Archea Olympia
Gemeinde Archea Olymbia
Δήμος Αρχαίας Ολυμπίας
(Αρχαία Ολυμπία)
Archea Olymbia (Griechenland)
DEC
Basisdaten
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Westgriechenland
Präfektur: Elis
Geographische Koordinaten: 37° 39′ N, 21° 38′ O37.64521.6255555555567Koordinaten: 37° 39′ N, 21° 38′ O
Höhe ü. d. M.: 63 m
(Durchschnitt)
Fläche: 178,944 km²
Einwohner: f29.689 (2001 [1])
Bevölkerungsdichte: 54,15 Ew./km²
Gemeindesiegel:
Gemeindesiegel von Gemeinde Archea Olymbia}}}
Sitz: Archea Olympia
LAU-1-Code-Nr.: 140600
Gemeindegliederung: 23 Gemeindebezirkef7
Website: www.arxaiaolympia.gov.gr
Lage in der Präfektur Elis
Image:Dimos Archeas Olymbias.png

f9f10

Archea Olymbia (griechisch Αρχαία Ολυμπία (f. sg.), häufig veraltet auch Archea Olympia, deutsch „Antikes Olympia“) ist eine in unmittelbarer Nachbarschaft des antiken Olympia gelegene griechische Gemeinde in der Präfektur Elis.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Nachbarorte

Staudamm am Fluss Alfios

Archea Olymbia liegt nahe der Altis, der Stätte der antiken Olympischen Spiele, in einer hügeligen, nach Osten hin bergigen und großenteils bewaldeten Landschaft. Die Waldbrände im August 2007, die die antiken Stätten heimzusuchen drohten, haben die Waldbestände allerdings stark dezimiert.

Der Fluss Alfios, in den bei Olympia der Kladeos einmündet, wird südwestlich des Ortes zu einem kleinen Stausee gestaut.

Die Gemeinde grenzt im Osten an Tropea, im Süden an Skillountia, im Südwesten an Volakas, im Westen an Pyrgos, im Nordwesten an Oleni und im Norden an Foloi.

Gemeindebezirke und Siedlungen

Die Gemeinde besteht aus 23 Gemeindebezirken, die sich teilweise wiederum aus mehreren einzelnen Dörfern und Siedlungen zusammensetzen:

  • Archea Olymbia (Αρχαία Ολυμπία) 1.286 Einwohner) mit Druva (Δρούβα), 189 Einw., Sitz der Gemeinde
  • Archea Pisa (Αρχαία Πίσα, auch Μιράκα), 330 Einw. mit der Internationalen Olympischen Akademie, (Διεθνής Ολυμπιακή Ακαδημία), 63 Einw.
  • Aspra Spitia (Άσπρα Σπιτιά) 316 Einw.
  • Vasilakio (Βασιλάκιο), 450 Einw. mit Ypsilo (Υψηλό), 146 Einw.
  • Iraklia (Ηρακλεία), 388 Einw.
  • Kamena (Κάμενα), 192 Einw. mit Nea Kamena (Νέα Κάμενα) 63 Einw.
  • Kavkonia (Καυκωνία), 194 Einw.
  • Kladeos (Κλάδεος), 183 Einw.
  • Koskinas (Κοσκινάς), 197 Einw.mit Fanaras (Φαναράς), 37 Einw.
  • Kryonerio (Κρυονέριο Ηλείας), 264 Einw.
  • Linaria (Λιναριά), 144 Einw.
  • Louvro (Λούβρο), 188 Einw., mit Giros (Γύρος), 46 Einw.
  • Magiras (Μάγειρας), 125 Einw.
  • Mouria (Μουριά), 187 Einw.
  • Xirokambos (Ξηρόκαμπος), 264 Einw.mit Ambario (Αμπάριο) 90 Einw.
  • Pelopio (Πελόπιο), 1.057 Einw.
  • Pefkes (Πεύκες), 325 Einw.
  • Platanos (Πλάτανος), 1.583 Einw.mit Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος) 7 Einw.
  • Pournari (Πουρνάρι), 326 Einw.
  • Smila (Σμίλα), 453 Einw. mit Karoutes (Καρούτες), 69 Einw.
  • Strefi (Στρέφι), 504 Einw.mit Kato Strefi (Κάτω Στρέφι, auch Φλοκαίικα), 207 Einw.
  • Flokas (Φλόκας), 520 Einw.
  • Chelidoni (Χελιδονίο), 676 Einw.

