Aqua regia

Wikipedia:Redaktion Chemie/ausgeblendete Strukturformel

Allgemeines
Name Königswasser
Andere Namen
  • Königssäure
  • Aqua regis
  • Aqua regia
Summenformel nicht zutreffend
CAS-Nummer 8007-56-5
Kurzbeschreibung gelbe bis rotbraune,[1] rauchende, erstickend riechende Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse nicht zutreffend
Aggregatzustand

flüssig

Löslichkeit

vollständig mischbar mit Wasser [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Ätzend Brandfördernd
Ätzend Brand-
fördernd
(C) (O)
R- und S-Sätze R: 8-35
S: 23-26-36-45
WGK 2 – wassergefährdend [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Königswasser (teilweise auch als Königssäure bekannt) ist ein Gemisch aus drei Teilen konzentrierter Salzsäure und einem Teil konzentrierter Salpetersäure.

Inhaltsverzeichnis

Namensgebung

Der Name Königswasser (lateinisch: aqua regis oder aqua regia, königliches Wasser) stammt von der Fähigkeit dieses Gemisches, die „königlichen“ Edelmetalle Gold oder Platin zu lösen. Im Falle von Gold entsteht dabei Tetrachloridogold(III)-säure.

Chemische Wirkung auf andere Materialien

Die Mischung aus einer oxidierenden Säure (Salpetersäure) und der nicht-oxidierenden Säure (Salzsäure) ist für die Aggressivität von Königswasser verantwortlich.

\mathrm{HNO_3 + 3\ HCl \longrightarrow NOCl + 2\ Cl_{nasc.} + 2\ H_2O}

Es entsteht naszierendes Chlor sowie Nitrosylchlorid (NOCl), die Gold und auch andere Edelmetalle wie Platin, Palladium und Ruthenium zu oxidieren vermögen (nicht aber Silber, da dieses durch Bildung einer unlöslichen Silberchloridschicht vor weiterem Angriff geschützt wird). Die hohe Konzentration von Chloridionen steigert die Löslichkeit der Edelmetalle, diese werden in Form von anionischen Chlorido-Komplexen gelöst.

Zirconium, Hafnium, Niob, Tantal, Titan und Wolfram widerstehen hingegen aufgrund ihrer Passivität dem Angriff von Königswasser zumindest bei Raumtemperatur.

Königswasser zerfällt von selbst, wobei Chlor als Radikal, Nitrosylchlorid und Nitrose Gase frei werden.

Königswasser als Gemisch von Salpetersäure und Salzsäure hat im Gefahrgutrecht die UN-Nummer UN 1798. Seine Beförderung auf europäischen Straßen ist gemäß dem Europäischen Übereinkommen über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße verboten.

Anwendungen

Früher wurde Königswasser (in starker Verdünnung) äußerlich angewandt:

„Im Winter von 1857 -- 58 hatte ich einen Kranken auf meiner Abtheilung, welcher von einer Erfrierung der Füsse eine Anästhesie zurückbehielt, wogegen ich unter Anderem locale Bäder mit Königswasser anwendete.“

Rudolf Virchow: Die Cellularpathologie in ihrer Begründung auf physiologische und pathologische Gewebelehre. S. 199

Historische Anekdote

Als während des Zweiten Weltkriegs deutsche Truppen die dänische Hauptstadt Kopenhagen im April 1940 besetzten, hat der im Labor von Niels Bohr arbeitende ungarische Chemiker George de Hevesy die goldenen Nobelpreis-Medaillen der deutschen Physiker Max von Laue und James Franck in Königswasser aufgelöst, um so den Zugriff durch die deutschen Besatzer zu verhindern. Von Laue und Franck waren in Opposition zum Nationalsozialismus in Deutschland und hatten deshalb ihre Medaillen Niels Bohr anvertraut, um so eine Konfiszierung in Deutschland zu verhindern; die Hitlerregierung verbot allen Deutschen das Annehmen oder Tragen des Nobelpreises, nachdem der Nazigegner Carl von Ossietzky im Jahr 1935 den Friedensnobelpreis erhalten hatte. Nach Kriegsende extrahierte de Hevesy das im Königswasser „versteckte“ Gold und übergab es der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaften, die daraus neue Medaillen herstellte und wieder an von Laue und Franck übergab.[2]

Einzelnachweise

  1. a b c d Eintrag zu Königswasser in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 12. Mär. 2008 (JavaScript erforderlich)
  2. Nobelprize.org

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aqua regia — Aqua A qua, n. [L. See {Ewer}.] Water; a word much used in pharmacy and the old chemistry, in various signification, determined by the word or words annexed. [1913 Webster] {Aqua ammoni[ae]}, the aqueous solution of ammonia; liquid ammonia; often …   The Collaborative International Dictionary of English

  • aqua regia — statusas T sritis chemija ryšiai: žiūrėk – karališkasis vanduo …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • aqua regia — [rē′jē ə] n. [L, lit., kingly water: it dissolves the “noble metals,” gold and platinum] a mixture of nitric and hydrochloric acids …   English World dictionary

  • Aqua regia — Freshly prepared aqua regia is colorless, but it turns orange within seconds. Here, fresh aqua regia has been added to these NMR tubes to remove all traces of organic material …   Wikipedia

  • aqua regia — karališkasis vanduo statusas T sritis chemija apibrėžtis HCl ir HNO₃ (3:1) mišinys. atitikmenys: angl. aqua regia; chloronitrous acid; nitrohydrochloric acid; universal solvent rus. царская водка ryšiai: sinonimas – aqua regia …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • aqua regia — Nitrohydrochloric Ni tro*hy dro*chlo ric, a. [Nitro + hydrochloric.] (Chem.) Of, pertaining to, or containing, nitric and hydrochloric acids. [1913 Webster] {Nitrohydrochloric acid}, a mixture of nitric and hydrochloric acids, usually in the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • aqua regia — /ree jee euh/, Chem. a yellow, fuming liquid composed of one part nitric acid and three to four parts hydrochloric acid: used chiefly to dissolve metals as gold, platinum, or the like. Also called nitrohydrochloric acid. [1600 10; < NL: lit.,… …   Universalium

  • aqua regia — aqua re·gia rē j(ē )ə n a mixture of nitric and hydrochloric acids that dissolves gold or platinum called also nitrohydrochloric acid * * * a mixture of one part concentrated nitric acid to three or four parts concentrated hydrochloric acid; it… …   Medical dictionary

  • aqua regia — noun /ˌeɪkwəˈriːdʒiə/ An extremely powerful acid mixture composed of three parts concentrated hydrochloric acid to one part concentrated nitric acid. Syn: aqua regis, nitro hydrochloric acid …   Wiktionary

  • aqua regia — noun Etymology: New Latin, literally, royal water Date: 1612 a mixture of nitric and hydrochloric acids that dissolves gold or platinum …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”