Aragnon
Ernen
Wappen von Ernen
Basisdaten
Kanton: Wallis
Bezirk: Goms
BFS-Nr.: 6056Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 3995
Koordinaten: (654708 / 138984)46.3999918.151196Koordinaten: 46° 24′ 0″ N, 8° 9′ 0″ O; CH1903: (654708 / 138984)
Höhe: 1'196 m ü. M.
Fläche: 35.4 km²
Einwohner: 529
(31. Dezember 2007)[1]
Website: www.ernen.ch
Karte
Karte von Ernen

Ernen (Walliserdeutsch: Ärne; frz. Aragnon) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Goms des Kantons Wallis in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Gemeinde Ernen liegt im Goms auf der linken Seite des obern Rhonetals. Ihr Territorium besteht seit der Fusion vom Frühjahr 2005 aus den früheren Gemeinden Ausserbinn, Ernen, Mühlebach und Steinhaus. Die frühere Gemeinde Ernen selber, zu der seit 1872 auch der Weiler Niederernen gehörte, zählte Ende 2002 noch 407 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind besonders die 1510 bis 1518 erbaute Kirche St. Georg, die Kapelle Maria Hilf 1690-1709) sowie im Ortsteil Niederernen die 1684 erbaute Kapelle des heiligen Antonius von Padua. Ernen hat 1979 den Henry-Louis-Wakker Preis als Auszeichnung für das besonders schöne und gut erhaltene Dorfbild erhalten.

Verkehrsanbindung

Mit dem öffentlichen Verkehr ist Ernen via Brig, Matterhorn-Gotthard-Bahn nach Fiesch und Postauto bis Ernen erreichbar.

Historisches

Ernen liegt verkehrsgünstig zwischen den Pässen Albrun, Griess, Furka und Grimsel und profitierte jahrhundertelang als Verkehrsumschlagplatz von dieser Lage. Der Bau einer modernen Straße und der Eisenbahnlinie auf der anderen Rhone-Talseite setzte den Ort verkehrstechnisch ins Abseits und führte zu einem wirtschaftlichen Rückgang. Beispiele für den ehemaligen Reichtum der Gemeinde sind markante Gebäude, wie das Rathaus (1762), das Tellenhaus (1578), das Kapuzinerhaus (1511), das Schulhaus (1538), das Mathäus-Schiner-Haus (1603), das St.-Georg-Haus (1629), das Sigristen-Jost-Haus (1580).

Das Tellenhaus soll die ältesten Tell-Fresken der Schweiz zeigen.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Literatur

  • Roland Flückiger-Seiler und Benno Mutter: Schweizerische Kunstführer GSK, Band 581/582: Ernen und Umgebung, Bern 1995, ISBN 3-85782-581-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aragnon — Ernen Ernen Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton …   Wikipédia en Français

  • Sainte-Suzanne (Pyrénées-Atlantiques) — Pour les articles homonymes, voir Sainte Suzanne. Logo du village de Sainte Suzanne avec la coquille de Compostelle et le pont sur le Laà …   Wikipédia en Français

  • Matthieu Schiner — Matthieu Schiner, par Albert Anker Biographie Naissance 1465 à Mühlebach (Suisse) Ordination sacerdotale …   Wikipédia en Français

  • List of islands of France — This is a list of islands of metropolitan France and French oversea islands.Ranking of French islands By area All French islands over 100 km², ranked by decreasing area. By population List of the most populated French islands.Islands of… …   Wikipedia

  • Ernen — Country Switzerland Canton Valais District …   Wikipedia

  • Ernen — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Liste französischer Bezeichnungen von deutschsprachigen Schweizer Orten — In dieser Aufstellung werden französische Bezeichnungen von (mehrheitlich) deutschsprachigen Orten in der Schweiz aufgelistet. Die französischen Bezeichnungen sind heute noch gebräuchlich für die grösseren Städte in der Deutschschweiz sowie z. T …   Deutsch Wikipedia

  • Liste französischer Exonyme für Deutschschweizer Toponyme — In dieser Aufstellung werden französische Bezeichnungen von (mehrheitlich) deutschsprachigen Orten in der Schweiz aufgelistet. Die französischen Bezeichnungen sind heute noch gebräuchlich für die grösseren Städte in der Deutschschweiz sowie z. T …   Deutsch Wikipedia

  • Liste französischer Exonyme für deutschschweizer Toponyme — In dieser Aufstellung werden französische Bezeichnungen von (mehrheitlich) deutschsprachigen Orten in der Schweiz aufgelistet. Die französischen Bezeichnungen sind heute noch gebräuchlich für die grösseren Städte in der Deutschschweiz sowie z. T …   Deutsch Wikipedia

  • Castetner — 43° 26′ 43″ N 0° 44′ 44″ W / 43.4453, 0.745555555556 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”