Arachinsäure
Strukturformel
Strukturformel der Arachinsäure
Allgemeines
Name Arachinsäure
Andere Namen
  • Arachinsäure
  • Arachidinsäure
  • Icosansäure
  • n-Eicosansäure
  • Carbonsäure C20
Summenformel C20H40O2
CAS-Nummer 506-30-9
PubChem 10467
Kurzbeschreibung

weißer flockiger Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 312,54 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

0,82 g·cm−3 [2]

Schmelzpunkt

75 °C [1]

Siedepunkt

328 °C (Zersetzung) [1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser [1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
EUH: keine EUH-Sätze
P: keine P-Sätze
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [4]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26-37
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Arachinsäure (n-Eicosansäure) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der gesättigten höheren Fettsäuren. Es ist ein weißer flockiger Feststoff, welcher unter normalen Umgebungsbedingungen stabil ist. Der Name Arachinsäure leitet sich vom griechischen Wort Arachis für Erdnuss ab.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Arachinsäure kommt mit Glycerin verestert in verschiedenen Pflanzenölen vor, so zum Beispiel in Erdnussöl (1 %), Kakaobutter, Sojaöl (2 %), Sonnenblumenöl (1 %) und Rapsöl.[5] Einen besonders hohen Anteil an Arachinsäure hat das Jojobaöl, wo der Anteil zwischen 60 und 70% der Gesamtfettsäuren betragen kann.[6]

Gewinnung und Darstellung

Arachinsäure kann durch Hydrierung von Arachidonsäure gewonnen werden.

Eigenschaften

Durch Reduktion von Arachinsäure kann Icosan-1-ol gewonnen werden.

Einzelnachweise

  1. a b c d Eintrag zu CAS-Nr. 506-30-9 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 3. Oktober 2007 (JavaScript erforderlich).
  2. Datenblatt der Uni Bielefeld.
  3. Datenblatt Arachidic acid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 21. März 2011.
  4. Datenblatt Arachinsäure bei AlfaAesar, abgerufen am 28. Februar 2010 (JavaScript erforderlich).
  5. Vorlesungsscript zu Fetten und Ölen der TU Darmstadt.
  6. S. Krist, G. Buchbauer und C. Klausberger, 2008: Lexikon der pflanzlichen Fette und Öle. Springer Verlag Wien; S. 180. ISBN 978-3-211-75606-5

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Arachinsäure – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: Eicosansäure – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arachinsäure — Arachinsäure,   Eicosansäure, C19H39COOH, eine Fettsäure, die als Bestandteil von Glyceriden in der Natur in geringer Konzentration weit verbreitet ist …   Universal-Lexikon

  • Arachinsäure — Ara|chin|säu|re die; : Fettsäure, die als Bestandteil von ↑Glyceriden in der Natur in geringer Konzentration weit verbreitet ist (Biochem.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Arachidinsäure — Strukturformel Allgemeines Name Arachinsäure Andere Namen Arachinsäure Arachidin …   Deutsch Wikipedia

  • Eicosansäure — Strukturformel Allgemeines Name Arachinsäure Andere Namen Arachinsäure Arachidin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste mit Säuren — Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Säuren. Aufgelistet sind der gebräuchliche Trivialname der IUPAC Name (die offizielle Bezeichnung) die Summenformel oder eine vereinfachte Strukturformel Die Liste erhebt keinen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Sauerstoffsäure — Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Säuren. Aufgelistet sind der gebräuchliche Trivialname der IUPAC Name (die offizielle Bezeichnung) die Summenformel oder eine vereinfachte Strukturformel Die Liste erhebt keinen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdnußöl [1] — Erdnußöl (Arachisöl), das Oel aus dem Samen von Arachis hypogaea L., einer Papilionacee, ist etwas dünnflüssiger als Olivenöl und enthält die Glyceride der Oelsäure, der Palmitinsäure, der Hypogaeasäure, der Arachinsäure und vielleicht noch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • 5,8,11,14-Eicosatetraensäure — Strukturformel Allgemeines Name Arachidonsäure Andere Namen 5Z,8Z,11Z,14Z Eicosatetraensäure …   Deutsch Wikipedia

  • 5,8,11,14 - Eicosatetraensäure — Strukturformel Allgemeines Name Arachidonsäure Andere Namen 5Z,8Z,11Z,14Z Eicosatetraensäure …   Deutsch Wikipedia

  • Acetat-Ion — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäure Andere Namen Acetoxylsäure …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”