Arbeitsförderungsgesetz
Basisdaten
Titel: Arbeitsförderungsgesetz
Abkürzung: AFG
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Sozialrecht
Fundstellennachweis: 810-1
Datum des Gesetzes: 25. Juni 1969 (BGBl. I S. 582)
Inkrafttreten am: 1. Juli 1969
Letzte Änderung durch: Art. 30 G vom 20. Dezember 1996
(BGBl. I S. 2049, 2080)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
28. Dezember 1996
(Art. 32 Abs. 1 G vom
20. Dezember 1996)
Außerkrafttreten: 1. Januar 1998
(Art. 82 Abs. 1 G vom
24. März 1997,
BGBl. I S. 594, 720)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das deutsche Arbeitsförderungsgesetz (AFG) – mit vollem Titel „Gesetz über die Leistungen und Aufgaben zur Beschäftigungssicherung und zur Förderung des Wirtschaftswachstums“ – löste 1969 das Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung aus dem Jahr 1927 ab und war bis zum 31. Dezember 1997 Grundlage des Arbeitsförderungsrechts. Durch das Arbeitsförderungs-Reformgesetz (AFRG) wurde das Arbeitsförderungsrecht zum 1. Januar 1998 als Drittes Buch (SGB III) in das Sozialgesetzbuch eingeordnet. Mit Gültigkeit des SGB III wurde gleichzeitig das alte AFG außer Kraft gesetzt.

1986 stand die Änderung des § 116 AFG im Mittelpunkt einer politischen Debatte bezüglich der Zahlung von Arbeitslosengeld bei Schwerpunktstreiks (Hauptartikel: Aussperrung#Änderung des § 116 AFG).

Siehe auch

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitsförderungsgesetz — Arbeitsförderungsgesetz,   Abkürzung AFG, Bundesgesetz vom 25. 6. 1969, ersetzte das frühere Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung (AVAVG) und regelte die von der Bundesanstalt für Arbeit durchzuführende Arbeitsvermittlung… …   Universal-Lexikon

  • Arbeitsförderungsgesetz (AFG) — Gesetz vom 25.6.1969 (BGBl I 582) m.spät.Änd., das mit Wirkung zum 1.1.1998 durch das Buch III des ⇡ Sozialgesetzbuchs (SGB III) abgelöst worden ist …   Lexikon der Economics

  • AFG — Arbeitsförderungsgesetz EN Job Promotion Law …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • ArbFördG — Arbeitsförderungsgesetz EN Law To Promote Employment …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Übergangsmanagement bei Jugendlichen — Übergangsmangement bezeichnet in der Pädagogik die Gestaltung eines Übergangs („Übergang“, lat. „Transition“) unter Mitwirkung professioneller Institutionen. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein 2 Zielgruppen 3 Ziele 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitslosenversicherung — Ạr|beits|lo|sen|ver|si|che|rung 〈f. 20; unz.〉 Versicherung der Arbeitnehmer für den Fall der Arbeitslosigkeit * * * Ạr|beits|lo|sen|ver|si|che|rung, die: 1. gesetzlich geregelte Pflichtversicherung gegen Nachteile durch Arbeitslosigkeit. 2.… …   Universal-Lexikon

  • AVAVG — Das Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung vom 16. Juli 1927 (AVAVG) wurde am 7. Juli vom Deutschen Reichstag mit 356 gegen 47 Stimmen bei 16 Enthaltungen verabschiedet und trat am 1. Oktober des Jahres in Kraft. Es stellt… …   Deutsch Wikipedia

  • AfG — steht für: Arbonia Forster Gruppe, heute AFG Arbonia Forster Holding, ein Schweizer Bauausrüster AFG Arena, das nach der AFG Arbonia Forster Holding benannte St. Galler Fußballstadion Afghanistan, olympisches Länderkürzel Anlagefondsgesetz,… …   Deutsch Wikipedia

  • Afg — steht für: Arbonia Forster Gruppe, heute AFG Arbonia Forster Holding, ein Schweizer Bauausrüster AFG Arena, das nach der AFG Arbonia Forster Holding benannte St. Galler Fußballstadion Afghanistan, olympisches Länderkürzel Anlagefondsgesetz,… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitsförderung — Das Arbeitsförderungsrecht wurde mit dem Arbeitsförderungsreformgesetz (AFRG) vom 24. März 1997 mit Wirkung zum 1. Januar 1998 als Drittes Buch in das Sozialgesetzbuch eingefügt und löste das Arbeitsförderungsgesetz (AFG) ab. Es regelt, neben den …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”