Araki Sadao
Sadao Araki

Sadao Araki (荒木 貞夫 Araki Sadao; * 26. Mai 1877; † 2. November 1966) war japanischer Offizier und übte großen Einfluss in der japanischen Politik der 30er Jahre aus. Nach dem Abschluss des Studiums an der Armeeoffiziersschule bekleidete er unter anderem diese Posten: japanischer Militärattaché in der Sowjetunion, Kommandant der Kempeitai, Chef der Abteilung 1 im Generalstab, Direktor der Armeeoffiziersschule und Kommandeur der 6. Division. In den Kabinetten von Inukai Tsuyoshi (犬養 毅) und Saitō Makoto (斎藤 実) war er Kriegsminister.

Araki war ein leidenschaftlicher Anhänger der Kaiserideologie. Als solcher stand er an der Spitze der nationalistischen Gruppe Kōdōha (皇道派), deren Jungoffiziere um Hashimoto Kingorō (橋本 欣五郎) eine Militärdiktatur in Japan anstrebten. Zu diesem Zwecke lösten nationalistisch gesinnte Gruppierungen und die Kōdōha militärisch-politische Zwischenfälle aus, die darauf abzielten, die japanische Regierung unter Druck zu setzen oder zu beseitigen. Zu diesen sog. Zwischenfällen können der März-Zwischenfall (三月事件) von 1931, der Oktober-Zwischenfall (十月事件) vom selben Jahr, der 15. Mai-Zwischenfall (五・一五事件) von 1932 und schließlich der Februar-Zwischenfall (二・二六事件) von 1936 gerechnet werden. Araki war in diese Zwischenfälle verwickelt – 1931/32 war Araki Kriegsminister, 1936 war er Militärberater - und war von den Jungoffizieren ausersehen worden, im Falle eines gelungenen Staatsreiches an zentraler Stelle seine Macht neben Hayashi Senjurō (林 銑十郎; seinerzeit Generalinspekteur der Ausbildung) und Mazaki Jinzaburō (真崎 甚三郎; seinerzeit stellvertretender Stabschef) auszuüben. Nach dem misslungenen Staatsstreichversuch vom Februar 1936 wurde die Armee von nationalistischen Elementen der kōdōha gesäubert. In diesem Zuge wurde Araki in die Reserve versetzt.

Araki Sadao war ein resoluter Offizier, der als Politiker ein autoritäres Regime anstrebte. Hatte er bereits 1933 den Austritt Japans aus dem Völkerbund befürwortet, so förderte er als Erziehungsminister (ab 1938) im ersten Kabinett von Konoe Fumimaro (近衛 文麿) und später unter Hiranuma Kiichirō (平沼 騏一郎) die militaristische Politik und eine militaristische Erziehung der Jugend.

Aufgrund seiner politischen Tätigkeiten wurde der 1877 in Tokio geborene, im Jahre 1933 zum General beförderte und im folgenden Jahr (1934) zum Baron geadelte Araki Sadao vor dem Tokioter Kriegsverbrechertribunal angeklagt und zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt, aber im Jahre 1955 vorzeitig entlassen. Er verstarb 1966.

Literatur

  • Akao Fumio, Matsuda K., Yoshioka K. (Hrsg.): Nihonshijiten. Ôbunsha, Tokio 2000/2001, S. 25.
  • Hiratsuka Masao: Tôkyô Saiban. Kawade-Verlag, Tokio 2002, S. 38.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Araki Sadao — ▪ Japanese general and statesman born May 26, 1877, Tokyo, Japan died Nov. 2, 1966, Totsukawa  Japanese general, statesman, and a leader of the Kōdō ha (Imperial Way) faction, an ultranationalistic group of the 1930s. He strongly advocated the… …   Universalium

  • Sadao Araki — (jap. 荒木 貞夫, Araki Sadao; * 26. Mai 1877; † 2. November 1966) war japanischer Offizier und übte großen Einfluss in der japanischen Politik der 30er Jahre aus. Nach dem Abschluss des Studiums an der Armeeoffizie …   Deutsch Wikipedia

  • Sadao Araki — (荒木貞夫, Araki Sadao? …   Wikipédia en Français

  • Sadao Araki — Infobox Military Person name= Sadao Araki lived= 26 May 1877–dda|1966|11|2|1877|5|26 placeofbirth=Komae, Tokyo, Japan placeofdeath= caption=General Sadao Araki nickname= allegiance=Empire of Japan branch= serviceyears=1898 1945 rank=General… …   Wikipedia

  • Sadao — may refer to: Places*Sadao (town), a town and the surrounding district, Amphoe Sadao, on the border of Malaysia in the Songkhla Province, southern ThailandPlants*Neem, (aka sadao or sdao), a tree in the mahogany family MeliaceaePeople*Sadao… …   Wikipedia

  • Araki — ist der Name folgender Personen: Gregg Araki (* 1959), japanisch amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent Hirohiko Araki (* 1960), japanischer Mangaka Huzihiro Araki (* 1932), japanischer mathematischer Physiker Araki Katsutoshi (1895–1946) …   Deutsch Wikipedia

  • Araki — is a Iranian surname. It may refer to:* Mohsen Araki, an Iranian scholar (Ayatollah)Araki is a Japanese surname. It may refer to:* Gregg Araki, a movie director * Hirohiko Araki, a mangaka * Kumi Araki, a long distance runner * Nobuyoshi Araki, a …   Wikipedia

  • Araki — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Araki est à la fois un nom de famille japonais porté par plusieurs personnalités contemporaines et une île vanuatuane. Ce nom est aussi porté par une… …   Wikipédia en Français

  • Statism in Shōwa Japan — See also: Japanese militarism Statism in Shōwa Japan (国家主義 (Kokka shugi?)) was a political syncretism of Japanese right wing political ideologies, developed over a period of time from the Meiji Restoration.[citation needed] It is also someti …   Wikipedia

  • Tribunal militaire international pour l'Extrême-Orient — Le Tribunal militaire international pour l Extrême Orient TMIEO[1] (ou Tribunal de Tōkyō ou encore Tribunal militaire de Tōkyō), fut créé le 19 janvier 1946 pour juger les grands criminels de guerre japonais de la Seconde Guerre mondiale …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”