Charakter

Archea Olymbia ist ein kleiner Ort, der weitgehend vom Tourismus geprägt ist, der durch die nahe gelegenen antiken Stätten angezogenen wird. Entlang der Hauptstraße und den wenigen kleinen Nebenstraßen reihen sich zahlreiche Restaurants, Cafes, Hotels, Reisebüros und Andenkenläden.

Bahnhof von Olympia

300 m östlich der Ortsmitte liegt der in klassizistischem Stil erbaute kleine Bahnhof. Über die Nationalstraße 74, die bei dem etwa 20 km entfernten Pyrgos Anschluss an die Autobahn 9 Patras - Tripolis hat, ist Olymbia an das griechische Fernstraßennetz angeschlossen.

Sehenswürdigkeiten

Hauptseite Olympia (Griechenland)

Hauptseite Archäologisches Museum Olympia

Der moderne Ort selbst bietet wenig Sehenswertes.

In dem klassizistischen Bau, der früher das Archäologische Museum beherbergte, ist nach dessen Umzug in einen Neubau das Museum der Geschichte der Olympischen Spiele untergebracht, das die antiken Spiele behandelt. Im Ort gibt es ferner ein Museum der Olympischen Spiele der Neuzeit, das einen Überblick über die Spiele in neuerer Zeit bis einschließlich 1906 gibt und unter anderem Medaillen und Olympiafackeln sowie eine einzigartige Briefmarkensammlung zum Thema Olympische Spiele zeigt.

Etwas östlich des Ortes ist in einem kleinen Hain eine Gedenksäule für den Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, Baron Pierre de Coubertin errichtet, in der dessen Herz bestattet ist.

Städtepartnerschaften

Atlanta, Georgia/USA (Olympiastadt 1996) seit 1994

Großostheim seit 2001


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archea Olymbia — Gemeinde Archea Olymbia Δήμος Αρχαίας Ολυμπίας (Αρχαία Ολυμπία) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympia — bezeichnet: eine weiblichen Vornamen, siehe Olympia (Vorname) (582) Olympia, Asteroid Nummer 582 Wiener akademische Burschenschaft Olympia Orte: Olympia (Griechenland), eine Orakel und Heiligtumsstätte im antiken Griechenland Archea Olymbia,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeustempel (Olympia) — Rekonstruktion des Zeustempels (um 1900) …   Deutsch Wikipedia

  • Archäologisches Museum Olympia — Eingang Das Gebäude präsentiert sich wei …   Deutsch Wikipedia

  • Schatzhaus der Sikyonier (Olympia) — Das Schatzhaus der Sikyonier ist das am besten erhaltene (bzw. rekonstruierte) der zwölf Schatzhäuser – so die Rekonstruktion von Wilhelm Dörpfeld – in Olympia. Es hat die Gestalt eines dorischen Antentempels mit den Grundmaßen 6,73 × 11,85 m auf …   Deutsch Wikipedia

  • GR-A9 — Autobahn 9 (Aftokinitodromos 9) Länge: 250 km …   Deutsch Wikipedia

  • Olympie (ville) — Pour le sanctuaire antique, voir Olympie. 37° 38′ 37″ N 21° 37′ 30″ E …   Wikipédia en Français

  • Kladeos — beim Antiken Olympia (Archea Olympia). Der Kladeos (griechisch Κλάδεος, latein. Cladeus) ist ein Fluss, der bei Olympia in den Alpheios mündet. Im Winter ist er sehr stark wasserführend. Z …   Deutsch Wikipedia

  • Horacio Cabarcos — (* 30. August 1950 in Lanús) ist ein argentinischer Kontrabassist und Tangomusiker. Cabarcos hatte ersten Unterricht bei seinem Vater Fernando Cabarcos und studierte bis 1970 am Conservatorio Nacional de Música Carlos López Buchardo bei Faustino… …   Deutsch Wikipedia

  • Ephorie für Prähistorische und Klassische Altertümer — Eine Ephorie für Prähistorische und Klassische Altertümer (griechisch Εφορεία Προϊστορικών και Κλασικών Αρχαιοτήτων) ist in Griechenland eine regionale Abteilung des Kulturministeriums. Die Amtsbefugnis der Ephorien erstreckt sich auf alle… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”