Mercury Montego


Mercury Montego
Mercury Montego
Hersteller: Mercury
Produktionszeitraum: 1967–2007
Klasse: Intermediate
(amerikanische Mittelklasse)
Karosserieversionen: Limousine viertürig, Coupé zweitürig, Kombi fünftürig, Cabriolet zweitürig
Vorgängermodell: Mercury Comet (1967)
Mercury Sable (2004)
Nachfolgemodell: Mercury Cougar (1976)
Mercury Sable (2007)

Der Mercury Montego war ein vom US-amerikanischen, zum Ford-Konzern gehörigen Automobilhersteller Mercury von 1967 bis 1976 und von 2004 bis 2007 hergestelltes Modell der dortigen intermediate-Klasse (Mittelklasse).

Die Bezeichnung Montego verwendete Ford erstmals im Jahr 1966/67 an einem Modell der nur in Kanada verkauften Marke Meteor[1].

Der Montego der 1960er-/1970er-Jahre war der Nachfolger des Mercury Comet und das Parallelmodell zum Ford Torino.

Der Montego der Jahre 2004 bis 2007 war Nachfolger des Mercury Sable und Schwestermodell des Ford Five Hundred.

Inhaltsverzeichnis

Montego (1967–1971)

Erste Generation

Bild nicht vorhanden

Produktionszeitraum: 1967–1971
Karosserieversionen: Limousine viertürig, Coupé zweitürig, Kombi fünftürig, Cabriolet zweitürig
Motoren: 3,3–7,0 Liter
86–290 kW (117–395 SAE-PS)
Länge: 5232–5380 mm
Breite: 1965 mm
Höhe: 1330–1425 mm
Radstand:
Leergewicht: 1351–1680 kg

1967 wurden der Mercury Comet und seine Varianten durch den Montego mit neuer Karosserie ersetzt, wobei ein kärglich ausgestattetes Coupé-Grundmodell als Preisbrecher unter dem Namen Comet bis Ende 1969 im Programm blieb. Den Montego gab es als Coupé, Limousine, Cabriolet und Kombi in den Ausstattungsversionen Basis und MX mit 3,3-Liter-Sechszylinder oder V8-Maschinen von 4,9 bis 7,0 Liter Hubraum. Vom Montego abgeleitet war die sportliche Version Cyclone. 1969 wurde der Basismotor auf 4,1 Liter vergrößert, ab 1970 gliederte sich das Angebot in Montego, Montego MX und MX Brougham. 1971 entfiel das Cabriolet.

Vom Montego der ersten Generation wurden insgesamt rund 371.000 Stück produziert.

Montego (1971–1976)

Mercury Montego Coupé (1975)

Im Herbst 1971 erschien ein neuer Montego mit unveränderter Technik, aber erneuerter Karosserie. Zugleich kam als Ersatz für den entfallenen Cyclone ein Montego GT Coupé mit Fließheck ins Programm, die übrigen Montego Coupés behielten ihr Stufenheck. Modellangebot und Hubraumgrößen blieben ansonsten unverändert.

Ab 1974 war im Montego kein Sechszylinder mehr lieferbar, Basismotor war nun der 4,9-Liter-V8, ab 1975 ein 5,8-Liter. Ebenfalls 1974 entfiel der Montego GT ersatzlos und der Siebenliter wurde durch einen 7,5 Liter großen V8 ersetzt.

Nach 1976 wurde der Montego unter der Bezeichnung Mercury Cougar angeboten.

Der Montego der zweiten Generation entstand in 506.191 Exemplaren.

Montego (2004–2007)

Dritte Generation
Mercury Montego (2004–2007)

Mercury Montego (2004–2007)

Produktionszeitraum: 2004–2007
Karosserieversionen: Limousine viertürig
Motoren: Ottomotor: 3,0 Liter, 151 kW
Länge: 5090 mm
Breite: 1892 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2860 mm
Leergewicht: ca. 1650 kg

Im Jahr 2004 erschien der Montego genannte Nachfolger des Mercury Sable, der einen Dreiliter-V6 und Frontantrieb aufwies. Der Montego wurde aber bereits nach drei Jahren einem großen Facelift unterzogen und wurde seitdem unter der Bezeichnung des Vorgängers angeboten.

 Commons: Mercury Montego – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  • Gunnell, John (Herausgeber): Standard Catalog of American Cars 1946–1975, Krause Publication, Iola 2002, ISBN 0-87349-461-X, S. 531–547.
  • Flammang, James M. und Kowalke, Ron: Standard Catalog of American Cars 1976–1999, Krause Publication, Iola 1999, ISBN 0-87341-755-0, S. 629–633.
  • Automobil Revue, Katalognummer 1971.

Einzelnachweise

  1. Zavitz, R. Perry, Canadian Cars 1946–1984. Motorbooks International, Baltimore 1985. ISBN 0-934780-43-9, S. 40

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MERCURY MONTEGO — La Mercury Montego est un modèle de voiture créé par la marque Ford Mercury. Le nom du modèle est dérivé de la ville de Montego Bay en Jamaïque. Le succès des années 60 Mercury Montego 2006 La première mention de la …   Wikipédia en Français

  • Mercury Montego — There is also a British car called the Austin Montego. Mercury Montego 1975 Mercury Montego Coupe Manufacturer Ford Motor Company …   Wikipedia

  • Mercury Montego — La Mercury Montego est un modèle de voiture créé par la marque Ford Mercury. Le nom du modèle est dérivé de la ville de Montego Bay en Jamaïque. Le succès des années 60 Mercury Montego 2006 La première mention de la voiture date de 1967. La v …   Wikipédia en Français

  • Mercury (Auto) — Mercury ist eine PKW Marke von Ford, unter der PKWs im mittleren Preissegment angeboten werden. Die Marke ist oberhalb der Muttermarke Ford, aber unterhalb der Premiummarke Lincoln angesiedelt. Mercurys werden auf den nordamerikanischen Märkten… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercury Sable — Manufacturer Ford Motor Company Production December 1985–April 29, 2005 June 2007–May 21, 2009 Predecessor Mercury Marquis …   Wikipedia

  • Mercury Cyclone — Mercury (Comet) Cyclone 1971 Mercury Cyclone GT Manufacturer Mercury (Ford) Model years 1964 1971 …   Wikipedia

  • Mercury Cougar — 1997 Mercury Cougar XR 7 Manufacturer Ford Motor Company AutoAlliance International (1999–2002) Model years 196 …   Wikipedia

  • Mercury Sable — Hersteller: Ford Motor Company Produktionszeitraum: 1986–2009 Klasse: Mittelklasse Vorgängermodell: Mercury Marquis, Mercury Montego Nachfolgemodell: Mercury Montego Der Mercur …   Deutsch Wikipedia

  • Mercury Cougar XR-7 — Mercury Cougar der ersten Serie Der Mercury Cougar war ein Auto, das von 1966 bis 2002 von Mercury, einer Marke der Ford Motor Company, in Nordamerika gebaut wurde. In dieser Zeit gab es eine Reihe von Modellgenerationen, und auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercury Grand Marquis — Manufacturer Ford Motor Company Model years 1983–2011 Predecessor M …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.