Michael Beauchamp


Michael Beauchamp
Michael Beauchamp
Michael Beauchamp 2009
Spielerinformationen
Voller Name Michael Francis Beauchamp
Geburtstag 8. März 1981
Geburtsort SydneyAustralien
Position Abwehr
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000-2002
2002-2004
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2006–2008
2008–2009
2009-2010
2010–
Marconi Stallions
Parramatta Power
Sydney Olympic
Central Coast Mariners
1. FC Nürnberg II
1. FC Nürnberg
Aalborg BK
Al-Jazira Club
Melbourne Heart
25 (0)
57 (0)
?? (?)
22 (0)
2 (0)
30 (1)
12 (1)

23 (0)
Nationalmannschaft
seit 2006 Australien 21 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. Februar 2011

Michael Francis Beauchamp (* 8. März 1981 in Sydney) ist ein australischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

In der jungen und wechselhaften Geschichte des australischen Profifußballs spielte Beauchamp ab 2000 für verschiedene Vereine seiner Heimatstadt Sydney. Mit der Gründung der A-League, in der sich der Profifußball Australiens neu auf acht Vereine konzentrierte, schloss er sich den Central Coast Mariners an, die im 70 km nördlich von Sydney gelegenen Gosford beheimatet sind. Beauchamp war Stammspieler in der Abwehr und kam mit der Mannschaft bis ins Playoff-Finale, wo man dem Sydney FC unterlag.

Im Jahr 2006 wurde Michael Beauchamp von der Fußball-Zeitschrift FourFourTwo inoffiziell zum australischen Fußballer des Jahres gewählt.

Für die Saison 2006/07 wurde Beauchamp zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Dean Heffernan von den Mariners an den 1. FC Nürnberg in der 1. Fußball-Bundesliga ausgeliehen. Sein Bundesligadebüt konnte er am 24. September 2006 beim Spiel in Cottbus gegen Energie feiern. In der Rückrunde avancierte er dann zum Stammspieler in der Innenverteidigung und kam in der Saison zu 18 Einsätzen. Seinen ersten Bundesligatreffer erzielte er beim Rückspiel gegen Cottbus am 18. Februar 2007.[1] Seinen Stammplatz verlor er allerdings zu Beginn der Folgesaison wieder und erst in der zweiten Hälfte der Hinrunde kam er wieder regelmäßig zum Einsatz und wurde auch dreimal im UEFA-Pokal eingesetzt. Nachdem sich der Club zur Winterpause auf einem Abstiegsplatz wiederfand und auch der Trainer wechselte, wurde Beauchamp in der Rückrunde nicht für den Kader berücksichtigt. Am Ende der Saison 2007/08 stand der Abstieg des 1. FC Nürnberg in die 2. Bundesliga.

Im Juni 2008 teilte der Club den Weggang Beauchamps zum dänischen Erstligisten Aalborg Boldspilklub mit.[2] Zusätzlich zu seinen Ligaeinsätzen kam er in seinem ersten Jahr auf ein Spiel in der Champions-League-Qualifikation, zwei Spiele in der Champions League und vier Spiele im UEFA-Pokal.[3] Im ersten Champions League Spiel für seinen neuen Verein wurde Beauchamp wegen einer Notbremse vom Platz gestellt. Allerdings beging nicht er sondern sein Teamkollege Michael Jakobsen das Foul, wobei Schiedsrichter Matteo Trefoloni daraufhin diese Fehlentscheidung traf.[4] Im Sommer wechselt er nach einem Jahr beim Al-Jazira Club zurück in seine australische Heimat zu Melbourne Heart.[5]

Nationalmannschaft

Am 22. Februar 2006 gab Beauchamp sein Debüt in der australischen Fußballnationalmannschaft, nachdem er 2004 schon einmal in der Olympiaauswahl gestanden hatte. Nationaltrainer Guus Hiddink nominierte ihn außerdem als einen von nur zwei A-League-Spielern für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

Statistik

Titel / Erfolge

  • Vizemeister in der National Soccer League 2004 mit Parramatta Power
  • Vizemeister in der australischen A-League 2006 mit den Central Coast Mariners
  • DFB Pokalsieger 2007 mit dem 1.FC Nürnberg

Quellen

  1. Beauchamp, Michael, www.kicker.de (18. Februar 2007)
  2. Beauchamp wird ein Däne, 17. Juni 2008
  3. Beauchamps Vereinsspiele auf weltfussball.de
  4. Erster Spieltag der Champions League 2008/09
  5. Heart sign Beauchamp

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Beauchamp — Personal information Full name Michael Franci …   Wikipedia

  • Michael Beauchamp — Nacimiento 8 de marzo de 1981 (30 años) Sydney, Australia …   Wikipedia Español

  • Michael Beauchamp — Pour les articles homonymes, voir Beauchamp. Michael Beauchamp …   Wikipédia en Français

  • Beauchamp — is a proper name derived from the French in which it means beautiful field . It has since been given an Anglicised pronunciation of IPA|/ˈbiʧəm/. The native French pronunciation is IPA|/boʃɑ̃/.Beauchamp may refer to:Peopleurname*Alphonse de… …   Wikipedia

  • Beauchamp — kommt aus dem Französischen und bedeutet Schönfeld. Es ist der Name folgender Personen: Alphonse de Beauchamp (1767–1832), französischer Schriftsteller Andrew Beauchamp Proctor (1894–1921), südafrikanischer Flieger Anne Beauchamp, 15. Countess of …   Deutsch Wikipedia

  • Beauchamp — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymes Alphonse de Beauchamp, historien français (1767 1832). Jacques Beauchamp, journaliste sportif québécois (1927 1988) Michael Beauchamp, joueur… …   Wikipédia en Français

  • Michael Spence (Holby City) — Michael Spence Holby City character Hari Dhillon as Michael Spence in 2008 First appearance 10x06, Unfinished Symphony 20 November 2007 Created by …   Wikipedia

  • Michael T. Bowers — Residence United States Nationality United States Fields …   Wikipedia

  • Michael Karas — Born 1952 , Germany Residence Germany Nationality …   Wikipedia

  • Michael Petkovic — Personal information Full name Michael Petkovic …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.