Arbusow-Reaktion

Die Arbusow-Reaktion oder als Michaelis-Arbusow-Reaktion [häufig zu findende alternative Schreibweise bei (englischer) Transkiption Arbusov] ist eine Umlagerungsreaktion in der organischen Chemie. Sie wurde benannt nach dem russischen Chemiker Aleksandr E. Arbusow (russisch: Александр Ерминингельдович Арбузов, 1877−1968) und dem deutschen Chemiker August Michaelis (1847-1916). Die Reaktion gehört zur Klasse der Ylid-Umlagerungen; durch Umsetzung einer nucleophilen, dreiwertigen Phosphorverbindung mit einem Halogenalkan wird eine fünfwertige erhalten.

Die Arbusow-Reaktion verläuft nach einem SN2-Mechanismus.[1] Im Prinzip handelt es sich um eine Umalkylierung. Die Ausgangsverbindung wird zunächst quarternisiert. Dieses instabile quarternäre Phosphorverbindung lagert sich in eine stabilere fünfwertige Phosphorverbindung um:

Mechanismus der Arbusow-Reaktion mit X = −Br, −I ; Y, Z = −O−R, −R
Mechanismus der Arbusow-Reaktion mit X = −Br, −I ; Y, Z = −O−R, −R

Je nach Art von Y und Z werden verschiedene Produkte erhalten:

Michaelis-Arbusow Produkte
Michaelis-Arbusow Produkte

Mit Y und/oder Z = −S−R werden die Schwefelanaloga erhalten. Als Beispiel sei genannt Parathion. Allgemein wird diese Reaktion zur Herstellung von Insektiziden und gemäß der Genfer Konventionen verbotenen Nervenkampfstoffen (Sarin; Tabun) genutzt. Die Chemie der Phosphorsäureester wurde von Gerhard Schrader entscheidend geprägt.

Darüber hinaus ist diese Reaktion ein wichtiges Verfahren zur Gewinnung von Reagenzien für die Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Laszlo Kurti, Barbara Czako: Strategic Applications of Named Reactions in Organic Synthesis. 2. Auflage. Elsevier Academic Press, Amsterdam 2005, ISBN 0-12-369483-3, S. 16.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michaelis-Arbusow-Reaktion — Die Arbusow Reaktion oder als Michaelis Arbusow Reaktion (häufig zu findende alternative Schreibweise Arbusov) ist eine Umlagerungsreaktion in der organischen Chemie. Sie gehört zur Klasse der Ylid Umlagerungen. Bei dieser Reaktion wird durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbuzov-Reaktion — Die Arbusow Reaktion oder als Michaelis Arbusow Reaktion (häufig zu findende alternative Schreibweise Arbusov) ist eine Umlagerungsreaktion in der organischen Chemie. Sie gehört zur Klasse der Ylid Umlagerungen. Bei dieser Reaktion wird durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Perkow-Reaktion — Die Perkow Reaktion ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie. Sie wird benutzt um Ketone, die in α Position mit Abgangsgruppen substituiert sind mit Hilfe von Phosphiten zu Vinylphosphaten umzusetzen.[1][2]… …   Deutsch Wikipedia

  • HWE-Reaktion — Die Horner Wadsworth Emmons Reaktion (kurz: HWE Reaktion) ist eine chemische Reaktion, mit der stereoselektiv E Alkene hergestellt werden können. Dazu werden Aldehyde oder Ketone mit den Anionen von organischen Phosphonaten umgesetzt. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Michaelis-Arbuzov-Reaktion — Mi|cha|e|lis Ar|bu|zov Re|ak|ti|on [nach dem dt. Chemiker K. A. A. Michaelis (1847–1916) u. dem russ. Chemiker A. E. Arbuzov (Arbusow, 1877–1968)]; Syn.: Arbuzov Michaelis Reaktion: über Phosphoniumsalze verlaufende, zur Bildung von… …   Universal-Lexikon

  • Liste von Namensreaktionen — Namensreaktionen sind Reaktionen und Reaktionsmechanismen in der organischen Chemie, die bekannt genug sind oder häufig verwendet werden, um einen Namen zu tragen. Die Reaktionen sind entweder nach ihren Entdeckern oder nach einer Chemikalie… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der organischen Reaktionen — Viele Reaktionen bzw. Reaktionsmechanismen der organischen Chemie sind als Namensreaktionen[1] bekannt. Sie sind nach ihren tatsächlichen oder häufig vermeintlichen Entdeckern oder Schlagworten benannt und bilden ein Vokabular, mit dem sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Namensreaktion — Viele Reaktionen bzw. Reaktionsmechanismen der organischen Chemie sind als Namensreaktionen[1] bekannt. Sie sind nach ihren tatsächlichen oder häufig vermeintlichen Entdeckern oder Schlagworten benannt und bilden ein Vokabular, mit dem sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Namensreaktionen — Viele Reaktionen bzw. Reaktionsmechanismen der organischen Chemie sind als Namensreaktionen[1] bekannt. Sie sind nach ihren tatsächlichen oder häufig vermeintlichen Entdeckern oder Schlagworten benannt und bilden ein Vokabular, mit dem sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Umlagerung — Als Umlagerung bezeichnet man eine chemische Reaktion, bei der durch die Neugruppierung der Atome eines meist organischen Moleküls eine neue chemische Verbindung entsteht. Bei Umlagerungsreaktionen in der organischen Chemie findet immer eine C C… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”