Arbeitsgemeinschaft betriebliche Weiterbildungsforschung

Die Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung (ABWF) e. V. ist eine interdisziplinäre Vereinigung von Wissenschaftlern. Zweck des Vereins ist, die Forschung im Bereich der beruflichen Kompetenzentwicklung zu pflegen und zu intensivieren. Das umfasst insbesondere Fragen der betrieblichen Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und des Lernens im Prozess der Arbeit. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Förderung des wissenschaftlichen Dialogs, Durchführung von Forschungsprojekten, Workshops und Tagungen, Herausgabe von Veröffentlichungen, Pressearbeit u. a.

Im QUEM-Bulletin, in den Reihen QUEM-report, edition QUEM und Kompetenzentwicklung sowie in den Handreichungen für die Praxis und den QUEM-Materialien werden die Ergebnisse der Projektarbeit vorgestellt.

Der Verein wurde 1992 initiiert, um den Prozess der Anpassung der beruflichen Qualifikationsstrukturen nach der Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern qualitativ zu unterstützen. Initiatoren der Vereinigung waren Johannes Sauer und John Erpenbeck. Das Ziel der Vereinigung war zunächst, wissenschaftliche Konzepte für die Anforderungen an Kompetenzentwicklung zu entwickeln. Das BMBF-Projekt "Qualifikations-Entwicklungs-Management" (QUEM) wurde von der ABWF getragen. Von 1996 bis Ende 2000 koordinierte und begleitete QUEM die Programme "Kompetenzentwicklung für den wirtschaftlichen Wandel – Strukturveränderungen betrieblicher Weiterbildung" und "Lernen im sozialen Umfeld". Von 2001 bis 2006 war das Forschungs- und Entwicklungsprogramm "Lernkultur Kompetenzentwicklung", das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wurde, Grundlage für umfangreiche Forschungs- und Gestaltungsaufgaben.

Der Verein hat seinen Sitz in Berlin. Vorsitzender ist Prof. Dr.-Ing. Klaus Henning (RWTH Aachen).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Forschungsinstitut betriebliche Bildung — Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f bb) arbeitet im Bereich der anwendungsorientierten Berufsbildungsforschung und Projektarbeit. Es besteht seit 2003 und hat seinen Hauptsitz in Nürnberg. Das f bb ist eine der großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsinstitut Betriebliche Bildung — Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f bb) arbeitet im Bereich der anwendungsorientierten Berufsbildungsforschung und Projektarbeit. Das f bb ist eine der großen außeruniversitären Einrichtungen der Berufsbildungsforschung in Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • ABWF — Arbeitsgemeinschaft Betriebliche WeiterbildungsForschung , e. v. (Business » Firms) ** American Blind And Wallpaper Factory (Business » Firms) * A Better Way Foundation (Community » Non Profit Organizations) * Alliance of Baffled Wade Fishermen… …   Abbreviations dictionary

  • F-bb — Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f bb) arbeitet im Bereich der anwendungsorientierten Berufsbildungsforschung und Projektarbeit. Es besteht seit 2003 und hat seinen Hauptsitz in Nürnberg. Das f bb ist eine der großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lernkultur — Der Begriff Lernkultur stellt eine Verbindung zwischen den Begriffen Lernen und Kultur dar und somit auch zwischen der im Individuum stattfindenden Tätigkeit und dem historisch gewachsenen und wandelbaren Setting, innerhalb dessen diese Tätigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Unternehmertum — Der Begriff Unternehmertum (engl. entrepreneurship, von frz. entrepreneuriat), auch Unternehmergeist, beschäftigt sich als wirtschaftswissenschaftliche Teildisziplin mit dem Gründungsgeschehen oder der Gründung von neuen Organisationen als… …   Deutsch Wikipedia

  • ABWF — Die Abkürzung ABWF steht für: Arbeitsgemeinschaft betriebliche Weiterbildungsforschung, eine interdisziplinäre Vereinigung von Wissenschaftlern Annuitätenbarwertfaktor, eine finanzwirtschaftliche Rechengröße für die Ermittlung von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”