Archivar (Zeitschrift)
Archivar 2008.jpg

Der Archivar. Zeitschrift für Archivwesen (bis Ende 2007 unter dem Titel: Der Archivar. Mitteilungsblatt für das deutsche Archivwesen) ist die führende deutsche Fachzeitschrift für das Archivwesen.

Das Heft Nr. 1 Der Archivar erschien im August 1947 als Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen im Auftrag des Vereins Deutscher Archivare (VdA), herausgegeben vom Staatsarchiv Düsseldorf. Im Geleitwort des ersten Heftes wies Bernhard Vollmer darauf hin, dass Der Archivar das Mitteilungsblatt, welches von 1936 bis 1945 von der preußischen Archivverwaltung zur Bekanntgabe von Angelegenheiten des archivalischen Dienstes herausgegeben wurde, als Organ aller deutschen Archive fortsetzen und erweitern sollte.

Ausgestattet mit einer Lizenz der britischen Militärregierung vom 14. Dezember 1946 sollte die Zeitschrift ein Bindeglied zwischen den Archiven aller Fachrichtungen in Deutschland sein. Treuhänderisch haben das Staatsarchiv Düsseldorf und sein damaliger Leiter Dr. Bernhard Vollmer die Herausgeberschaft übernommen. Der 1947 gegründete „Verein deutscher Archivare“ bestimmte die Zeitschrift zu seinem Veröffentlichungsorgan. 1966 übertrug der Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen dem Hauptstaatsarchiv Düsseldorf die dienstliche Aufgabe, die Zeitschrift „Der Archivar“ als Gemeinschaftsorgan für alle deutschen Archive und Archivare herauszugeben. Im gleichen Jahr schrieb der „Verein deutscher Archivare“ in seiner Satzung fest, seine Vereinsmitteilungen im „Archivar“ zu veröffentlichen.

Jährlich erscheinen vier Hefte. Derzeit liegt die Auflage bei 3.900 (Mitglieder des VdA erhalten die Zeitschrift kostenlos).

Die Redaktion (früher Schriftleitung genannt) lag bis 2003 beim Hauptstaatsarchiv Düsseldorf, seit 2004 beim Landesarchiv Nordrhein-Westfalen.

Die Volltexte der Hefte sind ab 1999, Heft 3, im Internet kostenfrei zugänglich.

Literatur

  • Dr. Peter Dohms und "Der Archivar" in den Jahren von 1990 bis 2006. In: Der Archivar 59 (2006), Heft 3, S. 243.
  • Peter Dohms: "Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen" - Werdegang und Profil einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift. In: Archivalische Zeitschrift 87 (2005), S. 289-306..

Weblinks

Siehe auch

  • Zur Tätigkeit bzw. zum Berufsbild des Archivars vgl. Archivar

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Archivar — Der Archivar. Zeitschrift für Archivwesen (bis Ende 2007 unter dem Titel: Der Archivar. Mitteilungsblatt für das deutsche Archivwesen) ist die führende deutsche Fachzeitschrift für das Archivwesen. Das Heft Nr. 1 Der Archivar erschien im August… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Lange (Archivar) — Christian Lange, Christian Christoph Andreas Lange, (* 13. August 1810 in Bærum; † 10. Mai 1861 in Christiania) war ein norwegischer Historiker und Archivar. Seine Eltern waren der Landwirt Balthazar Michael Lange (1782–1812) und dessen Frau… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Nathusius (Archivar) — Heinrich Johannes Engelhard Nathusius, seit 1861 von Nathusius, auch Nathusius Neinstedt genannt, (* 22. Juni 1851 in Neinstedt; † 14. Juli 1906 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Bibliothekar, Archivar, Historiker und zu seiner Zeit ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Brommer (Archivar) — Peter Brommer (* 1945) ist ein deutscher Archivar und Historiker. Brommer, Sohn des Klassischen Archäologen Frank Brommer, studierte Geschichte in Göttingen, Freiburg und Tübingen, wo er 1972 promoviert wurde. Seit 1972 ist er am… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband deutscher Archivare — Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. ist ein Fachverband für das Archivwesen in Deutschland. Der Sitz der seit 1994 hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle befindet sich seit 2006 in Fulda, nachdem er sich zuvor stets am… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. — Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. ist ein Fachverband für das Archivwesen in Deutschland. Der Sitz der seit 1994 hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle befindet sich seit 2006 in Fulda, nachdem er sich zuvor stets am… …   Deutsch Wikipedia

  • Verein deutscher Archivare — Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. ist ein Fachverband für das Archivwesen in Deutschland. Der Sitz der seit 1994 hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle befindet sich seit 2006 in Fulda, nachdem er sich zuvor stets am… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband deutscher Archivarinnen und Archivare — Der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. ist ein Fachverband für das Archivwesen in Deutschland. Der Sitz der seit 1994 hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle befindet sich seit 2006 in Fulda, nachdem er sich zuvor stets …   Deutsch Wikipedia

  • Lieselott Enders — Lieselott Enders, geb. Olivier (* 13. Februar 1927 in Elbing; † 25. April 2009 bei Genthin) war eine deutsche Archivarin und Historikerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Ingrid Grohmann — Ingrid Grohmann, geb. Koch (* 26. März 1942 in Dresden; † 27. Juni 2009 ebenda) war eine deutsche Historikerin und Archivarin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”