Aquae in Numidia

Aquae in Numidia (ital.: Acque di Numidia) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Die in Nordafrika gelegene Stadt war ein alter römischer Bischofssitz, der im 7. Jahrhundert mit der islamischen Expansion unterging. Er lag in der römischen Provinz Numidien.

Titularbischöfe von Aquae in Numidia
Nr. Name Amt von bis
1 Félix Scalais CICM
Titularerzbischof pro hac vice
emeritierter Erzbischof von Léopoldville (Demokratische Republik Kongo) 7. Juli 1964 17. August 1967
2 Francis James Harrison Weihbischof in Syracuse (USA) 1. März 1971 9. November 1976
3 Patrick Laurence Murphy Weihbischof in Sydney (Australien) 20. Dezember 1976 8. April 1986
4 Juan Luis Martin Buisson PME Apostolischer Vikar von Pucallpa (Peru) 18. April 1986

Siehe auch

Weblinks

  • Eintrag zu Aquae in Numidia auf catholic-hierarchy.org (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aquae Novae in Numidia — (ital.: Acque Nuove di Numidia) ist ein Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Die in Nordafrika gelegene Stadt war ein alter römischer Bischofssitz, der im 7. Jahrhundert mit der islamischen Expansion unterging. Er lag in der römischen… …   Deutsch Wikipedia

  • In Partibus Infidelium — In partibus infidelium, c est à dire « dans les contrées des infidèles » en latin souvent abrégé en in partibus ou i. p. i. est un titre honorifique désignant un ancien siège épiscopal de l Église, désormais disparu, souvent situé en… …   Wikipédia en Français

  • In partibus — infidelium In partibus infidelium, c est à dire « dans les contrées des infidèles » en latin souvent abrégé en in partibus ou i. p. i. est un titre honorifique désignant un ancien siège épiscopal de l Église, désormais disparu, souvent… …   Wikipédia en Français

  • Aquae Novae — bezeichnet: Aquae Novae in Numidia, Titularbistum der römisch katholischen Kirche Aquae Novae in Proconsulari, Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrer …   Deutsch Wikipedia

  • NUMIDIA Propria — pars erat Africae, inter Africam propriam ad Ortum, Sitifensem ad Occasum, Gaetulos ad Meridiem et mare Mediterraneum ad Boream. Uhi nuno regna Bugiae et Constantinae, in regno Algerii, in ea populi erant Circesii et Natabutae. Numidicus vero… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Liste der Weihbischöfe in Münster — Die folgenden Personen waren oder sind als Weihbischöfe im Bistum Münster tätig: Bild Name von bis Titularbistum Seelsorgeregion Edmund von Werden 1268 Curonensis Christian 1269 1270 Litoviensis Hermann 1278 1335 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Titularbistümer — Diese Liste der Titularbistümer der römisch katholischen Kirche listet in alphabetischer Reihenfolge alle erloschenen Bistümer und Erzbistümer (EB), denen dem Titel nach ein Titularbischof vorsteht. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N… …   Deutsch Wikipedia

  • Aqua — (von lat. aqua, Wasser) steht für Aqua (Album), Album der englischen Band Asia Aqua (Band), dänische Band Aqua (Chicago), Wolkenkratzer in Chicago Aqua (Mac OS X), Betriebssystemoberfläche von Mac OS X Aqua (Manga), Manga Serie von Kozue Amano,… …   Deutsch Wikipedia

  • Patrick Laurence Murphy — (* 28. Oktober 1920 in Eastwood, einem Stadtteil von Adelaide, South Australia; † 18. März 2007) war Bischof von Broken Bay in New South Wales, Australien. Leben Patrick Laurence Murphy empfing am 22. Juli 1944 die Priesterweihe in Sydney. 1976… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Luis Martin Buisson — PME (* 18. April 1934 in Trois Rivières) ist emeritierter Apostolischer Vikar von Pucallpa. Leben Juan Luis Martin Buisson trat der Ordensgemeinschaft der Société des Missions Étrangères bei und empfing am 1. Juli 1957 die Priesterweihe. Johannes …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”