Apuseni-Gebirge

f1p5

Apuseni-Gebirge
Das Apuseni-Gebirge in Rumänien

Das Apuseni-Gebirge in Rumänien

Höchster Gipfel Cucurbăta Mare (1.849 m)
Lage Rumänien
Koordinaten 46° 30′ N, 23° 0′ O46.5231849Koordinaten: 46° 30′ N, 23° 0′ O
Gliederung der Apuseni-Teilgebirge

Das Apuseni-Gebirge - auch Apusen oder Siebenbürger Westkarpaten, rumänisch Munții Apuseni - ist eine Gebirgsformation im Westen Rumäniens.

Es erreicht Gipfelhöhen von 1100 bis 1800 m und bildet den nördlichen Abschnitt der Westrumänischen Karpaten; letztere werden manchmal irreführend Rumänische Westkarpaten genannt.

Das Gebirge hat einen fast kreisförmigen Grundriss von 130 bis 150 km Durchmesser und wird durch die Flüsse Mureș (ungarisch Maros), Someș und Barcău begrenzt.

Morphologisch ist es eine eiförmige Gebirgsinsel, die durch niedrigere Hügellandschaften im Nordwesten und Südwesten mit dem übrigen Karpatenbogen verbunden ist. Verwaltungsmäßig liegt es auf dem Gebiet der Kreise Arad, Bihor, Cluj, Alba und Hunedoara.

Die Berge bestehen überwiegend aus Kalkstein; daher sind eine Vielzahl von Höhlen (Peștera Urșilor, Peștera Meziad) und Schluchten (Cheile Turzii, Defileul Mureșului) vorhanden. Der höchste Gipfel (Cucurbăta Mare, auch Vârful Bihor im Bihor-Gebirge) liegt zentral und erreicht eine Höhe von 1.849 m.

Geografisch erfolgt die Unterteilung in Bihor-, Plopiș- (oder Seș-), Meseș-, Vlădeasa- und Gilău-Gebirge sowie Muntele Mare-, Trascău-, Metaliferi-, Zarand-, Codru Moma- und Pădurea Craiului-Gebirge.

Die südlich des Mureș gelegenen Bergstöcke Almaj, Locva, Semenic, Anina und Dogneca gehören zum Banater Gebirge und damit - wie das Poiana Ruscă-Gebirge - zu den Westrumänischen Karpaten, nicht aber zum Apuseni-Gebirge.

Die größten Flüsse sind: Someșul Mic, Crișul Repede (deutsch schnelle Kreisch), Crișul Alb und Crișul Negru (deutsch Weiße bzw. Schwarze Kreisch, ungarisch Körös), sowie Barcău, Arieș und Ampoi.

Passierbar ist das Apuseni über die Pässe Vălișoara Vântului, Vârtop und Vârfurile.


Die Region ist dünn besiedelt, die Dörfer sind getrennt durch Wiesen und Wälder.

Galerie

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Apuseni-Gebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apuseni — 46.5231849Koordinaten: 46° 30′ N, 23° 0′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Munţii Apuseni — 46.5231849Koordinaten: 46° 30′ N, 23° 0′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bihor-Gebirge — 46.4522.6833333333331000 Koordinaten: 46° 27′ N, 22° 41′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Trascău-Gebirge — 46.33333333333323.51369 Koordinaten: 46° 20′ N, 23° 30′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Siebenbürger Westkarpaten — 46.5231849Koordinaten: 46° 30′ N, 23° 0′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Karpathen — Topografie der Karpaten 1. Äußere Westkarpaten, 2. Innere Westkarpaten, 3. Äußere Ostkarpaten, 4. Innere Ostka …   Deutsch Wikipedia

  • Südkarpaten — Die südlichen Karpaten in Rumänien Gliederung der Transsilvanischen Alpen …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Westkarpaten — Die Westrumänischen Karpaten mit den Untereinheiten (1) Apuseni Gebirge (2) Poiana Ruscă Gebirge (3) Banater Gebirge Die Westrumänischen Karpaten (auch: Rumänische Westkarpaten) sind als geomorphologischer Begriff ein Teil der Karpaten. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Karpaten — Topografie der Karpaten 1. Äußere Westkarpaten, 2. Innere Westkarpaten …   Deutsch Wikipedia

  • Demografie Rumäniens — România Rumänien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”