Midrasch ha-gadol

Midrasch ha-gadol („der große Midrasch“, abgekürzt MHG) ist die Bezeichnung für eine mittelalterliche Sammlung von Midraschim zu den fünf Büchern der Tora. Die Endredaktion fand nicht vor Ende des 13. Jahrhunderts, möglicherweise um 1350 statt. Das Werk wird heute David bar Amram al-Adani zugeschrieben.

Es enthält Midraschim beiderlei Gattungen, Auszüge älterer Midraschsammlungen sowie rabbinischer Werke, aus Raschi, ibn Esra, Alfasi, Maimonides und anderer. Geistesgeschichtlich ist es von großem, textgeschichtlich von minderem Wert, da sonst verlorene Texte aus ihm nicht zuverlässig oder gar nicht rekonstruiert werden können. Der Redaktor hat ohne strukturierendes Ordnungskriterium (das Material ist lose sortiert nach dem einjährigen Lesezyklus) ziemlich wahllos alles zusammengefasst, was ihm unter die Hände kam. Die Quellen werden – anders als z. B. beim Jalkut Schimoni – nicht offengelegt, auch ziemlich „frei“ und „virtuos“ benutzt, d. h. bei Bedarf angepasst, was aus dem Vergleich mit Fragmenten aus der Kairoer Geniza ersichtlich ist. Der Redaktor des Midrasch ha-gadol kannte und benutzte entgegen früheren Annahmen u. a. auch Mechilta und Sifre.

Im Jemen, auf das auch viele Manuskripte als Entstehungsort hinweisen, erlangte der Midrasch ha-gadol eine besonders herausragende Stellung und verdrängte dadurch andere Midraschim, die dort bisher in Benutzung waren. In Europa wurde er nicht vor Ende des 19. Jahrhunderts rezipiert.

Textausgaben

  • Solomon Schechter: Midrash hag-gadol forming a collection of ancient Rabbinic homilies to the Pentateuch. Cambridge 1902 (Erstausgabe, unvollständig)
  • David Hoffmann: Midrasch ha-Gadol zum Buche Exodus. Itzkowski, Berlin 1913
  • Naḥūm Elijjāhū Rabinowitz: Midrāš hag-gādōl 'al ḥamišša ḥumšē tōrā, being a compilation of Halakic and Haggadic passages to the Pentateuch taken from ancient and medieval Rabbinic sources: Midrash Haggadol Leviticus. New York 1932
  • Solomon Fisch: Midrash haggadol on the Pentateuch, Numbers. London 1940
  • Kritische Jerusalem-Ausgabe:
    • Mordekhai Margaliyot: Midrash Haggadol. Genesis. 2 Bde. Jerusalem 1947, Nachdruck 1967
    • Mordekhai Margaliyot: Midrash Haggadol. Exodus. Jerusalem 1956, Nachdruck 1967
    • Adin Steinsaltz: Midrash HaGadol. Sefer Wajjiqra. Jerusalem 1975
    • Zvi Meir Rabinowitz: Midrash Haggadol. Numbers. Jerusalem 1957, Nachdruck 1967
    • Solomon Fisch: Midrash Haggadol. Deuteronomy. Jerusalem 1972

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Midrasch HaGadol — Midrasch ha gadol (der große Midrasch, MHG) ist die Bezeichnung für ein umfangreiches (größte bekannte Midrasch Sammlung) anonymes (Verfasser: David ben Amram aus Aden?), nicht vor Ende des 13. Jahrhunderts (um 1350?) endredigiertes… …   Deutsch Wikipedia

  • Midrasch Hagadol — Midrasch ha gadol (der große Midrasch, MHG) ist die Bezeichnung für ein umfangreiches (größte bekannte Midrasch Sammlung) anonymes (Verfasser: David ben Amram aus Aden?), nicht vor Ende des 13. Jahrhunderts (um 1350?) endredigiertes… …   Deutsch Wikipedia

  • Midrasch haGadol — Midrasch ha gadol (der große Midrasch, MHG) ist die Bezeichnung für ein umfangreiches (größte bekannte Midrasch Sammlung) anonymes (Verfasser: David ben Amram aus Aden?), nicht vor Ende des 13. Jahrhunderts (um 1350?) endredigiertes… …   Deutsch Wikipedia

  • Midrasch rabba — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Midrasch — (hebr. מדרשׁ midrāš, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Formen 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bereschit Rabba — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Echa Rabbati — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ekha Rabbati — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Genesis Rabba — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Jelamdenu — Midrasch (hebr. מדרשׁ, pl. Midraschim) ist die Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Inhaltsverzeichnis 1 Wortbedeutung 2 Geschichte 3 Form 3.1 Halachische Midraschim 3.2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”