Michael Browne

Michael Kardinal Browne OP (* 6. Mai 1887 in Grangemokler, Irland; † 31. März 1971 in Rom) war ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.

Leben

Der 1887 in Grangemokler (Diözese Waterford, Irland) geborene Browne besuchte unter anderem das Rockwell College/Irland, den Konvent San Clemente/Rom und die theologische Fakultät in Freiburg/Schweiz. Am 21. Mai 1910 wurde er zum Priester geweiht. Von 1919 bis 1932 war er Mitglied der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin in den Jahren 1925 bis 1930 als Rektor. 1941 bis 1951 stand er dem Konvent von San Clemente/Rom vor. Den Dominikaner-Orden leitete er von 1955 bis 1962 als 80. Nachfolger des Hl. Dominikus.

Browne wurde am 19. März 1962 als Kardinaldiakon mit der Titeldiakonie San Paolo alla Regola in das Kardinalskollegium aufgenommen. Am 5. April 1962 ernannte ihn Papst Johannes XXIII. zum Titularerzbischof von Idebessus und spendete ihm am 19. April 1962 die Bischofsweihe.

Kardinal Browne war in seiner Zeit ein angesehener Theologe, der auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil zusammen mit den Kardinälen Alfredo Ottaviani, Giuseppe Siri und Ernesto Ruffini und Erzbischof Marcel Lefebvre den konservativen Flügel verkörperte. Im Konzilsgeschehen trat er auf beeindruckende und wortgewaltige Weise immer wieder für die von der theologischen Kommission vorbereiteten Texte ein und wurde zu einem der bedeutendsten Kritiker der Erklärung über die Religionsfreiheit.

Michael Browne starb am 31. März 1971 in Rom und wurde im Dominikanerkonvent von Tallaght in Dublin bestattet.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio Kardinal Bacci Kardinalprotodiakon
1971
Federico Kardinal Callori di Vignale
Manuel Suárez Ordensgeneral der Dominikaner
1955–1962
Aniceto Fernández Alonso

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Browne — may refer to: Michael Browne (cardinal) (1887–1971), Irish cardinal Michael Browne (bishop) (1895–1980), Irish bishop Michael Browne (Irish politician) (born 1930), Irish Fine Gael politician from Mayo Michael Browne (rugby league), rugby league… …   Wikipedia

  • Michael Browne — Pour les articles homonymes, voir Browne. Michael Browne Biographie Naissance 6 mai 1887 à Grangemokler (Irlande) Ordination sacerdotale …   Wikipédia en Français

  • Michael Browne (disambiguation) — Michael Browne may refer to:*Michael Browne, Irish cardinal *Michael Browne (bishop), Irish bishop *Mike Browne, politicianee also*Michael Brown …   Wikipedia

  • Michael Browne (cardinal) — For the Irish bishop, see Michael Browne (bishop). For other people named Michael Browne, see Michael Browne (disambiguation). Styles of Michael Browne …   Wikipedia

  • Michael Browne (rugby league) — For other people named Michael Browne, see Michael Browne (disambiguation). Michael Browne Personal information Full name Michael Browne Playing information Club Years T …   Wikipedia

  • Michael Browne (bishop) — For the cardinal, see Michael Browne (cardinal). Styles of Michael Browne Reference style The Most Reverend …   Wikipedia

  • Michael Browne (Irish politician) — For other people named Michael Browne, see Michael Browne (disambiguation). Michael Browne (born 12 January 1930) is a former Irish politician. He was elected to Dáil Éireann as a Fine Gael Teachta Dála (TD) for the Mayo North constituency at the …   Wikipedia

  • Browne (Familienname) — Browne ist ein Familienname. Varianten Brown Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V …   Deutsch Wikipedia

  • Browne —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme.  Pour les articles homophones, voir Brown et Braun. Patronymie Anthony Browne  …   Wikipédia en Français

  • Browne Jacobson — Infobox Law Firm firm name = Browne Jacobson firm headquarters = Nottingham num offices = 3 in United Kingdom num attorneys = 280+ practice areas = Full service commercial revenue = profit £35 million date founded = 1832 (Nottingham) company type …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”