Arche-nova
Logo von arche noVa e.V.
Das Umweltzentrum in Dresden – Sitz der Zentrale von arche noVa e.V.

arche noVa e.V. ist eine 1992 in Dresden gegründete, gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NGO), die in mehreren Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe leistet. Die Organisation unterstützt dabei Menschen, die durch Kriege, Unterdrückung oder Naturkatastrophen in Not geraten sind. Weiterhin führt der Verein in Deutschland Projekte der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit durch. Der Verein trägt (nach eigenen Angaben) seit 1996 durchgängig das DZI-Spendensiegel. Der Verwaltungskostenanteil liegt unter 10% (20% gelten als angemessen und bis 35% als vertretbar).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 1992 starteten sechs junge Dresdner mit einem Sattelschlepper voller Hilfsgüter in die UN-Schutzzone im Nordirak, wo der Golfkrieg viel Elend hinterlassen hatte. Noch im selben Jahr wurde der Verein arche noVa – Initiative für Menschen in Not gegründet. Von der Zentrale im Dresdner Umweltzentrum aus steuern haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter die Auslandsprojekte. Ausgebildete Fachkräfte aus Deutschland leiten die Projekte vor Ort und setzen sie gemeinsam mit lokalen Mitarbeitern um.

Projekte

International

Einweihungszeremonie für den 2000. von arche noVa e.V. in Sri Lanka gebohrten Brunnen durch einen hinduistischen Priester

In der humanitären Hilfe setzt sich arche noVa für Menschen in akuten Notsituationen ein. Durch den Einsatz von Ärzte-Teams und die Verteilung von Medizin, Nahrungsmitteln, Notunterkünften, Decken und Hygieneartikel wird im Katastrophenfall geleistet. In längerfristig angelegten Entwicklungsprogrammen werden Menschen beim Aufbau einer unabhängigen und selbst bestimmten Existenz unterstützt. Schwerpunkte sind die Sicherstellung der Wasserversorgung, Förderung wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Bildung. Der Verein arbeitet mit lokalen Partnern zusammen und bezieht die Menschen vor Ort in Planung und Durchführung der Projekte ein.

Konkrete Projekte sind u.a. die Trinkwasserversorgung und Verbesserung von Hygienestandards in vom Erdbeben in Kaschmir 2005 zerstörten Dörfern in Pakistan, in den vom Tsunami 2004 betroffenen Gebieten in Sri Lanka und Indonesien, die medizinische Nothilfe im Libanon, die Betreuung von Mikrokreditprogramme in Sri Lanka und der Aufbau von Schulen im Kongo.

Weitere Einsatzgebiete von arche noVa waren Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kosovo, Ukraine, Georgien, Iran, Indien, Tansania, Mosambik, Nicaragua, Bolivien und Mexiko. Beim Jahrhunderthochwasser 2002 hat sich der Verein im Raum Dresden an der Koordination der Hilfsarbeiten beteiligt und eine psychosoziale Beratungsstelle organisiert.

National

Unter dem Motto „Eine Welt – Deine Welt“ führen speziell geschulte Mitarbeiter des Vereins Bildungsarbeit an sächsischen Schulen durch. Themen dieser fächerübergreifenden Projekttage sind Demokratie, humanitäre Hilfe, Konflikte, Nachhaltigkeit, Toleranz, Globalisierung und Welthandel. Das Ziel bei der Durchführung dieser Veranstaltungen ist es, junge Menschen für Probleme und Ungleichheiten in einer globalisierten Welt zu sensibilisieren und zum Handeln zu motivieren. In Lehrerfortbildungen werden Lehrer zur Durchführung von Methoden des globalen Lernens qualifiziert und erhalten Hintergrundinformationen zu entwicklungspolitischen Themen. Außerdem dokumentiert der Verein seine Arbeit in Ausstellungen, Publikationen und Veranstaltungen. Weiterhin informieren im Rahmen der Öffentlichkeitsveranstaltungen Mitarbeiter des Vereins über die Situation in Krisengebieten.

