Apropos (Zeitschrift)

Apropos ist eine Salzburger Straßenzeitung, die vorwiegend von Obdachlosen verkauft und auch teilweise von Obdachlosen verfasst wird. Apropos erscheint monatlich; die Hälfte des Verkaufserlöses geht jeweils an den Verkäufer. Die Auflage beträgt durchschnittlich 12.000 Stück.

Abgesehen vom redaktionellen Teil, der sozial und sozialpolitisch ausgerichtet ist, bietet die Zeitung auch einen Serviceteil, in dem Veranstaltungstipps und Kleinanzeigen zu finden sind. Äußerst knifflig ist auch das Kreuzworträtsel, das sich deutlich von jenen abhebt, die in anderen Zeitungen zu finden sind.

Die Straßenzeitung Apropos hieß ursprünglich Asfalter und erschien am 1. Dezember 1997 zum ersten Mal. Im Oktober 2003 wurde der Asfalter aus rechtlichen Gründen in Apropos umbenannt.

Im März 2009 wurde der René-Marcic-Preis an die Apropos-Redakteurinnen Michaela Gründler und Anja Pia Keglevic verliehen.[1] [2]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "René-Marcic-Preis 2009 für zwei Apropos-Redakteurinnen", APA-OTS, 13. März 2009
  2. "Marcic-Preis an “Apropos”-Macherinnen", Der österreichische Journalist, 13. März 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apropos — Das Wort Apropos [aproˈpo:] bezeichnet: eine aus dem Französischen (à propos = „zu dem Vorgebrachten“) stammende Formulierung, um eine Aussage mit – meist nicht sofort erkennbarem – Bezug zum aktuellen Gesprächsthema anzukündigen (etwa: „wo wir… …   Deutsch Wikipedia

  • Obdachlosenzeitung — Straßenzeitungen oder Straßenmagazine (manchmal auch als „Obdachlosenzeitungen“ bezeichnet) sind lokale Zeitungen oder Zeitschriften, die von Menschen in sozialer Not verkauft werden. Meist sind es Obdachlose, oft aber auch Asylbewerber oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Strassenzeitung — Straßenzeitungen oder Straßenmagazine (manchmal auch als „Obdachlosenzeitungen“ bezeichnet) sind lokale Zeitungen oder Zeitschriften, die von Menschen in sozialer Not verkauft werden. Meist sind es Obdachlose, oft aber auch Asylbewerber oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenmagazin — Straßenzeitungen oder Straßenmagazine (manchmal auch als „Obdachlosenzeitungen“ bezeichnet) sind lokale Zeitungen oder Zeitschriften, die von Menschen in sozialer Not verkauft werden. Meist sind es Obdachlose, oft aber auch Asylbewerber oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg (Stadt) — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg Altstadt — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg Stadt — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Stadt Salzburg — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Radiofabrik — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch 107,5 MHz und 97,3 Mhz, Kabel 98,6 MHz, Livestream …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Zeitungen — In Österreich erscheinen folgende Zeitungen. Inhaltsverzeichnis 1 Gegenwärtige Zeitungen 1.1 Tageszeitungen 1.2 Wochenzeitungen 1.3 Monatlich und in längeren Abst …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”