Miguel Delgado Avila

Miguel Delgado Avila SDB (* 23. Mai 1929 in Caracas, Venezuela; † 18. November 2008 in Altamira) war römisch-katholischer Bischof von Barcelona.

Leben

Miguel Delgado Avila trat 1938 der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos bei und legte 1944 Profess ab. Er studierte von 1949 bis 1952 Philosophie an der Päpstlichen Universität der Salesianer in Turin und von 1952 bis 1956 Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Delgado Avila empfing die Priesterweihe am 17. Dezember 1955. Er war in verschiedenen Funktionen im Bildungsbereich tätig sowie Prokurator der Salesianer Don Boscos und Präsident der venezolanischen Verbandes der katholischen Bildung (AVEC).

1979 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Scebatiana ernannt und zum Weihbischof im Erzbistum Caracas in Venezuela bestellt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 11. September 1979 José Humberto Kardinal Quintero Parra; Mitkonsekratoren waren der Koadjutor in Caracas, Erzbischof José Alí Lebrún Moratinos und Francisco José Iturriza Guillén SDB, Bischof von Coro. Von 1987 bis 1990 war er Generalsekretär der venezolanischen Bischofskonferenz.

1991 wurde er zum vierten Bischof des Bistums Barcelona ernannt. Sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch nahm Johannes Paul II. 1997 an.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miguel Delgado Ávila — SDB (* 23. Mai 1929 in Caracas, Venezuela; † 18. November 2008 in Altamira) war römisch katholischer Bischof von Barcelona. Leben Miguel Delgado Avila trat 1938 der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos bei und legte 1944 Profess ab. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Miguel Delgado Ávila — Monseñor Archivo:Mons. Miguel Delgado Ávila.jpg Ordenación Roma; 17 de diciembre de 1955 Nacimiento Caracas; 23 de mayo de 1929 Fallecimiento noviembre de 2008 Monseñor Miguel Delgado Ávila (n. Caracas; 23 de mayo de …   Wikipedia Español

  • Miguel Delgado Ávila (obispo) — Saltar a navegación, búsqueda Mons. Miguel Delgado Ávila Monseñor Miguel Delgado Ávila nació en Caracas el 23 de mayo de 1929. Estudió en el Seminario Menor en el Colegio Salesiano de la Vega. Realizó el noviciado en el Noviciado de Los Teques,… …   Wikipedia Español

  • Delgado — ist ein spanischer und portugiesischer Familienname, entstanden aus einem Spitznamen mit der Bedeutung „dünn“.[1] Namensträger Agustín Delgado (* 1974), ecuadorianischer Fußballspieler Alberto Delgado (* 1978), kubanischer Fußballspieler Alex… …   Deutsch Wikipedia

  • Ávila (Begriffsklärung) — Ávila steht für: Ávila, eine spanische Stadt die Provinz Ávila in Spanien ein Gebirgsmassiv im Norden Venezuelas, siehe Ávila Massiv Ávila bzw. Avila ist der Familienname folgender Personen: António José de Ávila (1806–1881), portugiesischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Miguel Ángel Candil — Delgado es un ciclista profesional español nacido en El Barraco (provincia de Ávila) el 21 de noviembre de 1983. Debutó como profesional el año 2009 en el equipo portugués Paredes Rota dos Moveis, de la mano de su paisano Paco Mancebo, junto con… …   Wikipedia Español

  • Miguel Rodriguez — Miguel Rodríguez Miguel Rodríguez, né le 16 août 1969 à Madrid (Espagne), est un matador espagnol. Présentation Carrière Débuts en public : Parla (Espagne, province de Madrid) le 24 juin 1984. Débuts en novillada avec picadors : El… …   Wikipédia en Français

  • Miguel Indurain — Indurain Larraya est un nom espagnol ; le premier nom de famille est Indurain et le second (d usage facultatif) est Larraya. Miguel Indurain Larraya …   Wikipédia en Français

  • Miguel Cabrera — For the Mexican painter, see Miguel Cabrera (painter). This name uses Spanish naming customs; the first or paternal family name is Cabrera and the second or maternal family name is Torres. Miguel Cabrera …   Wikipedia

  • José Matías Delgado — Jefe Político y Civil de San Salvador 28 de noviembre de 1821 – 9 de febrero de 1823 Predecesor Pedro Barriere Sucesor …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”