Apulia
Apulien
Wappen der Region Apulien Flagge der Region Apulien
Basisdaten
Hauptstadt: Bari
Provinzen: Foggia, Bari, Brindisi, Tarent (Taranto), Lecce, Barletta-Andria-Trani (seit 2004)
Fläche: 19.365,8 km² (7.)
Einwohner: 4.078.529 (31. August 2008)
Bevölkerungsdichte: 211 Einwohner/km²
Website: www.regione.puglia.it
ISO 3166-2: IT-23
Präsident: Nichi Vendola
Karte
Karte Italiens, Apulien hervorgehoben

Apulien (ital. Puglia ['puʎːa] oder oft in der Mehrzahl Puglie ['puʎːe], lat. Apulia) ist eine in Südost-Italien gelegene Region mit der Hauptstadt Bari. Die Halbinsel Salento im Süden Apuliens bildet den sogenannten „Absatz“ des italienischen „Stiefels“.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Landschaften Apuliens

Die Region erstreckt sich entlang des Adriatischen und des Ionischen Meers. Mit der Punta Palascìa erreicht die Küste bei Otranto den östlichsten Punkt Italiens, der nur noch 80 km von der albanischen Küste entfernt ist.

Das Gebiet besteht zu 53,3% aus Ebenen, zu 45,3 % aus Hügelland und nur zu 1,5 % aus Gebirge. Damit ist Apulien die "flachste" Region Italiens. Die Landschaften teilen sich von Norden nach Süden in die bergige Halbinsel Gargano mit den vorgelagerten Tremiti-Inseln, der ebenen Tavoliere delle Puglie, der anschließenden Ebene Terra di Bari, der Kalkhochebene der Murge, der Küstenebene von Tarent und des Valle d'Itria, das die südlichste Region, die größtenteils ebene Halbinsel Salento abschließt. Das einzige Gebirge, die Monti della Daunia bilden die Grenze zu Kampanien und erreichen im Monte Cornacchia 1152 m Höhe.

Das Klima bietet milde Winter und heiße Sommer.

Geschichte

siehe den Hauptartikel Geschichte Apuliens

Provinzen und Städte

Apulien besteht aus den Provinzen Foggia, Barletta-Andria-Trani, Bari, Tarent, Brindisi und Lecce. Die 2004 gegründete Provinz Barletta-Andria-Trani wird erst mit den Wahlen zur Provinzversammlung am 6. und 7. Juni 2009 geschäftsfähig.

In der Region gibt es die folgenden Städte und größeren Orte. Bari ist mit einer Agglomeration von fast 600.000 Einwohnern die Metropole Apuliens und nach Neapel die zweitgrößte Stadt Süditaliens.

Provinzen Apuliens
Gemeinde Provinz Einwohner
Bari Bari 321.297
Tarent Tarent 194.795
Foggia Foggia 153.324
Andria Barletta-Andria-Trani 99.097
Lecce Lecce 94.542
Barletta Barletta-Andria-Trani 93.645
Brindisi Brindisi 89.742
Altamura Bari 68.666
Molfetta Bari 59.824
Cerignola Foggia 58.640
Manfredonia Foggia 57.142
Bitonto Bari 56.261
San Severo Foggia 55.731
Bisceglie Barletta-Andria-Trani 54.285
Trani Barletta-Andria-Trani 53.714
Monopoli Bari 49.601
Martina Franca Tarent 49.456
Corato Bari 47.577
Gravina in Puglia Bari 44.240
Fasano Brindisi 38.406
Modugno Bari 38.164
Francavilla Fontana Brindisi 36.607
Lucera Foggia 34.585
Grottaglie Tarent 32.823
Ostuni Brindisi 32.470
Massafra Tarent 31.862
Manduria Tarent 31.700
Canosa di Puglia Barletta-Andria-Trani 31.211
Nardò Lecce 31.113


Stand: 31. August 2008 Quelle: ISTAT

Wirtschaft

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Region Apulien einen Index von 71,6 (EU-25:100) (2003).[1]

Landwirtschaft

In den fruchtbaren Küstenebenen gedeihen Mandeln, Oliven, Getreide und Tomaten. Apulien ist ein wichtiges Weinbaugebiet mit vorwiegend gehaltvollen Rotweinen. Wichtige Rebsorten sind Primitivo, Negroamaro und Sangiovese. Auf einer Anbaufläche von 107.571 Hektar wird eine Gesamtproduktion von 7.580.000 Hektolitern (DOC-Produktion: 259.900 hl) erzeugt. Bekannte Weinbau-Regionen sind die Gebiete um das Castel del Monte, Canosa di Puglia, Locorotondo und Foggia.

Siehe auch

Quellen

  1. Eurostat News Release 63/2006: Regional GDP per inhabitant in the EU 25[1]

Literatur

  • Amann, Peter: Apulien - Gargano, Salento. Bielefeld, 2008 (3. aktualisierte Auflage, Reisehandbuch Reise Know-How)
  • Belli D’Elia, Pina: Romanisches Apulien. 1989.
  • Legler, Rolf: Apulien. Köln [1987] 31989. (DuMont Kunst-Reiseführer)

Weblinks

4116.7166666666677Koordinaten: 41° N, 17° O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • APULIA — APULIA, region in southern Italy, including Calabria until the late Middle Ages. According to an ancient tradition the communities in bari , oria , otranto , and taranto were established by captives deported from Judea by titus . The constitution …   Encyclopedia of Judaism

  • Apúlia — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Apúlia — is a Portuguese parish located in the municipality of Esposende. It has a population of 4,323 inhabitants and a total area of 10.51 Km², population density 411.3.It was a town and a municipality until 1834, when it was incorporated into Esposende …   Wikipedia

  • Apulia — (en italiano, Puglia) es una región de Italia. Limita al norte con Molise, al este y sur con el Mar Adriático y al oeste con Basilicata, Campania y el Golfo de Tarento. * * * ► Re …   Enciclopedia Universal

  • Apulia — Apulia, bei den Alten der südöstliche Theil Italiens, zwischen Samnium, Lucanien und dem tarentinischen Meerbusen, begriff Daunien, Peucetien und Messapien in sich, war aber nie ein politisches Ganzes, heutzutage umfaßt es die neapol. Provinzen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Apulia — [ə pyo͞ol′yə, ə pyo͞olē ə] region on the SE coast of Italy, on the Adriatic Sea & the Gulf of Taranto: 7,469 sq mi (19,357 sq km); pop. 4,050,000; cap. Bari: It. name PUGLIA …   English World dictionary

  • Apulia — Coordenadas: 41°0′31″N 16°30′46″E / 41.00861, 16.51278 …   Wikipedia Español

  • Apulia — Infobox Region of Italy name = Apulia fullname = Regione Puglia isocode = capital = Bari status = Region governor = Nichi Vendola ( PRC ) zone = Southern Italy province = 6 municipality = 258 arearank = 7th area = 19,366 areapercent = 6.4… …   Wikipedia

  • APULIA — I. APULIA Italiae regio secunda, una cum Calabria, ex divisione Italiae ab Augusto primum factâ; quae complexa etiam Salentinos et Hirpinos usque ad Tifernum fluv. se protendit. Ipsa mari Adriatico contermina (vulgo la Puglia) inter Dauniam et… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Apulia —    The heel shaped, southeastern part of the Italian Peninsula, bordered by the mountainous Garagano Peninsula in the north and the Strait of Otranto in the south. Bari and Brindisi (qq.v.) were its chief towns. Apulia was a battleground between… …   Historical dictionary of Byzantium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”