Michael Owen
Michael Owen

Michael Owen (2007)

Spielerinformationen
Voller Name Michael James Owen
Geburtstag 14. Dezember 1979
Geburtsort ChesterEngland
Größe 173 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1991–1996 FC Liverpool
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–2004
2004–2005
2005–2009
2009–
FC Liverpool
Real Madrid
Newcastle United
Manchester United
216 (118)
36 0(13)
71 0(26)
23 00(4)
Nationalmannschaft2
1998–2008 England 89 0(40)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2.Oktober 2010
2 Stand: 27. März 2009

Michael James Owen (* 14. Dezember 1979 in Chester) ist ein englischer Fußballspieler. Aktuell spielt der Stürmer für den englischen Verein Manchester United und ist außerdem in der englischen Nationalmannschaft aktiv. Er wurde 1998 zum Sportler des Jahres in Großbritannien gewählt und 2001 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 2004 wurde Owen von der brasilianischen Fußball-Legende Pelé in die Liste der weltweit 125 besten noch lebenden Fußballer aufgenommen.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

Michael Owen begann seine Karriere 1996 mit 17 Jahren beim FC Liverpool, wo er früh auf sich aufmerksam machte und bereits 1998 zum Nationalspieler wurde. Der für seine Schnelligkeit bekannte Stürmer hatte einen großen Anteil an den Erfolgen des FC Liverpool in der Saison 2000/01: Neben dem Gewinn des Ligapokals konnte auch der FA Cup gewonnen werden. Mann des Tages im Finale gegen den FC Arsenal war Owen, der in den letzten sieben Minuten ein 0:1 in ein 2:1 drehte. Auch den UEFA-Cup konnte er in dieser Saison gewinnen. Als Krönung einer tollen Saison gewann Owen mit den Reds auch noch gegen den frischgebackenen Champions-League-Sieger FC Bayern München mit 3:2 und sicherte so den Gewinn des Europäischen Supercups. Im Jahr 2001 wurde er zudem zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Dank seiner zahlreichen Tore für Liverpool und die englische Nationalmannschaft wird Owen gerne vom englischen Volksmund mit „St. Michael“ bezeichnet. Er erzielte in 216 Ligaeinsätzen für Liverpool 118 Tore.

Im August 2004 wechselte Owen für eine Ablösesumme von ca. 12 Mio. Euro zu Real Madrid. Dort musste er gegen harte Konkurrenz um einen Stammplatz kämpfen und konnte sich nicht durchsetzen. Trotz seiner „Reservistenrolle“ erzielte er 13 Treffer in der Primera División. Ein Jahr später wechselte er für 25 Mio. Euro zurück nach England zu Newcastle United. Für diesen Verein schoss er bis zum Ende der Saison 2005/06 in elf Meisterschaftsspielen sieben Tore, wobei er Anfang 2006 wegen einer Fraktur am rechten Mittelfuß für einen längeren Zeitraum ausfiel. In seiner Zeit bei Newcastle erzielte er in 71 Erstligaspielen 26 Treffer.

Michael Owen gegen John Heitinga (FC Everton), 2009

Im Januar 2009 wurde bekannt, dass Owen seinen auslaufenden Vertrag vorerst nicht verlängern werde und noch bis zum Sommer die Situation des Vereins beobachten würde. Nachdem Newcastle aus der Premier League abstieg, unterschrieb er am 3. Juli 2009 beim englischen Meister Manchester United einen Zwei-Jahres-Vertrag[1], der am 1. Juni 2011 um ein weiteres Jahr verlängert wurde.[2]

Nationalmannschaft

In der Nationalmannschaft debütierte Owen am 11. Februar 1998 in einem Freundschaftsspiel gegen Chile. England verlor zwar 0:2, Owen spielte dennoch stark. Sein erstes Tor für England erzielte Owen beim 1:0-Sieg gegen Marokko am 23. Mai 1998. Sein Durchbruch zu einem Weltklassespieler gelang ihm bei der WM 1998, als er im Achtelfinale gegen Argentinien zu einem Solo über den halben Platz ansetzte und schließlich den Ball im Tor unterbrachte. Inzwischen kommt Owen auf 89 Einsätze und 40 Tore in der Nationalelf. Damit ist er in der ewigen Torschützenliste der englischen Nationalmannschaft auf dem vierten Platz. Der erfolgreichste Torschütze Englands ist mit 49 Treffern Bobby Charlton.

Zu Beginn von Englands letztem Gruppenspiel in der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 zog sich Owen ohne Einwirkung eines weiteren Spielers einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, als er zum Pass ausholte und dabei das betroffene Bein unglücklich belastete. Somit war die Weltmeisterschaft 2006, bei der die englische Mannschaft später im Viertelfinale ausschied, für ihn beendet. Auch im weiteren Verlauf des Jahres 2006 kam Owen aufgrund der Verletzung nicht mehr zum Einsatz.

Erfolge/Titel

Michael Owen, 2010

Mit seinen Vereinen

Auszeichnungen

Privatleben

Owen ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Weblinks

 Commons: Michael Owen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ManUnited verpflichtet Owen, Kicker-Sportmagazin vom 3. Juli 2009
  2. Überraschung: Manchester United hält Owen, kicker.de vom 1. Juni 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Owen — For other people named Michael Owen, see Michael Owen (disambiguation). Michael Owen Personal information …   Wikipedia

  • Michael Owen — Pour les articles homonymes, voir Owen.  Ne doit pas être confondu avec Michael Owen (rugby à XV) …   Wikipédia en Français

  • Michael Owen — Este artículo o sección necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 26 de agosto de 2011. También puedes ayudar wikificando… …   Wikipedia Español

  • Michael Owen — Biografía Michael James Owen, (Chester, Inglaterra, 14 de diciembre de 1979) futbolista, apodado Golden Boy and Wonder Boy Owen inició su camino en el Liverpool FC, equipo con el que gano una Copa de la UEFA y consiguió ser máximo goleador de la… …   Enciclopedia Universal

  • Michael Owen (rugby player) — Michael Owen Full name Michael Owen Date of birth 7 November 1980 (1980 11 07) (age 31) …   Wikipedia

  • Michael Owen (disambiguation) — Michael Owen may refer to: Michael Owen, English footballer Michael Owen (Australian politician) (born 1962) Michael Owen (rugby player), Welsh rugby union player Mickey Owen, baseball player Michael S. Owen, former United States ambassador to… …   Wikipedia

  • Michael Owen (rugby) — Pour les articles homonymes, voir Owen. Michael Owen, né le 7 janvie …   Wikipédia en Français

  • Michael owen (rugby) — Pour les articles homonymes, voir Owen. Michael Owen, né le 7 janvie …   Wikipédia en Français

  • Michael Owen (Australian politician) — Michael Owen MP Michael Joseph Owen (born 13 July 1962) is a former Australian politician. He was the Liberal member for Bass Hill in the New South Wales Legislative Assembly from 1986 to 1988. Owen was educated at St Therese Primary School in… …   Wikipedia

  • Michael Owen's WLS 2000 — Cover art Developer(s) Silicon Dreams Studios Publisher(s) THQ and …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”