Arafat (Landschaft)
Arafat-Ebene zur Zeit der Haddsch

Arafat (arabisch ‏ عرفات , عرفة‎ Arafa, Arafat, DMG ʿArafa,ʿArafāt) ist die geographische Bezeichnung einer Landschaft rund 20 km östlich von Mekka in Saudi-Arabien mit einem Hügel genannt „Berg der Vergebung/Gnade“ Dschabal ar-rahma / ‏ جبل الرحمة‎ / ǧabalu ʾr-raḥma (454 m). Hier hielt Mohammed seine letzte Predigt während der sog. „Abschiedswallfahrt“ kurz vor seinem Tode. An dieser Stelle hat er einzelne, schon in der vorislamischen Zeit verehrte Orte als Stationen der islamischen Wallfahrt sanktioniert:

„Das gesamte Gebiet von Arafat ist Ort des Verweilens vor Gott (mauqif). Das gesamte Gebiet von Muzdalifa ist Ort des Verweilens vor Gott. Das gesamte Gebiet von Mina ist Ort der Opfergaben.“ [1]

Die Grenzen des Gebietes sind bereits in den ersten Rechtskompendien - spätestens bei Mālik ibn Anas († 795) und asch-Schāfiʿī († 820), geographisch festgelegt worden. In der Gegenwart weisen deutliche Grenzmale darauf hin, wo das „Stehen (vor Gott)“ ritualrechtlich zulässig ist. Der oben genannte Berg der Vergebung ist in der Mitte dieser Landschaft.[2]

Wege während des Haddsch

Als wesentlichster Bestandteil der islamischen Pilgerfahrt nach Mekka, ziehen die Gläubigen in ihren ihram-Kleidungen dorthin und verweilen (wuquf) dort am neunten Tag des Pilgermonats von Mittag bis nach Sonnenuntergang, bevor sie nach Muzdalifa aufbrechen, wo sie das Gebet zum Sonnenuntergang salat al-maghrib / ‏ صلاة المغرب‎ / ṣalātu ʾl-maġrib und das Nachtgebet salat al-ischa' / ‏صلاة العشاء ‎ / ṣalātu ʾl-ʿišāʾ zusammengelegt verrichten (‏ جمع تأخير‎ / Ǧamʿ taʾḫīr).[3] Ohne Aufenthalt bei Arafa ist die Pilgerfahrt ungültig.

Das „Stehen“ und „Verweilen“ (wuquf) bei 'Arafa bedeutet das Stehen der Pilger vor Gott und stellt eine kultische Handlung dar, die vorislamisch ist und vom Islam übernommen wurde.[4]

Es ist umstritten, ob das Fasten am „Tag von Arafa“ yaum Arafa / ‏يوم عرفة ‎ / yaumu ʿArafa als Sunna vorgeschrieben, oder als eine freiwillige Handlung zu betrachten ist; denn im Koran liegt dazu keine entsprechende Anweisung vor.[5]

Einzelnachweise

  1. The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Brill, Leiden. Bd. 3, S. 31
  2. Al-mausūʿa al-fiqhiyya Kuwait 1994 (1. Auflage). Band 30, S. 60-61.
  3. The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Brill, Leiden. Bd. 3, S. 36
  4. Julius Wellhausen: Reste arabischen Heidentums. 2. Auflage. Berlin und Leipzig 1927, S. 81–82; The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Brill, Leiden, Bd. 11, S. 220 (wuqūf); Robertson Smith: Lectures on the Religion of the Semites. 3. Auflage. London 1927, S. 340–341
  5. The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Brill, Leiden. Bd. 9, S.94f

Literatur

Weblinks

21.35483055555639.983886111111454

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arafat — steht für: Arafat (Landschaft), eine Landschaft in Saudi Arabien Arafat ist der Nachname folgender Personen: Fathi Arafat (1933–2004), palästinensischer Mediziner Jassir Arafat (1929–2004), palästinensischer Politiker Musa Arafat (1941–2005),… …   Deutsch Wikipedia

  • Arafat (Berg) — Arafat (arabisch ‏ عرفات , عرفة‎ Arafa, Arafat, DMG ʿArafa,ʿArafāt) ist die geographische Bezeichnung einer Landschaft rund 20 km östlich von Mekka in Saudi Arabien mit einem Hügel genannt „Berg der Vergebung/Gnade“ Dschabal ar rahma / ‏ جبل… …   Deutsch Wikipedia

  • Hadj — Die 5 Säulen des Islam Schahada (Bekenntnis) Salat (Gebet) Saum (Fasten) Zakat (Almosensteuer) Haddsch (Pilgerfahrt) …   Deutsch Wikipedia

  • Hadjdj — Die 5 Säulen des Islam Schahada (Bekenntnis) Salat (Gebet) Saum (Fasten) Zakat (Almosensteuer) Haddsch (Pilgerfahrt) …   Deutsch Wikipedia

  • Hadsch — Die 5 Säulen des Islam Schahada (Bekenntnis) Salat (Gebet) Saum (Fasten) Zakat (Almosensteuer) Haddsch (Pilgerfahrt) …   Deutsch Wikipedia

  • Hadschdsch — Die 5 Säulen des Islam Schahada (Bekenntnis) Salat (Gebet) Saum (Fasten) Zakat (Almosensteuer) Haddsch (Pilgerfahrt) …   Deutsch Wikipedia

  • Gan Eden — Der Garten Eden (Sumerisch Guan Eden Rand der himmlischen Steppe, hebr. גן עדן‎ Gan Eden) wird in der griechischen Übersetzung des Tanach als Paradies bezeichnet. Er taucht im 1. Buch Mose (Genesis) der Bibel auf, das ihn in Gen 2 schildert und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gan eden — Der Garten Eden (Sumerisch Guan Eden Rand der himmlischen Steppe, hebr. גן עדן‎ Gan Eden) wird in der griechischen Übersetzung des Tanach als Paradies bezeichnet. Er taucht im 1. Buch Mose (Genesis) der Bibel auf, das ihn in Gen 2 schildert und… …   Deutsch Wikipedia

  • Garten in Eden — Der Garten Eden (Sumerisch Guan Eden Rand der himmlischen Steppe, hebr. גן עדן‎ Gan Eden) wird in der griechischen Übersetzung des Tanach als Paradies bezeichnet. Er taucht im 1. Buch Mose (Genesis) der Bibel auf, das ihn in Gen 2 schildert und… …   Deutsch Wikipedia

  • Paradiesfluß — Der Garten Eden (Sumerisch Guan Eden Rand der himmlischen Steppe, hebr. גן עדן‎ Gan Eden) wird in der griechischen Übersetzung des Tanach als Paradies bezeichnet. Er taucht im 1. Buch Mose (Genesis) der Bibel auf, das ihn in Gen 2 schildert und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”