2 Originals of Yes
2 Originals of Yes
Kompilationsalbum von Yes
Veröffentlichung 1973
Label Atlantic Records
Format 2-LP
Genre Progressive Rock
Anzahl der Titel 16
Laufzeit 81:18

Besetzung

Produktion Paul Clay & Yes und Tony Colton
Chronologie
Yessongs
(Vorheriges Album)
2 Originals of Yes Tales from Topographic Oceans
(Nächstes Album 1974)
Yesterdays
(Kompilation 1975)

2 Originals of Yes ist die erste Kompilation der Gruppe Yes und erschienen 1973. Im Kern handelt es sich dabei um eine echte Neuauflage und Neupressung der ersten beiden Alben Yes und Time and a Word in einer neuen eigenen Verpackung. Da es nicht weltweit erschien wird es in der offiziellen Statistik nicht als eigenes Album gezählt.

Inhalt & Cover

Die 2 Originals of ... ist eine Sonderedition von WEA (Warner, Elektra, Atlantic), welche für verschiedene Bands, unter anderem Led Zeppelin, Eagles, Fleetwood Mac und eben Yes, erschien. Alle haben gemeinsam, dass es sich dabei um zwei Alben meist älteren Datums handelt, neu verpackt und wieder verkauft. Das Yes-Doppelalbum enthält die beiden ersten Alben in einem gemeinsamen Cover. Die Cover-Vorderseite zeigt eine Zeichnung der Gesichter von Jon Anderson, Bill Bruford, Tony Kaye, Chris Squire und kurioserweise Steve Howe, der erst nach den beiden Alben zur Band stieß. Entsprechend fehlt im Gegenzug der damalige Gitarrist Peter Banks. Außerdem wurde für das Cover das von Roger Dean entworfene Bandlogo mit geschwungenen Verzierungen verwendet, wie sie erstmalig 1971 auf dem Album Fragile zu sehen waren.

Bei der aufklappbaren Innenseite gibt es zwei Versionen. Eine zeigte auf beiden Seiten das Sprechblasen-Cover von Yes. Die zweite Version enthält neben der Vorderseite des Yes-UK-Covers auf der rechten Innenseite das US-Cover von Time and a Word. Gerade die zweite Kombination ist ein wenig seltsam.

Musikalisch ist die erste Vinylscheibe, das Album Yes, nun in den Siebzigern angekommen. Die neuen Abmischungen enthalten die Bässe, die der Gruppe würdig sind und auch sonst ist der Klang nun rockiger. Für die zweite Vinyl-Seite endet zum Teil die eigenständige deutsche Version des Albums Time and a Word. Auf der ersten Seite versteckt sich aber weiterhin die ursprüngliche Sweet Dreams-Version mit dem Solo von Peter Banks, auch wenn das Label mit den falschen Zeitangaben etwas anderes suggeriert.

Dieses Album ist nicht auf CD erschienen und daher in Sammlerkreisen alleine schon wegen des einzigartigen Covers ein recht begehrtes Objekt.

Titelliste

  1. Beyond And Before - 4:57
  2. I See You - 6:52
  3. Yesterday And Today - 2:51
  4. Looking Around - 4:02
  5. Harold Land - 5:45
  6. Every Little Thing - 5:45
  7. Sweetness - 4:33
  8. Survival - 6:17
  9. No Opportunity Necessary, No Experience Needed - 4:58
  10. Then - 5:49
  11. Everydays - 6:16
  12. Sweet Dreams - 4:33
  13. The Prophet - 6:35
  14. Clear Days - 2:06
  15. Astral Traveller - 5:53
  16. Time And A Word - 4:22

Quellen der Tracks

  • 1969 - Album Yes enthält die Tracks 1-8
  • 1970 - Album Time And A Word enthält
    • aus der deutschen Pressung die Tracks 9-12
    • aus der englischen Pressung die Tracks 13-16

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yes (Album) — Yes Studioalbum von Yes Veröffentlichung 25. Juli 1969 Label Atlantic Records …   Deutsch Wikipedia

  • Discographie de Yes — Sorties ↙Albums studio 20 ↙Albums live 9 …   Wikipédia en Français

  • List of Xbox games compatible with Xbox 360 — This is a list of Xbox games that are compatible with the Xbox 360. Additionally, the manner in which compatibility is achieved and the software errors associated with it are discussed in brief. This list is final as Microsoft confirmed in… …   Wikipedia

  • Crash Bandicoot: The Wrath of Cortex — Developer(s) Traveller s Tales Publisher(s) Universal Interactive Studios Konami (Japan) …   Wikipedia

  • Parodies of Harry Potter — The immense popularity and wide recognition of J. K. Rowling s Harry Potter fantasy series has led to its being extensively parodied, in works spanning nearly every medium. The franchise holds the record for the most fan fiction parodies, at over …   Wikipedia

  • Mega Man 2 — This article is about the Nintendo Entertainment System and the Famicom game. For the Game Boy game, see Mega Man II (Game Boy). Mega Man 2 …   Wikipedia

  • Music of the Mana series — The Mana series, known in Japan as Seiken Densetsu (聖剣伝説?, lit. Holy Sword Legend ), is a console role playing game series from Square Enix, created by Koichi Ishii. The series began as a handheld side story to Square s flagship franchise Final… …   Wikipedia

  • List of band name etymologies — This is a list of band names with their name origins explained and referenced. CompactTOC8 name=Contents side=yes center=yes right= align= nobreak=yes top= num=yes sym= symnum= custom2= custom3= seealso=yes notesfirst= refs=yes notes= extlinks=… …   Wikipedia

  • We Have the Facts and We're Voting Yes — Studio album by Death Cab for Cutie …   Wikipedia

  • List of Star Trek races — This is a list of sentient species and races from the fictional universe of the Star Trek media franchise. Contents A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Notes   …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”