Arab Air Carriers Organization
Logo der AACO

Die Arab Air Carriers Organization (AACO, arabisch ‏الإتحاد العربي للنقل الجوي‎) ist eine Vereinigung arabischer Fluggesellschaften. Sie wurde 1965 von der Arabischen Liga gegründet mit dem Ziel der Förderung der Zusammenarbeit, sowie der Standardisierung von Qualität und Sicherheit unter den arabischen Fluggesellschaften. Beitrittsberechtigt sind Airlines der Mitgliedsländer der Arabischen Liga.

Die Mitgliedschaft ist jedoch nicht obligatorisch für die Fluggesellschaften der Länder der Arabischen Liga. Verschiedene Airlines sind nicht Mitglied der Organisation.

Aufgaben

Einer der ambitioniertesten Pläne der AACO ist die Ablösung der Papiertickets durch E-Tickets bis zum Jahr 2007, welches auch der Vorgabe der Internationalen Lufttransportvereinigung IATA entspricht. Dies ist eine besondere Herausforderung, da bei einigen AACO-Fluggesellschaften noch nicht einmal Pläne für das E-Ticketing existieren.

Im weiteren wird am Aufbau von Arabesk gearbeitet, einer Allianz regionaler Fluggesellschaften. Diese soll aus den Gesellschaften EgyptAir, Gulf Air, Middle East Airlines, Oman Air, Yemenia, Tunisair, Royal Jordanian, Turkish Airline und Saudi Arabian Airlines bestehen. Geplant ist eine Abstimmung der Flugpläne, um so ein Netz von 500 Destinationen weltweit anbieten zu können. Ein gemeinsames Ticketing, Codeshare-Angebote sowie ein Vielfliegerprogramm werden das Angebot abrunden.

Die AACO arbeitet eng mit den internationalen Luftfahrtorganisationen IATA und ICAO zusammen.

Mitglieder

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arab Air Carriers Organization — Organisation Date de création 1965 Membres actuels 24 Opérations Aéroports desservis 500 Passagers transportés 68 millions par an …   Wikipédia en Français

  • Arab Air Carriers Organization — The Arab Air Carriers Organization (AACO) ( ar. الإتحاد العربي للنقل الجوي) is a regional airline trade organization of Arab airlines established in 1965 by the League of Arab States (more commonly known as the Arab League). Its goal is to… …   Wikipedia

  • Arab Air Carriers Organisation — Arab Air Carriers Organization Arab Air Carriers Organization Date de création 1965 Membres À part entière 23 Associés 0 Futurs 0 Destinations Aéroports Pays …   Wikipédia en Français

  • Air Algerie — Air Algérie …   Deutsch Wikipedia

  • Air Algérie — Aeriverdan idzayriyen IATA AH ICAO DAH Callsign AIR ALGERIE …   Wikipedia

  • Air Arabia — Air Arabia …   Deutsch Wikipedia

  • Air Algérie — Air Algérie …   Deutsch Wikipedia

  • Air Algerie — Air Algérie AITA AH OACI DAH Indicatif d appel Air Algérie Repères historiques Date de création 1947 …   Wikipédia en Français

  • Air Algérie — الخطوط الجوية الجزائرية Codes AITA OACIL Indicatif d appel …   Wikipédia en Français

  • Air Arabia — (code AITA : G9, code OACI : ABY) est une compagnie aérienne des Émirats arabes unis, à bas coûts, basée à Charjah. Créée le 3 février 2003, Air Arabia LLC est une compagnie aérienne commerciale qui a été établie à part… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”