Max und Moritz Reloaded
Filmdaten
Originaltitel Max und Moritz Reloaded
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 16 REG = Thomas Frydetzki, Annette Stefan
Stab
Drehbuch Thomas Frydetzki, Laurens Straub, Eckhard Theophil
Produktion Laurens Straub
Musik Beckmann
Kamera Jens Harant, Dany Schelby
Besetzung

Max und Moritz Reloaded ist eine deutsche Filmkomödie, frei nach dem Märchen Max und Moritz von Wilhelm Busch, die 2005 in die deutschen Kinos kam. Der Film enthält einige Zeichentrick-Sequenzen und Musical-Einlagen. Außerdem zeichnet er sich durch derben politisch unkorrekten Humor aus.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Weil die beiden kriminellen und schwer erziehbaren minderjährigen Max und Moritz Reischke mit einem geklauten Auto und der ebenfalls minderjährigen Tochter eines Hamburger Senators auf der Rückbank einen Unfall bauen, ist für die Stadt Hamburg das Maß voll. So beschließt das Hamburger Jugendamt sie in ein Thüringer Bootcamp zu verbannen, das von zwei homosexuellen ehemaligen NVA-Offizieren geleitet wird, was ihre gutmütige und um die beiden Brüder bemühte Sozialarbeiterin Paula Winter allerdings bedauert, während es der Mutter der beiden Rabauken gleichgültig ist. Diese vertreibt sich ihre Zeit lieber mit Alkohol, Sex und Singen.

Im paramilitärischen Bootcamp versuchen die beiden singenden und züchtigenden Leiter Axel Schultz und Henry Maschke die schwer erziehbaren Insassen mit ihren kommunistischen Erziehungsmaßnahmen wieder zu korrigieren. Doch an den scheinbar unerziehbaren Brüdern Max und Moritz beißen sie sich die Zähne aus. Erst als die beiden Jugendlichen den Ferrari des Zuhälters Mörder-Hanne klauen, der einen örtlichen Puff betreibt, geht es den Jungs an den Kragen und sie werden für ihre Tat bestraft. Der Lude foltert die beiden und verhängt Thüringen-Verbot über sie. Sozialarbeiterin Paula und die Mutter beschließen aufgrund eines Anrufes nach den beiden zu sehen. Die Mutter verbringt die Nacht mit den beiden Campleitern, Paula - angeblich schlafend - mit den beiden Jungen. Am nächsten Tag werden die beiden Jungen auf ihren Fahrrädern von einem durchreisenden Paar mit Wohnmobil, das sich am Vorbeikommen gehindert fühlt, auf offener Straße erschossen.

Paula und die Mutter bleiben in der Anstalt und führen diese gemeinsam mit Axel und Henry fort. Am Ende stellt sich heraus, dass Paula von einem der verstorbenen Jungen Zwillinge bekommen hat.

Kritiken

„Überhaupt erstaunt die Schlüssigkeit, mit der Regisseur Thomas Frydetzki und Hauptautor Eckhard Theophil irgendwie alles hineingeballert haben, was einen an Deutschland seit 1989 so richtig ankotzt: stammhirngepiercte Jugendliche, Ostalgie, jammerige Rockmusik, Privatfernsehmüll, Rechte, Linke, einheimische Kino-Komödien. Die kathartische Wirkung von RELOADED ist so stark, dass man sich nach den 87 Minuten nur verwundert die Augen reibt. So ein unbeschreiblicher Mist! Was in diesem Fall durchaus als Kompliment zu verstehen ist.“

Die Welt

„Alles ist zu heftig, zu übertrieben, zu viel. Munter wird der Wahnsinn von Szene zu Szene hochgerechnet. Jetzt darf der Humor nicht die Geduld verlieren. Jetzt gehört das persönliche Zartgefühl unterdrückt. Denn jetzt soll die Wirklichkeit übertroffen werden. Es empfiehlt sich, von Anbeginn mit einer höchst seltsamen Satire zu rechnen. Dies ist kein Musikfilm, dazu gibt es zu viele schräge Töne. Kein Kostümfilm, abgesehen von dem geklauten Pelz. Kein Märchen, denn es gibt kein Happy End. Kein Charakterfilm, denn mit den beiden Musikern Toni Krahl (City) und Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen) wurden keine Schauspieler für die Hauptrollen besetzt. Dieser Film ist ein Lebend-Comic, der ab und zu von Zeichentrick-Sequenzen unterbrochen wird - dies ist als Stilmittel eindeutig gelungen.“

Berliner Zeitung

„Die lärmige Trash-Comedy dümpelt im Fahrwasser der Ostalgie-Welle und bietet nur Brachial-Humor und hausbackenen Klamauk.“

Lexikon des internationalen Films

Diverses

  • Max und Moritz Reloaded war der letzte Film, den der 2007 verstorbene Laurens Straub produziert hat.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Max und Moritz Reloaded — est une comédie allemande réalisée par Thomas Frydetzki et Annette Stefan et sortie en 2005. Il s agit d une adaptation du roman illustré éponyme de Wilhelm Busch. Synopsis Modelé sur l’histoire de Wilhelm Busch publiée au 19e siècle, le film… …   Wikipédia en Français

  • Max und Moritz — Série Max et Moritz Auteur Wilhelm Busch Pays …   Wikipédia en Français

  • Max Und Moritz — est une série de bande dessinée allemande de Wilhelm Busch qui est parue pour la première fois le 4 avril 1865. Cette bande dessinée servira d ailleurs comme source d inspiration du célèbre Pim, Pam et Poum de Rudolf Dirks, auteur américain en… …   Wikipédia en Français

  • Max und moritz — est une série de bande dessinée allemande de Wilhelm Busch qui est parue pour la première fois le 4 avril 1865. Cette bande dessinée servira d ailleurs comme source d inspiration du célèbre Pim, Pam et Poum de Rudolf Dirks, auteur américain en… …   Wikipédia en Français

  • Max und Moritz (Begriffsklärung) — Max und Moritz bezeichnet: Max und Moritz, Werk von Wilhelm Busch Max und Moritz (1956), deutscher Kinderfilm von Norbert Schultze Max und Moritz (Mohaupt), Tanzburleske von Richard Mohaupt und Alfredo Bortoluzzi Max und Moritz Preis, deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian Krumbiegel — Krumbiegel (vorne links) zusammen mit Tobias Künzel Sebastian Krumbiegel (* 5. Juni 1966 in Leipzig) ist ein deutscher Sänger und Musiker. Krumbiegel ist Sänger in der Band Die Prinzen und als Solokünstler aktiv. Inh …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Michael Müller — (* 9. Juli 1991 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie 2.1 Kino 2.2 Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • Katy Karrenbauer — bei Markus Lanz (2011) Katy Nina Karrenbauer (* 31. Dezember 1962 in Duisburg) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Autorin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Christine Walter Walter in der Fernsehserie H …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Hausburg — (* 1990 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin. Anna Hausburg sammelte erste Schauspielerfahrungen in Werbespots. Sie besitzt eine Ausbildung in Ballett, Jazz und Streetdance. 2002 spielte Hausburg in der RTL Serie Meine schönsten Jahre und… …   Deutsch Wikipedia

  • Borski — Roxanne Borski (* 9. Februar 1992 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin. Leben Roxanne Borski startete im Alter von acht Jahren ihre Schauspielkarriere. Seitdem hat sie in etwa 22 Fernseh und fünf Kinoproduktionen mitgespielt. Dazu gehören… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”