Arbeitsdienst-Erinnerungszeichen (Freistaat Anhalt)

Das Arbeitsdienst-Erinnerungsabzeichen wurde am 30. September 1933 vom Anhaltischen Staatsministerium in drei Stufen (Gold, Silber und Bronze) gestiftet.

Es konnte an Personen verliehen werden, die dem Anhaltischen staatlichen männlichen Arbeitsdienst mindestens 20 Wochen angehörten und sich während dieser Zeit gut geführt oder die beim Aufbau des staatlichen Arbeitsdienstes maßgeblich mitgearbeitet und sich dadurch besondere Verdienste um ihn erworben hatten.

Das Abzeichen ist in Form eines auf der Spitze stehenden Hakenkreuzes. Mittig ein Medaillon mit dem drei Buchstaben AAD (Anhaltischer Arbeitsdienst). Das mittlere A ist etwas höher gestellt und liegt zur Hälfte über dem ersten A und dem D.

Das Erinnerungszeichen wurde als Steckkreuz auf der linken Brust getragen.

Nach dem Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen aus dem Jahre 1957 darf die Auszeichnung in keiner Form mehr getragen werden.

Literatur

  • Gerd Scharfenberg: Die Orden und Ehrenzeichen der Anhaltischen Staaten. 1811 - 1935. PHV Phaleristischer Verlag Autengruber, Offenbach 1999, ISBN 3-932543-56-4, (Phaleristische Monographien 3).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der deutschen Orden, Ehrenzeichen und Abzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Orden und Ehrenzeichen 1.1 Deutsches Reich bis 1918 1.1.1 Auszeichnungen der ehemaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Orden und Ehrenzeichen — Diese Liste enthält die offiziellen, von deutschen Ländern oder Staaten oder ihren Untergliederungen vergebenen Orden und Ehrenzeichen. Inhaltsverzeichnis 1 Auszeichnungen der ehemaligen Staaten (vor der Reichseinigung 1871) 1.1 Territorien des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”