Arbeiterkammerumlage

Die Arbeiterkammerumlage ist in Österreich der Beitrag, den die Arbeitnehmer, welche Arbeiterkammermitglieder sind, zur Finanzierung der Kammer für Arbeiter und Angestellte auf Grund der Pflichtmitgliedschaft leisten müssen.

Er beträgt 2007 0,5 % des Bruttolohnes oder Bruttogehaltes und wird mit den Sozialversicherungsbeiträgen vom Dienstgeber einbehalten. Die Höchstbeitragsgrenze richtet sich nach jenen der Krankenversicherung. Nicht abgabenpflichtig sind die Sonderzahlungen.

Ebenso wie die anderen Sozialversicherungsbeiträge wirkt sie einkommensteuermindernd, da es sich um Pflichtbeiträge handelt.

Ausgenommen von der Arbeiterkammerumlage sind Arbeitslose Lehrlinge, Grundwehrdiener und Zivildiener, mit Hoheitsangelegenheiten betraute Beamte sowie in Karenz befindliche Personen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeiterkammerumlage — f взнос члена Палаты рабочих и служащих сумма, удерживаемая из зарплаты у всех лиц, работающих по найму (кроме учеников на производстве), как обязательный взнос за членство в палате рабочих и служащих см. тж. Kammer für Arbeiter und Angestellte,… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Kammer für Arbeiter und Angestellte — Osterreich   Kammer für Arbeiter und Angestellte Österreichische Behörde …   Deutsch Wikipedia

  • Kammer für Arbeiter und Angestellte — f; = Arbeiterkammer, AK Палата рабочих и служащих организация, представляющая социально экономические и культурно образовательные интересы работающих по найму. Является государственным институтом на земельном уровне с обязательным членством всех… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”