Aranda (Spanien)
Lage der Comarca Aranda in Aragonien und Lage der einzelnen Gemeinden
Offizielle Flagge von Aranda
Offizielle Wappen von Aranda

Aranda ist eine Comarca (Bezirk, Kreis) der Autonomen Region Aragonien in Spanien. Sie liegt im Westen der Provinz Saragossa und hat auf einer Fläche von 561 km² 8.018 Einwohner. Ihre Hauptstadt ist Illueca, die größte der 13 Gemeinden der Comarca.

Die Comarca grenzt im Westen an die Provinz Soria (Campo de Gómara), im Norden an die Comarcas Tarazona y el Moncayo und Campo de Borja, im Osten an Valdejalón und im Süden an die Comunidad de Calatayud. Sie wird von den Flüssen Aranda und Isuela durchflossen.

Die Comarca ist ländlich und landwirtschaftlich geprägt. Wichtigster Industriezweig ist die Schuhherstellung in Illueca und Brea de Aragón, den beiden größten Orten.

In der Comarca liegt die Burg des Gegenpapstes Benedikt XIII. ("Papa Luna", Gegenpapst 1394-1423) in Illueca und die Burg von Mesones de Isuela, eine Festung aus dem 15. Jahrhundert.

Neben Illueca gehören zur Comarca die Gemeinden Aranda de Moncayo, Brea de Aragón, Calcena, Gotor, Jarque, Mesones de Isuela, Oseja, Pomer, Purujosa, Sestrica, Tierga und Trasobares.

Weblinks

 Commons: Aranda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aranda — steht für: Aranda (Spanien), eine Comarca (Bezirk, Kreis) der Autonomen Region Aragonien in Spanien Aranda de Duero, eine Stadt in der Autonomen Region Kastilien León in Spanien einen Stamm in Zentral Australien, der heute meist Arrernte… …   Deutsch Wikipedia

  • Spanien [3] — Spanien (Gesch.). I. Vorgeschichtliche Zeit. Die Pyrenäische Halbinsel war den Griechen lange unbekannt; als man Kunde von dem Lande erhalten hatte, hieß der östliche Theil Iberia, der südöstliche od. südwestliche Theil jenseit der Säulen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spanĭen — (hierzu die Karte »Spanien und Portugal«), Königreich in Südwesteuropa, nimmt dea größten Teil der Pyrenäischen Halbinsel ein und erstreckt sich zwischen 36° 43°47 nördl. Br. und 9°18 westl. bis 3°20 östl. L. S. (span. España, franz. Espagne, lat …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aranda [2] — Aranda, Pedro Pablo Abaraca de Bolea, Graf von A., geb. 1718; war 7 Jahre spanischer Gesandter bei König August III von Polen, ward dann Generalcapitän von Valencia, 1765 Präsident des Raths von Castilien, kam 1766 bei Gelegenheit eines durch ihn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aranda — Aranda, Pedro Pablo Abaraca de Bolea, Graf von, span. Staatsmann, geb. 21. Dez. 1718 in Saragossa, gest. 1799, widmete sich anfangs dem Militärdienst, bereiste dann Italien, Deutschland und Frankreich und widmete sich auf seinen Gütern… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aranda de Duero — Gemeinde Aranda de Duero Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Spanien — Spa|ni|en; s: Staat im Südwesten Europas. * * * Spani|en,     Kurzinformation:   Fläche: 504 750 km2   Einwohner: (2000) 40,0 Mio.   Hauptstadt: Madrid   Amtssprache …   Universal-Lexikon

  • Aranda de Duero — Arạnda de Duero   [ ȓe ȓu̯ero], Stadt in der Provinz Burgos, Region Kastilien León, Spanien, am Duero, 798 m über dem Meeresspiegel, 30 300 Einwohner;   Verkehr:   Bahn und Straßenknotenpunkt in einer fruchtbaren Vega (Weizen, Wein).   Stadtbild …   Universal-Lexikon

  • Vicente Aranda — (* 9. November 1926 in Barcelona, Spanien) ist ein spanischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Aufgrund seines ausgeprägten persönlichen Stils zählt er zu den bekanntesten zeitgenössischen spanischen Filmemachern. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl IV. (Spanien) — Offizielles Portrait von Karl IV. von Francisco de Goya. Karl IV. (span. Carlos IV, * 11. November 1748 in Portici, Sizilien; † 20. Januar 1819 in Rom) war spanischer König vom 14. Dezember 1788 bis zu seiner Abdankung am 19. März 1808 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”