Aral-Kaspi-Senke
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Die Aral-Kaspi-Senke ist eine weitläufige Depression in Aserbaidschan, Kasachstan, Iran, Russland, Turkmenistan und Usbekistan (Asien).

Geographie

Die Aral-Kaspi-Senke besteht aus der großen Kaspischen Senke, in dem zum Beispiel das große Kaspische Meer und die daran angrenzenden Sumpfgebiete liegen, und aus dem Tiefland um den großen Aralsee. Zwischen diesen Seen befindet sich in Turkmenistan und Uskekistan in der Sarykamysch-Senke ein weiterer See, in Kasachstan und Usbekistan das Ustjurt-Plateau (bis 370 m ü. NN) und in Kasachstan das Mangyshlak-Plateau (bis 555 m). Am Senken-Südrand erhebt sich in Turkmenistan der Große Balkan (bis 1.880 m).

Senke

Aufgrund der zuvor genannten plateauartigen Landrücken, die sich zwischen den beiden Seen befinden, liegt das Gebiet der Aral-Kaspi-Senke nicht gänzlich unter Normalnull und daher ist der Ausdruck Senke im Sinn einer Depression, also ein unter dem Meeresspiegel liegendes Gebiet, nur als geschichtlicher bzw. umgangssprachlicher Ausdruck für den gesamten niedrig liegenden Großraum zu verstehen.

Allerdings befinden sich in den Tälern zwischen den zuvor genannten Plateaus einige Landesstellen, die nach wie vor teils deutlich unter dem Meeresspiel liegen: Westlich des Ustyurt-Plateaus liegt eine 70 m tiefe Stelle, südwestlich bzw. südlich des Aralsees fällt das Gelände an zwei verschiedenen Stellen auf 45 m bzw. 80 m unter den Meeresspiegel ab. Die tiefste Stelle befindet sich in der bereits genannten Kaspischen Senke. Sie liegt auf der in das Kaspische Meer hinein ragenden Mangghystau-Halbinsel südöstlich von Aqtau, wo sich das Gelände in der Karagije-Senke 132 m unter der 0-Meter-Höhenlinie (Normalnull) befindet.

Geschichte

Zum und kurz nach dem Ende der Eiszeiten – als die riesigen Eismassen der Gletscher abtauten – bildete die Aral-Kaspi-Senke mit dem Kaspischen Meer, dem Aralsee und weiteren kleinen Seen ein großes Meer, das auf der Null-Meter-Höhenlinie über die Manytschniederung, das Asowsche- und Schwarze Meer sowie über das Mittelmeer direkt mit dem Weltmeer verbunden war.

Aus diesem Meer ragten einige Inseln und Eilande heraus – zum Beispiel am Ustjurt- und Mangyshlak-Plateau sowie am Großen Balkan.

Erst als der aus den verschwindenden Eismassen der Gletscher resultierende Wasserzustrom zurückging und die Manytschniederung mit Sedimenten aufgefüllt wurde, verlor die Aral-Kaspi-Senke die Anbindung an das Weltmeer. In der Folgezeit sank der Wasserspiegel wegen der zunehmenden Erwärmung bzw. Verdunstung weiter ab, so dass das Kaspische Meer und der Aralsee als einzelne Seen zurück blieben. Auch die meisten Täler zwischen den ehemaligen, zuvor erwähnten Inseln und Eilanden wurden mit Sedimenten aufgefüllt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aral-See — Aralsee Aralsee aus der Satellitenperspektive am 5. Oktober 2008 Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kaspi-See — Kaspisches Meer Satellitenaufnahme des Kaspischen Meeres Geographische Lage: Aserbaidschan …   Deutsch Wikipedia

  • Kaspische See — Kaspisches Meer Satellitenaufnahme des Kaspischen Meeres Geographische Lage: Aserbaidschan …   Deutsch Wikipedia

  • Kaspisee — Kaspisches Meer Satellitenaufnahme des Kaspischen Meeres Geographische Lage: Aserbaidschan …   Deutsch Wikipedia

  • Aralo-Kaspische Niederung — Die Aralo Kaspische Niederung ist eine weitläufige Depression in Aserbaidschan, Kasachstan, Iran, Russland, Turkmenistan und Usbekistan (Asien). Inhaltsverzeichnis 1 Bezeichnung 2 Geographie 3 N …   Deutsch Wikipedia

  • Karagije-Hohlung — Die Karagije Senke (auch Karagije Hohlung genannt) enthält die niedrigste Stelle von Kasachstan (Zentralasien). Die tiefste Stelle dieser Depression, die auch die niedrigste Stelle der ehemaligen Sowjetunion darstellt, liegt 132 m unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Andrusow — Erdölaustritt in einer Gesteinsschicht auf der Halbinsel Apscheron. Andrussows Arbeiten beförderten die Suche nach Erdöllagerstätten Nikolai Iwanowitsch Andrussow (russisch Николай Иванович Андрусов; * 19. Dezember 1861 in Odessa; 27. April 1924… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Andrussow — Erdölaustritt in einer Gesteinsschicht auf der Halbinsel Apscheron. Andrussows Arbeiten beförderten die Suche nach Erdöllagerstätten Nikolai Iwanowitsch Andrussow (russisch Николай Иванович Андрусов; * 19. Dezember 1861 in Odessa; 27. April 1924… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Iwanowitsch Andrusow — Erdölaustritt in einer Gesteinsschicht auf der Halbinsel Apscheron. Andrussows Arbeiten beförderten die Suche nach Erdöllagerstätten Nikolai Iwanowitsch Andrussow (russisch Николай Иванович Андрусов; * 19. Dezember 1861 in Odessa; 27. April 1924… …   Deutsch Wikipedia

  • Panthera tigris virgata — Kaspischer Tiger Kaspischer Tiger im Jahr 1899 im Zoologischen Garten Berlin Systematik Überfamilie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”