Architekturmuster

Im Bereich der Softwareentwicklung sind Architekturmuster (auch: Architekturstil, engl. architectural style) in den Arten von Mustern auf oberster Ebene einzuordnen. Im Gegensatz zu Idiomen oder Entwurfsmustern bestimmen sie nicht ein konkretes (meist kleines oder lokales) Teilproblem, sondern die grundlegende Organisation und Interaktion zwischen den Komponenten einer Anwendung.

Architekturmuster lassen sich in vier verschiedene Kategorien einteilen:

  1. Chaos zu Struktur (engl. Mud-to-structure): Diese Muster sollen helfen die Unmengen von Komponenten und Objekten eines Softwaresystems zu organisieren. Die Funktionalität des Gesamtsystems wird hierbei in kooperierende Subsysteme aufgeteilt.
  2. Verteilte Systeme: Diese Kategorie unterstützt die Verwendung verteilter Ressourcen und Dienste in Netzwerken (z. B. serviceorientierte Architekturen, Orchestrierung). Zwei weitere Modelle ('Mikrokernel' und 'Pipes und Filter') unterstützen Verteilung zweitrangig.
  3. Interaktive Systeme: Muster dieser Kategorie helfen, Mensch-Computer-Interaktionen zu strukturieren.
  4. Adaptive Systeme: Diese Muster unterstützen besonders die Erweiterungs- und Anpassungsfähigkeit von Softwaresystemen.

Literatur

  • Frank Buschmann, Regine Meunier, Hans Rohnert, Peter Sommerlad, Michael Stal: Pattern-orientierte Softwarearchitektur. Ein Pattern-System.. Addison-Wesley-Longman, Bonn 1998, ISBN 3-8273-1282-5.
  • Martin Fowler: Patterns of Enterprise Application Architecture. Addison-Wesley-Longman, Amsterdam 15. November 2002, ISBN 0321127420.
  • Jonathan Ufer: Architekturmuster und das Verstehen von Informatiksystemen. Eine Analyse und Unterrichtsbeispiele für die Sekundarstufe II.. vdm Verlag Dr. Müller, Saarbrücken 2008, ISBN 3639002210.
  • David Garlan und Mary Shaw: An Introduction to Software Architecture. 1994.
  • Frank Buschmann, Regine Meunier, Hans Rohnert, Peter Sommerlad, Michael Stal: Pattern-Oriented Software Architecture. A System of Patterns. Volume 1, Wiley, 8. August 1996, ISBN 978-0471958697.
  • Frank Buschmann, Michael Stal, Hans Rohnert, Douglas Schmidt: Pattern-Oriented Software Architecture. Patterns for Concurrent and Networked Objects. Volume 2, Wiley, 14. September 2000, ISBN 978-0471606956.
  • Michael Kircher, Prashant Jain: Pattern-Oriented Software Architecture. Patterns for Resource Management. Volume 3, Wiley, 25. Juni 2004, ISBN 978-0470845257.
  • Frank Buschmann, Kevlin Henney, Douglas C. Schmidt: Pattern-Oriented Software Architecture. A Pattern Language for Distributed Computing. Volume 4, Wiley, 8. Mai 2007, ISBN 978-0470059029.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Layers (Architekturmuster) — Aufrufschema in einer Schichtenarchitektur Eine Schichtenarchitektur oder Schichtenmodell ist ein häufig angewandtes Strukturierungsprinzip für die Architektur von Softwaresystemen. Dabei werden einzelne Aspekte des Softwaresystems konzeptionell… …   Deutsch Wikipedia

  • Naked Objects — Vergleich herkömmliche Schichtenarchitektur (links) versus Schichtenarchitektur mit Naked Objects Naked Objects ist ein Architekturmuster aus dem Bereich der Softwaretechnik. Es definiert sich durch die folgenden drei Prinzipien: Die… …   Deutsch Wikipedia

  • 3-Schichten-Architektur — Model View Controller Konzept. Hinweis: die durchzogene Linie symbolisiert eine direkte Assoziation, die gestrichelte eine indirekte Assoziation (z. B. über einen Beobachter). Model View Controller (MVC, „Modell/Präsentation/Steuerung“)… …   Deutsch Wikipedia

  • Design Pattern — Entwurfsmuster (engl. design pattern) sind bewährte Lösungs Schablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme der Softwarearchitektur und Softwareentwicklung. Sie stellen damit eine wiederverwendbare Vorlage zur Problemlösung dar, die in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Design Patterns — Entwurfsmuster (engl. design pattern) sind bewährte Lösungs Schablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme der Softwarearchitektur und Softwareentwicklung. Sie stellen damit eine wiederverwendbare Vorlage zur Problemlösung dar, die in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Design pattern — Entwurfsmuster (engl. design pattern) sind bewährte Lösungs Schablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme der Softwarearchitektur und Softwareentwicklung. Sie stellen damit eine wiederverwendbare Vorlage zur Problemlösung dar, die in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • MVC-Konzept — Model View Controller Konzept. Hinweis: die durchzogene Linie symbolisiert eine direkte Assoziation, die gestrichelte eine indirekte Assoziation (z. B. über einen Beobachter). Model View Controller (MVC, „Modell/Präsentation/Steuerung“)… …   Deutsch Wikipedia

  • MVC-Modell — Model View Controller Konzept. Hinweis: die durchzogene Linie symbolisiert eine direkte Assoziation, die gestrichelte eine indirekte Assoziation (z. B. über einen Beobachter). Model View Controller (MVC, „Modell/Präsentation/Steuerung“)… …   Deutsch Wikipedia

  • MVC2 — Model View Controller Konzept. Hinweis: die durchzogene Linie symbolisiert eine direkte Assoziation, die gestrichelte eine indirekte Assoziation (z. B. über einen Beobachter). Model View Controller (MVC, „Modell/Präsentation/Steuerung“)… …   Deutsch Wikipedia

  • 2-Tier-Architektur — Aufrufschema in einer Schichtenarchitektur Eine Schichtenarchitektur oder Schichtenmodell ist ein häufig angewandtes Strukturierungsprinzip für die Architektur von Softwaresystemen. Dabei werden einzelne Aspekte des Softwaresystems konzeptionell… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”