Apurímac (Region)
Apurímac
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Hauptstadt Abancay
Fläche 20.895,8 km²
Einwohner 418.882 (2005)
Dichte 20 Einwohner pro km²
Gründung 26. April 1873
ISO 3166-2 PE-APU

Die Region Apurímac (spanisch Región Apurímac, Quechua Apurimaq suyu) ist eine Region in den peruanischen Anden mit 418.882 Einwohnern (2005), rund 700 Kilometer südöstlich von Lima gelegen. Die Region ist mit 20.895,79 km² ungefähr so groß wie Hessen. Die Hauptstadt der Region ist Abancay.

Der Name Apurímac stammt von der Bezeichnung des gleichnamigen Río Apurímac, einem Quellfluss des Amazonas. Etymologisch lässt sich der Name aus dem Quechua herleiten und bedeutet "der Herr, der spricht".

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Region ist sehr gebirgig, bietet einige Berge über 5.000 Metern und tiefe Täler. Der höchste Berg der Region ist Ampay mit 5.223 Metern.

Die Regionalhauptstadt Abancay hat 60.000 Einwohner und liegt rund 180 km westlich von Cusco. Sie ist Bischofssitz und beherbergt zwei Krankenhäuser, zwei Hochschulen, das Gericht und einen Markt. Abancay liegt im sozioökonomischen Einflussbereich von Cusco, währenddessen das zweitgrößte Ballungsgebiet Apurímacs, Andahuaylas (mit nationalem Flugplatz, dem Flughafen Andahuaylas), eher im Einflussbereich der Stadt Ayacucho liegt.

Die Straßenverbindungen in der Region sind vergleichsweise schlecht. Aber die Straßen in Richtung Lima und Cusco sind asphaltiert. Früher fuhr man mit dem Bus zirka 5 Stunden nach Cusco.

Bevölkerung

Mehr als drei Viertel der Bevölkerung sind Indigene und sprechen Quechua (Varianten Chanka und Qusqu-Qullaw).

Geschichte

Die Region wurde am 26. April 1873 gesetzlich als Departamento festgelegt.

In den 80er und 90er Jahren des 20. Jahrhunderts war Apurímac eine Hochburg des maoistischen Sendero Luminoso (Leuchtender Pfad).

Provinzen

Provinzen von Apurímac

Apurímac ist in sieben Provinzen und 80 Distrikte unterteilt:

Provinz - (Hauptstadt)

  • Abancay - (Abancay)
  • Andahuaylas - (Andahuaylas)
  • Antabamba - (Antabamba)
  • Aymaraes - (Chalhuanca)
  • Chincheros - (Chincheros)
  • Cotabambas - (Tambobamba)
  • Grau - (Chuquibambilla)

Weblinks

 Commons: Apurímac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apurímac Region — Infobox Peru region name = Apurímac imagesize = 100px image caption = Regional logo president = David Salazar capital = Abancay largest = area = 20,895.79 pop = 418,882 (2005 census) density = 20.0 provinces = 7 provinces and 80 districts lowest …   Wikipedia

  • Region d'Apurimac — Région d Apurímac Region Apurímac Régions du Pérou Président …   Wikipédia en Français

  • Région d'Apurimac — Région d Apurímac Region Apurímac Régions du Pérou Président …   Wikipédia en Français

  • Apurímac — is the name of:*Río Apurímac a river in the south eastern parts of central Perú *Apurímac Region a region in the south eastern parts of central Perú *Apurimac (album) an album by the German cross cultural new age band Cusco. *Apurimac (band), a… …   Wikipedia

  • Apurimac — Apurímac (Quechua: Apurimaq) bezeichnet einen Fluss in Peru, siehe Río Apurímac ein nach diesem Fluss benanntes peruanisches Departamento, siehe Apurímac (Region) …   Deutsch Wikipedia

  • Apurímac — (Quechua: Apurimaq) bezeichnet einen Fluss in Peru, siehe Río Apurímac ein nach diesem Fluss benanntes peruanisches Departamento, siehe Apurímac (Region). Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehre …   Deutsch Wikipedia

  • Région d'Apurímac — 13°10′00″S 73°45′20″O / 13.166667, 73.75556 …   Wikipédia en Français

  • Apurímac (Departamento) — Region Apurímac Basisdaten Hauptstadt Abancay Fläche 20.895,79 km² Einwohner 418.882 (2005) Bevölkerungsdichte 20,0 Einw./km² (2005) …   Deutsch Wikipedia

  • Apurímac prehispánico — Saltar a navegación, búsqueda El siguiente artículo trata acerca de la historia de Apurímac (Perú) antes de la invasión de los europeos. Contenido 1 Primeros asentamientos humanos 2 Chancas y lares 2.1 …   Wikipedia Español

  • Apurímac colonial — Saltar a navegación, búsqueda Tras la ejecución de Atahualpa por los españoles, los chancas estuvieron entre los pueblos que habían acumulado resentimientos contra los cusqueños y no deseaban defenderlos. Según Pedro Sancho, escribano de… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”