Aqua Alsietina
Aqua Alsietina
Baujahr 10-2 v. Chr.
Länge 33 km
Quellgebiet Lago di Martignano
Sabatiner Berge
Höhe der Quelle
über NN
209 m
Höhe in Rom 17 m
Querschnitt im
Unterlauf (BxH in m)
1,8x2,6

Die Aqua Alsietina, auch Aqua Augusta[1], war eine antike römische Wasserleitung (Aquädukt) zur Versorgung der Stadt Rom.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Sie wurde unter Kaiser Augustus im Jahre 2 v. Chr. erbaut. Das Wasser aus dem Lacus Alsietinus, einem Kratersee, hatte keine Trinkwasserqualität. Es wurde von Kaiser Augustus hauptsächlich zum Fluten der ebenfalls 2 v. Chr. errichteten Naumachia benutzt, einer Arena, in der Seeschlachten mit echten Schiffen dargestellt werden konnten. Der Wasserüberschuss konnte zur Bewässerung der außerhalb der Stadt gelegenen Gärten genutzt werden. Die Aqua Alsietina war bis zur Errichtung der Aqua Traiana, einer unter Kaiser Trajan 109 n. Chr. errichteten Trinkwasserleitung, die einzige verfügbare Versorgung für Transtiberim, den auf dem rechten Ufer des Tibers gelegenen Stadtteil Roms.

Wasserführung

Die Wasserversorgung wurde über den Lacus Alsietinus (heute Lago di Martignano), einem kleinen See im antiken Etrurien, direkt neben dem Lago di Bracciano nordnordwestlich von Rom, sichergestellt. Die Wasserleitung reichte bis in den heutigen römischen Stadtteil Trastevere (von lat. trans Tiberim = jenseits des Tiber) und verlief über den Hügel Ianiculum (heute Monte Gianicolo). Die Aqua Alsietina verlief größtenteils unterirdisch und lediglich über eine Länge von 500 Metern auf einer Bogenkonstruktion. Ihre Gesamtlänge betrug knapp 33 km, ihr Durchfluss knapp 16.000 Kubikmeter pro Tag.

Siehe auch

Literatur

  • Samuel Ball Platner, Thomas Ashby: A Topographical Dictionary of Ancient Rome. Oxford University Press, London 1929, S. 20–21 (Online).
  • Filippo Coarelli: Rom. Ein archäologischer Führer. Zabern, Mainz 2000, S. 39, 338, ISBN 3-8053-2685-8.
  • Lawrence Richardson Jr.: A New Topographical Dictionary of Ancient Rome. Johns Hopkins University Press, Baltimore 1992, S. 15 (Aqua Alsietina).

Einzelnachweise

  1. Sextus Iulius Frontinus, De aquis 4; z. B. auch in der Inschrift CIL 6, 31566.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aqua Alsietina — Saltar a navegación, búsqueda El Aqua Alsietina también conocida como Aqua Augusta, fue un acueducto construido bajo el reinado de César Augusto en el 2 a. C., para servir los barrios del río Tiber (Trastévere y del local para los… …   Wikipedia Español

  • Aqua Alsietina — In Ancient Rome, the Aqua Alsietina (sometimes called Aqua Augusta) was the earliest of the two western aqueducts, erected somewhere around 2 BC, during the reign of emperor Augustus. It was the only water supply for the Transtiberine region (=… …   Wikipedia

  • Aqua Alsietina — Aqueduc de l Aqua Alsietina Pour les articles homonymes, voir Aqueduc d Auguste. Aqua Alsietina …   Wikipédia en Français

  • Aqueduc de l'Aqua Alsietina — Pour les articles homonymes, voir Aqueduc d Auguste. Aqua Alsietina Date de construction …   Wikipédia en Français

  • Aqua Paola — Aqua Traiana Baujahr 109 n. Chr. Länge 59 km Quellgebiet Sabatiner Berge Höhe der Quelle über NN 250 m Höhe in Rom 30 m Querschnitt im Unterlauf (BxH in m) …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua Julia — Aqua Iulia Baujahr 33 v. Chr. Länge 23 km Quellgebiet Albaner Berge bei Grottaferrata Höhe der Quelle über NN 350 m Höhe in Rom 64 m Querschnitt i …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua Vergine — Aqua Virgo Baujahr 19 v. Chr. Länge 21 km Quellgebiet Quellgebiet Salone, Rom Municipio VIII. Höhe der Quelle über NN 24 m Höhe in Rom 20 m Querschnitt im Unterlauf (BxH in m) 0,6x1,8 …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua Alexandriana — Aqua Alexandrina Baujahr 226 n. Chr. Länge 22,5 km Quellgebiet Pantano Borghese (Monte Compatri) östlich von Rom Höhe der Quelle über NN …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua Traiana — Baujahr 109 n. Chr. Länge 59 km Quellgebiet Sabatiner Berge Höhe der Quelle über NN 250 m Höhe in Rom 30 m …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua Marcia — Baujahr 144 140 v. Chr. Länge 91 km Quellgebiet Tal des Aniene bei Marano Equo Höhe der Quelle über NN 318 m Höhe in Rom …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”