Aquila A 210
Aquila A 210
Aquila A210 des Flugsportverein Sindelfingen
Typ: Leichtflugzeug
Entwurfsland: Deutschland
Hersteller: AQUILA
Erstflug: 5. März 2000
Produktionszeit: 2002
Stückzahl: > 70

Die Aquila A 210 ist ein zweisitziges Motorflugzeug in Faserverbundbauweise. Es ist für die Schulung sowie als Kleinflugzeug für den privaten und gewerblichen Bereich vorgesehen.

Das Flugzeug ist nach den europäischen Bauvorschriften JAR-VLA zugelassen und wird von einem Rotax 912S-Kolbenmotor angetrieben. Eine Zulassung für Nachtsichtflug ist angestrebt und soll umgesetzt werden, sobald die Zulassungsvorschriften dies vorsehen.

Das Flugzeug wird vom deutschen Flugzeughersteller AQUILA produziert, der dieses nach der Vorstellung 1999 auf der Luftfahrtzeugsmesse AERO in Friedrichshafen auch entwickelt hat. Der Erstflug erfolgte am 5. März 2000 und nach Beginn der Serienfertigung im Jahr 2002 wurden bis Juli 2007 70 Maschinen gebaut.

Die Maschine ist ein zweisitziger Tiefdecker in Faserverbundbauweise, welcher für Schulungszwecke eingesetzt werden sollte.

Nach Beendigung der Insolvenz und Umfirmierung in Aquila Aviation by Excellence im Frühjahr 2008, wird die A 210 ab 2009 auch in neuer Version mit Dreiblattpropeller und Doppeldisplay-Cockpit angeboten.[1]

Technische Daten

Aquila A 210
Kenngröße Daten
Länge    7,30 m
Höhe    2,30 m
Flügelspannweite    10,30 m
Tragflügelfläche    10,50 m²
Antrieb    ein Rotax 912S mit 74 kW
Höchstgeschwindigkeit    165 kts
max. Reisegeschwindigkeit    130 kts
Dienstgipfelhöhe    4.450 m
Besatzung    1 + 1 Person
Leermasse    500 kg
max. Abflugmasse    750 kg

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FliegerRevue Oktober 2009, S.58-61, Grob und Aquila - Neustart in Brandenburg und im Allgäu

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aquila — bezeichnet: eine Gattung der Greifvögel, siehe Echte Adler eine römische Standarte, siehe Aquila (Standarte) den lateinischen Name des Sternbildes Adler, siehe Adler (Sternbild) Werktitel: Aquila, übersetzter Titel eines Buchs von Thomas Gifford… …   Deutsch Wikipedia

  • AQUILA — Aviation by Excellence AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1996 Unternehmenssitz Trebbin, Deutschland Unternehmensle …   Deutsch Wikipedia

  • AQUILA Technische Entwicklungen — AQUILA Aviation by Excellence AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1996 Unternehmenssitz Trebbin, Deutschland Unternehmensle …   Deutsch Wikipedia

  • Aquila (Flugzeughersteller) — AQUILA Aviation by Excellence AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1996 Sitz Trebbin, Deutschland Leitung Ola Telib, Vorstand Mohamad R. Amar, Aufsic …   Deutsch Wikipedia

  • Aquila chrysaetos — Steinadler Steinadler (Aquila chrysaetos) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Or …   Deutsch Wikipedia

  • Aquila verreauxii — Kaffernadler Kaffernadler Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/A-B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/A–B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol Aquila — Saltar a navegación, búsqueda Aquila Archivo:BristolAquila.JPG Bristol Aquila Tipo motor radial de pistones Fabricante Bristol Aeroplane Company …   Wikipedia Español

  • MQM-105 Aquila — NOTOC Infobox Aircraft name=MQM 105 Aquila caption= type=Target designator drone national origin=United States manufacturer=Lockheed designer= first flight=avyear|1982 introduced= retired= status= primary user= more users= produced= number built …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”