Architektur der DDR

Architektur der DDR war eine Zeitschrift der DDR über Architektur und verwandte Gebiete, sowie Architekturgeschichte, über das Bauwesen, Städtebau und Bautechnologie. Neben DDR-Spezifika wurden auch Themen aus anderen Staaten und aus der Zeit vor der DDR abgehandelt.

Sie erschien von 1957 bis 1990. Die im Berlin der DDR im Jahr 1951 gegründete Bauakademie der DDR richtete eine offizielle Bauzeitschrift ein namens „Deutsche Architektur“. Sie wurde 1974 in Architektur der DDR umbenannt.

Herausgeber war zuletzt der VEB Verlag für Bauwesen Berlin.

Weblinks

ISSN: 0323-3413


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Architektur der DDR (Zeitschrift) — Architektur der DDR Fachgebiet Architektur Sprache Deutsch Verlag Verlag für Bauwesen Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Bauakademie der DDR — Die Bauakademie der DDR (ab Januar 1973) wurde mit Beschluss des Ministerrates als Deutsche Bauakademie am 1. Januar 1951 mit Hauptsitz in Berlin (Ost) gegründet und wurde am 8. Dezember 1951 in einem Staatsakt eröffnet. Als Bauakademie war sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturbund der DDR — Friedenskundgebung des Kulturbundes in der Deutschen Staatsoper (Admiralspalast) in Berlin (1948) Der Kulturbund war eine kulturelle Massenorganisation in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und Deutschen Demokratischen Republik (DDR) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Printmedien der DDR — 1981 erschienen in der DDR 1770 verschiedene Zeitungen, Zeitschriften, Journale und Magazine in einer Gesamtauflage von rund 40 Millionen, davon etwa 500 Fachzeitschriften (1982: 519) mit ungefähr 20 Millionen Exemplaren. Nach der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kultur in der DDR — Die Kultur in der DDR, das heißt Kunst, Alltagskultur, öffentliche „Breitenkultur“, Sport, Erziehung, Umgangsformen, Rituale, „Alltagsknigge“, Sprache, Mode, Bildung etc. unterlag im Laufe der 40 jährigen Entwicklung der DDR einigen Veränderungen …   Deutsch Wikipedia

  • Industrie- und Handelskammer der DDR (Gebäude) — Gebäude der Industrie und Handelskammer der DDR, 2010 Das ehemalige Gebäude der Industrie und Handelskammer der DDR befindet sich im Berliner Bezirk Mitte an der Kreuzung von Chausseestraße und Invalidenstraße …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kulturschaffenden in der DDR — Inhaltsverzeichnis 1 Kulturpolitiker und Institutionen 1.1 Kulturpolitiker 1.2 Institutionen 2 Einzelne Kunstbereiche …   Deutsch Wikipedia

  • Irakische Botschaft in der DDR — Irakische Botschaft in Niederschönhausen, 1990 Die Irakische Botschaft in der DDR befand sich in der Tschaikowskistraße 51 im Berliner Ortsteil Niederschönhausen (Bezirk Pankow) …   Deutsch Wikipedia

  • Wissenschaft und Technik in der DDR — unterlagen den ideologischen Vorgaben des Staates und damit der SED, die sich selbst dem wissenschaftlichen Sozialismus verpflichtete. Dies betraf die Schwerpunkte der Forschung und den Umgang mit den Ergebnissen in den Hochschulen und in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberstes Gericht der DDR — Gebäude des Obersten Gerichts der DDR, Berlin Mitte Oberstes Gericht (OG) war der Name des höchsten Rechtsprechungsorgans der DDR. Es wurde durch Gesetz vom 8. Dezember 1949 organisatorisch getrennt vom Generalstaatsanwalt der DDR errichtet. Bis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”