Arbeitsprozess

Mit Arbeitsprozess wird vornehmlich das arbeitsteilige Verfahren zur Erzeugung von Gütern oder Dienstleistungen bezeichnet, bei dem mehrere „Produzenten“ mit unterschiedlichen Leistungen und Funktionen in enger Kooperation zusammenwirken.

Zwar kannten schon das Altertum (Pyramidenbau) und das Mittelalter (Errichtung von Kathedralen) arbeitsteilige Arbeitsprozesse, aber erst mit der Entstehung von Manufakturen und Fabriken in der Industrialisierung wurde der arbeitsteilig zerlegte und dispositiv auf ein gemeinsames Produkt zusammengeführte Arbeitsprozess zur vorherrschenden Produktionsweise.

Inhaltsverzeichnis

Handwerklicher Arbeitsprozess

Im Arbeitsprozess der handwerklichen Produktionsweise bearbeitet der Handwerker entweder ganzheitlich oder arbeitsteilig in größeren Produktionsschritten einen Arbeitsgegenstand (z.B. Holz, Stein, Metall) mit manuell geführten Werkzeugen zu einem neuen Produkt (z.B. Stuhl, Gefäß, Kutsche). Dessen Endgestalt ist das Ergebnis handwerklicher Körperkraft, Erfahrung und Geschicklichkeit.

Industrieller Arbeitsprozess

Der industrielle Arbeitsprozess beruht auf einer von Ingenieuren und Arbeitswissenschaftlern konzipierten Arbeitszerlegung in viele kleine Einzelverrichtungen, die von operativen Arbeitskräften sukzessive mit Hilfe von (Werkzeug- und Transfer-) Maschinen ausgeführt werden, mit dem Ziel der Erzeugung eines gemeinsamen Endprodukts. Eine extreme und inhumane Steigerung der Arbeitszerlegung sehen die Industriesoziologen Horst Kern und Michael Schumann in der "repetitiven Teilarbeit",[1] die insbesondere im Taylorismus und Fordismus weite Verbreitung fand.

Arbeitsprozess im tertiären Sektor

Auch in den nicht-industriellen (Dienstleistungs-, Beratungs- und Service-) Sektoren werden Produkte in arbeitsteiligen Prozessen hergestellt (z.B. Menues, Filme, Werbematerial, Finanzdienste).

Siehe auch

Literatur

  • Harry Braverman: Die Arbeit im modernen Produktionsprozess. Campus, Frankfurt am Main 1977. - ISBN 3-593-32225-0

Einzelnachweise

  1. Horst Kern / Michael Schumann: Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein". EVA, Frankfurt am Main 1970, Teil II, S. 44.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitsprozess — Arbeitsprozess …   Deutsch Wörterbuch

  • Arbeitsprozess — Ạr|beits|pro|zess 〈m. 1〉 I 〈unz.〉 Arbeitsleben ● er steht mitten im Arbeitsprozess II 〈zählb.〉 Ablauf, Verlauf einer Arbeit * * * Ạr|beits|pro|zess, der: 1. <o. Pl.> durch die Erwerbstätigkeit geprägter Lebensbereich des Menschen: jmdn. in …   Universal-Lexikon

  • Arbeitsprozess — Ạr|beits|pro|zess …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Arbeitsprozess (Betriebswirtschaft) — Menschen, die sich in Organisationen bzw. Unternehmen mit der Lösung bestimmter Aufgaben befassen, bilden gemäß der vorgegebenen Führungsstruktur und Arbeitsorganisation aufgabenbezogene Arbeitssysteme. Die sich darin abspielenden Vorgänge, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitsprozeß — Arbeitsprozess …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Arbeitsprozeß — Arbeitsprozess …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Das Kapital. Band I — Folgend eine Darstellung des 1. Bands von Karl Marx Das Kapital. Inhaltsverzeichnis 1 Band 1: Der Produktionsprozess des Kapitals 1.1 Vorwort zur ersten Auflage 1.2 Erster Abschnitt: Ware und Geld …   Deutsch Wikipedia

  • Wertübertragung — Die Wertübertragung ist nach der Theorie von Karl Marx neben der Werterhaltung eine Funktion der konkret nützlichen Arbeit im kapitalistischen Produktionsprozess. Ausgangspunkt ist die Frage, wie im Produktionsprozess, der wesentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Kritik der politischen Ökonomie — ist die von Karl Marx seit Mitte des 19. Jahrhunderts begonnene Untersuchung und Darstellung von Produktionsweise und Ideologie der bürgerlichen Gesellschaft. Die Kritik zielt zugleich auf die klassische Politische Ökonomie, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Verhaltenssteuerung — Charakteristisch für Organisationen ist neben der zielgerichteten arbeitsteiligen Aufgabenverrichtung eine Verhaltenserwartung an die Organisationsmitglieder[1]. In produktiven Arbeitsprozessen verdichtet sich die Verhaltenserwartung in eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”