Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer

Der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland (AEU) ist ein Zusammenschluss von Unternehmern, der die Verantwortung der Wirtschaft für Kirche und Gesellschaft betont.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der AEU wurde 1966 gegründet und verstand sich zunächst als ein durchaus kritischen Gegenüber zu den kirchlichen Arbeitnehmerverbänden und den Ämtern für Industrie- und Sozialarbeit der Kirchen. Heute fungiert er als Vermittler zwischen Kirche und Wirtschaft und ist besonders bei Tagungen der Evangelischen Akademien ein wichtiger Kooperationspartner der evangelischen Kirche. Er ist personell in kirchlichen, vor allem synodalen Gremien sehr gut vernetzt. Juristisch ist der AEU ein eingetragener Verein mit Sitz in Karlsruhe und als gemeinnützig anerkannt.

Zielsetzung

Der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer möchte, „dass die Soziale Marktwirtschaft verstanden und als eine aus christlicher Sicht ethisch verantwortbare Wirtschaftsordnung akzeptiert wird“.[1]

Angesprochen werden sowohl Unternehmerinnen und Unternehmer, politisch Verantwortliche und Vertreter verschiedener Fakultäten als auch Leitende Geistliche sowie Führungskräfte der evangelischen Kirche. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist ein hohes Maß an Verbundenheit mit der evangelischen Kirche.

Struktur

Der AEU wird von einem Vorstand geführt, dem sieben Mitglieder angehören. Vorsitzender ist Michael Freiherr Truchsess (Deutsche Bank / Niederflorstadt), sein Stellvertreter Peter F. Barrenstein (McKinsey / München). Hauptamtlicher Geschäftsführer ist Stephan Klinghardt (Karlsruhe).

Dem Kuratorium gehören zwölf Mitglieder an. Vorsitzender ist Hans Hermann Reschke (Frankfurt am Main), Stellvertreter Christian Graf von Bassewitz (Düsseldorf).

Als Theologischer Berater des AEU fungiert der Wiesbadener Propst Sigurd Rink.

Der AEU kooperiert mit dem Bund Katholischer Unternehmer und ist Mitglied in der UNIAPAC (Internationale Vereinigung christlicher Unternehmer).

Regionale Arbeitsgruppen bestehen für die Regionen:

  • Berlin / Brandenburg
  • Braunschweig / Niedersachsen
  • Dresden / Sachsen
  • Düsseldorf / Rheinland
  • Freiburg / Südbaden
  • Hagen / Südwestfalen
  • Hamburg / Schleswig-Holstein
  • Hannover / Niedersachsen
  • Köln-Bonn-Leverkusen
  • Leipzig / Mitteldeutschland
  • Magdeburg-Dessau
  • München / Bayern
  • Osnabrücker Land
  • Rhein-Main-Gebiet / Frankfurt am Main
  • Ruhr
  • Württemberg
  • Wiesbaden-Mainz

Veröffentlichungen

Eine Liste der Veröffentlichungen findet sich auf der AEU-Website

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer e.V. (Seite abgerufen am 8. September 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bund Katholischer Unternehmer — Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) ist ein überparteilicher, in der Katholischen Kirche verankerter Interessenverband von engagierten christlichen Inhaber Unternehmern, Selbständigen und leitenden Angestellten. Juristisch ist der BKU ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Christen im Beruf — Der Verband Christen im Beruf versteht sich als evangelikal charismatisch geprägte sogenannte Berufs bzw. Standesmission[1] und überkonfessionelle Vereinigung von Berufstätigen. Sie ist der deutschsprachige Zweig der Full Gospel Business Men s… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband Christlicher Kaufleute — Logo der Christen in der Wirtschaft e. V. Die Christen in der Wirtschaft (CiW) (frühere Namen u.a.: Verband gläubiger Kaufleute und Fabrikanten, Verband Christlicher Kaufleute) sind ein überkonfessioneller Zusammenschluss von Christen aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband gläubiger Kaufleute und Fabrikanten — Logo der Christen in der Wirtschaft e. V. Die Christen in der Wirtschaft (CiW) (frühere Namen u.a.: Verband gläubiger Kaufleute und Fabrikanten, Verband Christlicher Kaufleute) sind ein überkonfessioneller Zusammenschluss von Christen aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenmarketing — Unter Kirchenmarketing versteht man das Marketing für kirchliche Organisationen und Religionsgemeinschaften. Es handelt sich hierbei um ein Instrument der marktorientierten Unternehmensführung, das Konzeption, Umsetzung und Evaluation von… …   Deutsch Wikipedia

  • Christen in der Wirtschaft — Logo der Christen in der Wirtschaft e. V. Die Christen in der Wirtschaft (CiW) (frühere Namen u.a.: Verband gläubiger Kaufleute und Fabrikanten, Verband Christlicher Kaufleute) sind ein überkonfessioneller Zusammenschluss von Christen aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Full Gospel Business Men's Fellowship International — Der Verband Christen im Beruf versteht sich als evangelikal charismatisch geprägte sogenannte Berufs bzw. Standesmission[1] und überkonfessionelle Vereinigung von Berufstätigen. Sie ist der deutschsprachige Zweig der Full Gospel Business Men s… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschäftsleute des vollen Evangeliums — Der Verband Christen im Beruf versteht sich als evangelikal charismatisch geprägte sogenannte Berufs bzw. Standesmission[1] und überkonfessionelle Vereinigung von Berufstätigen. Sie ist der deutschsprachige Zweig der Full Gospel Business Men s… …   Deutsch Wikipedia

  • AEU — ist die Abkürzung für: Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland Astraeus (Fluggesellschaft), britische Fluggesellschaft (ICAO Code) Atlantic Eastern University, internationale Berufsuniversität Siehe auch: AEU Vertrag, siehe Vertrag… …   Deutsch Wikipedia

  • Carsten Peter Claussen — (* 13. Mai 1927 in Berlin; † 29. Juni 2010 in Düsseldorf[1]) war ein deutscher Jurist, der sich um den Zusammenhalt von Wissenschaft und Praxis bemühte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und beruflicher Werdegang 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”