Auszeichnungen

Die Arbeit von arche noVa wurde mehrfach ausgezeichnet:

  • Ernennung des Bildungsprojektes zum „Offiziellen Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung“, 2006
  • Preis für besonderes soziales Engagement der PDS für Irak-Einsatz, 2003
  • Preis der Stiftung „Lebendige Stadt – Dresden verein(t)“, 2003
  • Förderpreis der Robert-Bosch-Stiftung für humanitäre Hilfe in Ost- und Südosteuropa, 1998
  • Dresdner Friedenspreis der AnStiftung, 1996

Mitgliedschaften

  • Paritätischer Wohlfahrtsverband (Sektion Parität International)
  • Aktion Deutschland Hilft (ADH, Mitgliedschaft über den Paritätischen Wohlfahrtsverband)
  • Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen (ENS)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arche nova — bezeichnet: Arche noVa, eine Nichtregierungsorganisation (NGO), die weltweit im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe aktiv ist Arche nova (Samisdat), ein Samisdat des Grün Ökologischen Netzwerks Arche in der DDR Opposition …   Deutsch Wikipedia

  • arche noVa — Logo von arche noVa e.V. Die Yenidze in Dresden – Sitz der Zentrale von ar …   Deutsch Wikipedia

  • Arche noVa — Das Umweltzentrum in Dresden – Sitz der Zentrale von arche noVa e.V. arche noVa e.V. ist eine 1992 in Dresden gegründete, gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NGO), die in mehreren Ländern Afrikas, Asiens und Lateinameri …   Deutsch Wikipedia

  • Arche — (lat. arca ‚Kasten, Truhe‘) steht für: Arche Noah, im biblischen Buch Genesis das Boot Noahs Organisationen, Bauwerke: Arche Austria, ein Verein zur Erhaltung gefährdeter Haustierrassen Arche Verlag, ehem. Die Arche Verlags AG, später Arche… …   Deutsch Wikipedia

  • Arche Noah (Begriffsklärung) — Arche Noah steht für: Arche Noah, im biblischen Buch Genesis das Boot Noahs Arche Noah (Muschel) (Arca noae), Muschelart des Atlantik und Mittelmeers Arche Noah Zeitlose (Colchicum trigynum), Blumenart Arche Noah (Silbermünze), eine Anlagemünze… …   Deutsch Wikipedia

  • Nova-lis — Jules Doinel Pour les articles homonymes, voir Doinel. Jules Doinel (Jules Benoît Stanislas Doinel du Val Michel) (Moulins, 8 décembre 1842 mars 1902) est un archiviste et occultiste français. Il est le fondateur de l Église gnostique… …   Wikipédia en Français

  • Grün-Ökologisches Netzwerk Arche — Das Grün ökologisches Netzwerk Arche in der Evangelischen Kirche, kurz Arche genannt, war ein Umweltschutz Netzwerk in der DDR, das Anfang Januar 1988 in der Wohnung von Carlo Jordan zur Koordination von oft isoliert voneinander arbeitenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Communautés de l'Arche (de Jean Vanier) — Les communautés de L Arche sont des associations qui accueillent des personnes ayant un handicap mental. L Arche a été fondée par le Canadien Jean Vanier en 1964, à Trosly Breuil dans le département de l Oise[1]. En 2011, L Arche est présente sur …   Wikipédia en Français

  • Tour Nova — Localisation Localisation La Garenne Colombes (EPADESA) Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Grüne Partei in der DDR — Logo der Grünen Partei in der DDR Die Grüne Partei in der DDR (Kurzform Grüne Partei, ab September 1990 Die Grünen) wurde am 24. November 1989 konstituiert und auf ihrem ersten Parteitag am 9. Februar 1990 formell gegründet. Einen Tag nach der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”