Max, der Taschendieb
Filmdaten
Originaltitel Max, der Taschendieb
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1962
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Imo Moszkowicz
Drehbuch István Békeffy
Hans Jacoby
Produktion Bavaria Filmkunst GmbH
Musik Martin Böttcher
Kamera Albert Benitz
Schnitt Walter Boos
Besetzung

Max, der Taschendieb ist ein deutscher Schwarz-Weiß-Spielfilm aus dem Jahre 1962. Heinz Rühmann spielte unter der Regie von Imo Moszkowicz die Titelrolle. Die Filmmusik stammte von Martin Böttcher. Die Uraufführung erfolgte am 1. März 1962.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Max Schilling ist ein echter Gentleman-Dieb mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Er könnte als normaler Durchschnittsbürger durchgehen, wenn er sich nicht als „Beruf“ den eines Taschendiebes ausgesucht hätte („was anderes habe ich nicht gelernt“). Er bestiehlt mit seinem Partner Arthur nur diejenigen, die es verschmerzen können.

Während der Vorstellung eines Trickdiebes in einem Varietee stiehlt Max nicht nur dessen eigene Brieftasche, sondern auch die des anwesenden Amerikaners Charly Gibbons. Kurze Zeit später wird sein Schwager Fred, das schwarze Schaf der Familie, nach einem Raubüberfall ermordet aufgefunden. Max findet heraus, dass Charly Gibbons der Mörder ist und zusammen mit seinem Partner Arthur und Sohn Egon sorgt Max dafür, dass Gibbons der gerechten Strafe zugeführt wird. Inspektor Friedrich setzt sich zuletzt dafür ein, dass Max, sehr zur Erleichterung von dessen Ehefrau Pauline, endlich eine ehrbare Anstellung erhält.

Kritiken

„Enttäuschende Komödie, arm an Leben und Humor, reich an Sentimentalität und schiefer Moral.“

Lexikon des internationalen Films

„Eine sentimental verkleisterte Tragikomödie von unerfreulicher Doppelbödigkeit. Ab 18 ohne besondere Empfehlung.“

Evangelischer Film-Beobachter, Kritik Nr. 122/1962

Sonstiges

Im Film ist auch der von Martin Böttcher 1961 unter dem Pseudonym „Michael Thomas“ komponierte Welterfolg Hawaii Tattoo zu hören, der es seinerzeit sogar in die amerikanischen Billboard-Charts schaffte.

Im Film spielte die Schauspielerin Helga Anders als Max‘ Tochter Brigitte ihre erste Kinorolle, allerdings als „Helgi Anders“.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Taschendieb — Taschendiebstahl gehört zur Straßenkriminalität und ist eine Form des Diebstahls, bei der der Täter, der Taschendieb, eine fremde bewegliche Sache, die sich im unmittelbaren Einflussbereich einer anderen Person befindet (z. B. Bekleidungs oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Großstadtrevier-Episoden — Diese Liste der Großstadtrevier Episoden enthält alle Episoden der deutschen Fernsehserie Großstadtrevier sortiert nach der deutschen Erstausstrahlung. Übersicht Episoden Erstausstrahlung Staffel 1 6 1986–1987 Staffel 2 6 1987 Staf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Episoden von Da kommt Kalle — Diese Liste der Da kommt Kalle Episoden enthält alle Episoden der ZDF Familienserie Da kommt Kalle, sortiert nach der deutschen Erstausstrahlung. Die Serie umfasst derzeit fünf Staffeln mit insgesamt 59 Episoden. Inhaltsverzeichnis 1 Staffel 1 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Orchester Martin Böttcher — Martin Böttcher (2002) Martin Hermann Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin, Pseudonyme Michael Thomas, Renardo) ist ein deutscher Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Jürgen Diedrich — (Mitte) mit der Münchner Lach und Schießgesellschaft beim Münchner Abend (1964) Hans Jürgen Diedrich (* 30. April 1923 in Stralsund) ist ein deutscher Schauspieler und Kabarettist. Nach seinem …   Deutsch Wikipedia

  • Leibelt — Hans August Hermann Leibelt (* 11. März 1885 in Volkmarsdorf bei Leipzig; † 3. Dezember 1974 in München) war ein deutscher Schauspieler. Werdegang Als Sohn eines Lehrers bei Leipzig geboren lernte er nach der Schulzeit Textilkaufmann. Erst danach …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Böttcher — (2002) Martin Hermann Böttcher (* 17. Juni 1927 in Berlin, Pseudonyme Michael Thomas, Renardo) ist ein deutscher Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Klaukids — Taschendiebstahl gehört zur Straßenkriminalität und ist eine Form des Diebstahls, bei der der Täter, der Taschendieb, eine fremde bewegliche Sache, die sich im unmittelbaren Einflussbereich einer anderen Person befindet (z. B. Bekleidungs oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Wilhelm Rühmann — Heinz Rühmann auf einer Künstler Postkarte, 1937 Heinz Rühmann (* 7. März 1902 in Essen; † 3. Oktober 1994 in Aufkirchen, Bayern; eigentlich Heinrich Wilhelm Rühmann) gehört zu den bekanntesten deutschen Schauspielern des 20. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Bavaria-Film — GmbH Unternehmensform Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Gründung 1. Januar 1919 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”