Aquarien Terrarien

Aquarien Terrarien. Monatszeitschrift für Vivarienkunde und Zierfischzucht, war eine Fachzeitschrift für die Tierhaltung in Aquarien und Terrarien. Bis 1974 lautete der Untertitel noch Monatsschrift für Ornithologie und Vivarienkunde.

Sie erschien in der Regel monatlich von 1954 bis Dezember 1990 beim Urania Verlag in Berlin, Herausgeber war der Kulturbund der DDR.

Der erste verantwortliche Redakteur war der Schriftsteller Reimar Gilsenbach. Ihm folgte 1965 der Regisseur Hans-Albert Pederzani. 1980 übernahm Helmut Stallknecht die Leitung.

Die Zeitung brachte hauptsächlich Artikel zur Aquaristik, in geringeren Maße zur Terraristik. Zumindest in den siebziger Jahren spielte die Ornithologie keine Rolle.

Das Format entsprach etwa Din A5. Sie hatte etwa 30 Seiten und kostete 1,20 Mark. Erst ab Januar 1974 waren alle Titelblätter in Farbe (aber nur die Titelblätter). Viel zu klein, viel zu dünn, auf viel zu schlechten Papier gedruckt und immer ausverkauft, konnte sie fachlich ihren westlichen Hochglanzschwestern stets das Wasser reichen. Bedeutende Autoren waren neben den oben genannten Redakteuren unter vielen anderen Hans-Joachim Richter und Hans Joachim Paepke. Auch Arend van Nieuwenhuizen und Ruda Zukal schrieben für die Aquarien Terrarien.

Nach der Wiedervereinigung wurde das Magazin von der westdeutschen Fachzeitschrift DATZ übernommen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Terrarien — Schlangenterrarien (Regenwald) Terrarien (v. lat. terra „Land, Erde“) sind Behälter und Anlagen, die Terrarianer zur Haltung verschiedenster Tiere und Pflanzen betreiben. Anders als bei Aquarien ist ein gewisser Landanteil typisch und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Exotarium Oberhof — Aqua Terra Zoo Vollständiger Name: Exotarium Oberhof Aqua Terra Zoo Adresse: Crawinkler Strasse 1, 98559 Oberhof Fläche: 600 m² Eröffnung: 28. April 2000 Tierarten: ca. 35 Reptilienarten ca. 70 Fischarten ca. 40 Spinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Javamoos — (Vesicularia dubyana) Systematik Klasse: Bryopsida Unterklasse: Bryidae …   Deutsch Wikipedia

  • Vesicularia dubyana — Javamoos Javamoos (Vesicularia dubyana) Systematik Klasse: Laubmoose (Bryopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Zoo Zürich — Vollständiger Name: Zoo Zürich Slogan: Wer Tiere kennt, wird Tiere schützen Adresse: Zürichbergstrasse 221 …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleo (T.) hoehnelii — Helmchamäleon Helmchamäleon (Chamaeleo hoehnelii) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleo (T.) hoehnelii hoehnelii — Helmchamäleon Helmchamäleon (Chamaeleo hoehnelii) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleo Trioceros hoehnelii — Helmchamäleon Helmchamäleon (Chamaeleo hoehnelii) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleo hoehnelii — Helmchamäleon Helmchamäleon (Chamaeleo hoehnelii) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaeleo hoehnelii hoehnelii — Helmchamäleon Helmchamäleon (Chamaeleo hoehnelii) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”