Arche (Mond)
XLIII Arche
Vorläufige oder systematische Bezeichnung S/2002 J 1
Zentralkörper Jupiter
Eigenschaften des Orbits
Große Halbachse 22 931 000 km
Periapsis 16 992 000 km
Apoapsis 28 870 000 km
Exzentrizität 0,2588
Bahnneigung 165,0°
Umlaufzeit 723,9 Tage
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 2,30 km/s
Physikalische Eigenschaften
Albedo 0,04
Scheinbare Helligkeit 22,8 mag
Mittlerer Durchmesser ~ 3 km
Masse ~4,5×1013 kg
Fallbeschleunigung an der Oberfläche ≈0 m/s²
Fluchtgeschwindigkeit ≈0 m/s
Entdeckung
Entdecker IFA Hawaii
Datum der Entdeckung 31. Oktober 2002
Anmerkungen retrograde Umlaufbahn

Arche (auch Jupiter XLIII) ist einer der kleineren Monde des Planeten Jupiter.

Entdeckung

S/2002 J 1 wurde am 31. Oktober 2002 von Astronomen der Universität Hawaii entdeckt. Der Mond hat am 30. März 2005 den offiziellen Namen Arche von der Internationalen Astronomischen Union (IAU) erhalten.

Benannt wurde der Mond nach Arche, eine der titanische Musen.

Bahndaten

Arche umkreist Jupiter in einem mittleren Abstand von 22.931.000 km in 723 Tagen, 22 Stunden und 36 Minuten. Die Bahn weist eine Exzentrizität von 0,2588 auf. Mit einer Neigung von 165,001° ist die Bahn retrograd, d.h., der Mond bewegt sich entgegen der Rotationsrichtung des Jupiter um den Planeten.

Aufgrund seiner Bahneigenschaften wird Arche der Carme-Gruppe, benannt nach dem Jupitermond Carme, zugeordnet.

Physikalische Daten

Arche besitzt einen Durchmesser von etwa 3 km. Seine Dichte wird auf 2,6 g/cm³ geschätzt. Er ist vermutlich überwiegend aus silikatischem Gestein aufgebaut. Er weist eine sehr dunkle Oberfläche mit einer Albedo von 0,04, d.h., nur 4 % des eingestrahlten Sonnenlichts werden reflektiert. Seine scheinbare Helligkeit beträgt 22,8m.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arche — (lat. arca ‚Kasten, Truhe‘) steht für: Arche Noah, im biblischen Buch Genesis das Boot Noahs Organisationen, Bauwerke: Arche Austria, ein Verein zur Erhaltung gefährdeter Haustierrassen Arche Verlag, ehem. Die Arche Verlags AG, später Arche… …   Deutsch Wikipedia

  • Arche Nebra — Die Himmelsscheibe von Nebra Erster Zustand: Links der Vollmond, rechts der zunehmende Mond, oberhalb dazwischen die Plejaden. (Alle Da …   Deutsch Wikipedia

  • Arche Noah — Noahs Einzug in die Arche, Hans Jordaens Die Arche Noah war nach dem biblischen Buch Genesis, Kapitel 6 EU–9 …   Deutsch Wikipedia

  • Callisto (Mond) — IV Kallisto Jupitermond Kallisto, Aufgenommen von der Raumsonde Galileo im Mai 2001. Zentralkörper Jupiter Eigenschaften des Orbits …   Deutsch Wikipedia

  • Galilei'scher Mond — Die Galileischen Monde (auch Galileische Satelliten oder Galileische Trabanten) sind die vier größten Satelliten des Planeten Jupiter: Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Sie wurden am 7. Januar 1610 als die ersten „Monde“ eines anderen Planeten… …   Deutsch Wikipedia

  • Galileischer Mond — Die Galileischen Monde (auch Galileische Satelliten oder Galileische Trabanten) sind die vier größten Satelliten des Planeten Jupiter: Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Sie wurden am 7. Januar 1610 als die ersten „Monde“ eines anderen Planeten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ganymed (Mond) — III Ganymed Jupitermond Ganymed, aufgenommen von der Raumsonde Galileo am 26. Juni 1996 Zentralkörper Jupiter …   Deutsch Wikipedia

  • Io (Mond) — I Io Jupitermond Io, aufgenommen aus einer Entfernung von 130.000 km von der Raumsonde Galileo am 3.& …   Deutsch Wikipedia

  • Kallisto (Mond) — IV Kallisto Jupitermond Kallisto, Aufgenommen von der Raumsonde Galileo im Mai 2001. Zentralkörper Jupiter Eigenschaften des …   Deutsch Wikipedia

  • Europa (Mond) — II Europa Jupitermond Europa, aufgenommen aus einer Entfernung von 677.000 km von der Raumsonde Galileo am 7. September 1996 Zentralkörper …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”