Arche Noah-Muschel
Arche Noah-Muschel
Arche Noah-Muschel (Arca noae)

Arche Noah-Muschel (Arca noae)

Systematik
Überordnung: Pteriomorphia
Ordnung: Arcoida
Überfamilie: Arcoidea
Familie: Archenmuscheln (Arcidae)
Gattung: Arca
Art: Arche Noah-Muschel
Wissenschaftlicher Name
Arca noae
Linné, 1758

Die Arche Noah-Muschel (Arca noae) ist eine Muschelart aus der Ordnung der Arcoida. Sie ist eine sehr charakteristische Art, die in der Nordsee, dem Atlantik und im Mittelmeer vorkommt.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Gehäuse der Arche Noah-Muschel wird bis etwa 8 cm lang und bis etwa 4 cm hoch. Es ist gerundet rechteckig mit einem fast geraden oberen Rand. Die Wirbel befinden sich im vorderen Drittel des Gehäuses und sind nach vorne gedreht; sie stehen relativ weit auseinander. Rechte und linke Klappe sind nahezu gleich, die Klappen sind jedoch inaequilateral, das heißt in Bezug auf den Wirbel stark nach hinten verlängert. Von den Wirbel gehen radialstrahlige kräftige Rippen aus, die von Anwachslinien geschnitten und unterbrochen werden. Die Oberfläche ist von einem dicken, blättrigen (oder haarigem) Periostracum bedeckt. Die Grundfärbung ist meist braun, hellbraun bis cremefarben, oft mit dunkleren, meist braunen konzentrischen Bändern. Die Arche Noah-Muschel ist insgesamt sehr variabel in der Gehäuseform und der Färbung des Gehäuses. Das Schloss ist taxodont (gleichzähnig), das heißt besteht aus vielen, kleinen, annähernd gleichgroßen Zähnchen. Das Ligament ist lang und besteht aus einem vorderen Bereich mit einer lamellaren Struktur und einem hinteren Bereich mit einer fibrösen Struktur. Die Schließmuskeln sind etwa gleich groß, die Mantellinie ist eingebucht. Die Arche Noah-Muschel besitzt am Mantelrand einfache Augen, die auf plötzliche Beschattung und damit auf Bewegung reagieren.

Vorkommen, Lebensweise und Verbreitung

Die Tiere leben mit Byssus angeheftet auf Hartsubstraten oder auch auf Hornkorallen in Bereichen mit wenig Licht (wie Felsspalten im flacheren Wasser). Sie können den Byssus jedoch lösen, sich geringfügig weiterbewegen und sich wieder anheften. In der Wassersäule kommen sie von knapp unterhalb der Niedrigwasserlinie bis in etwa 119 m Wassertiefe vor[1]. An der Kroatischen Adria-Küste wurde eine Tiefenverbreitung bis 60 m beobachtet.[2] Die Tiere leben dort einzeln oder in kleinen Kolonien, oft zusammen mit der ebenfalls durch einen Byssus angehefteten Mytiloida-Art Modiolus barbatus (Linné, 1758). Die höchste dort beobachtete Populationsdichte waren 12 Individuen pro m2. Die Tiere können bis zu 15 Jahre alt werden und erreichen erst mit 3 bis 7 Jahre eine (wirtschaftliche interessante) Größe von 5 cm. Die Tiere sind getrenntgeschlechtlich, jedoch wurden interessanterweise zu einem kleinen Prozentsatz (circa 2 %) auch Hermaphroditen beobachtet. Auch Protandrie scheint vorzukommen. Das Verbreitungsgebiet ist der östliche Atlantik von der Algarve (Portugal) bis nach Westafrika (Senegal) sowie das Mittelmeer.

Wirtschaftliche Bedeutung

Im Mittelmeer wird die Arche Noah-Muschel lokal gesammelt und gegessen. Die wirtschaftliche Bedeutung ist aber gering, da die Populationsdichten relativ klein sind.

Systematik

Entsprechend der Variabilität von Gehäuseform und -farbe gibt es eine große Zahl von Namen für die Arche Noah. Insgesamt existieren über 20 Synonyme für diese Art.

Einzelnachweise

  1. Poppe & Goto, Seite 42
  2. Morton und Peharda, Seite 20

Literatur

  • Rosina Fechter und Gerhard Falkner: Weichtiere. 287 Seiten, Mosaik-Verlag, München 1990 (Steinbachs Naturführer 10), ISBN 3-570-03414-3.
  • Guido Poppe und Yoshihiro Goto: European Seashells Volume 2 (Scaphopoda, Bivalvia, Cephalopoda). 221 Seiten, Verlag Christa Hemmen, Wiesbaden 1993 (2000 unveränderter Nachdruck), ISBN 3925919104.
  • Brian Morton und Melita Peharda: The biology and functional morphology of Arca noae (Bivalvia: Arcidae) from the Adriatic Sea, Croatia, with a discussion on the evolution of the bivalve mantle margin. Acta Zoologica, 89: 19–28, Stockholm 2008, doi:10.1111/j.1463-6395.2007.00288.x (englisch).

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arche Noah (Muschel) — Arche Noah Muschel Arche Noah Muschel (Arca noae) Systematik Überordnung: Pteriomorphia Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Arche Noah (Begriffsklärung) — Arche Noah steht für: Arche Noah, im biblischen Buch Genesis das Boot Noahs Arche Noah (Muschel) (Arca noae), Muschelart des Atlantik und Mittelmeers Arche Noah Zeitlose (Colchicum trigynum), Blumenart Arche Noah (Silbermünze), eine Anlagemünze… …   Deutsch Wikipedia

  • Arca noae — Arche Noah Muschel Arche Noah Muschel (Arca noae) Systematik Überordnung: Pteriomorphia Or …   Deutsch Wikipedia

  • Arcidae — Archenmuscheln Arche Noah (Arca noae) Systematik Klasse: Muscheln (Bivalvia) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Archenmuscheln — Arche Noah (Arca noae) Systematik Klasse: Muscheln (Bivalvia) Unterklasse: Autolamellibra …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der DEFA-Filme — Die Liste der DEFA Filme beinhaltet eine Aufstellung aller vom DEFA Studio für Spielfilme realisierten Filmproduktionen, sowie Co Produktionen mit dem Fernsehen der DDR bzw. mit anderen zumeist sozialistischen Staaten. Allen gemein ist, dass die… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Vitus (Donaualtheim) — Katholische Pfarrkirche St. Vitus, Doppelzwiebelturm Die katholische Pfarrkirche St. Vitus in Donaualtheim, einem Stadtteil von Dillingen an der Donau im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben, wurde im 17. Jahrhundert errichtet und in der Mitte… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Martini (Bremen) — Die Martini Kirche, daneben die Domtürme Bli …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”