Archivdatei

Ein Archivierungs- oder Packprogramm (kurz Packer, engl. kurz Archiver) fasst eine oder mehrere andere Dateien zu einer Archivdatei zusammen bzw. extrahiert sie wieder daraus. Im einfachsten Falle werden dabei die Dateidaten einfach hintereinandergehängt und zusätzlich noch die Namen, Längen (und eventuell die Reihenfolge) der einzelnen Dateien in der Archivdatei festgehalten. Meist können jedoch noch weitere Metainformationen mitgespeichert werden, wie z. B. Erstellungsdaten und Zugriffsrechte.

Sie dienten früher oft zum Archivieren Datensicherung auf Magnetbänder (→ tar kommt von engl. tape archiver – „Bandarchivierer“). Heute werden sie oft in Zusammenhang mit Datenkompression genutzt.

Datenkompression

Oft werden Archivierungsfunktionalitäten mit Datenkompressionsfunktionalitäten kombiniert. Auch wenn die Archivierung im Vordergrund steht, wird oft zusätzlich noch Datenkompression eingesetzt. Daher wird der Begriff oft verwendet, wenn eigentlich ein Datenkompressionsprogramm gemeint ist. Auch reine Packprogramme wie tar werden häufig bei der Datenkompression genutzt, um für Datenkompressionsprogramme wie gzip oder bzip2, die nur einzelne Dateien behandeln, vorher mehrere Dateien zu einer zusammenzufassen (progressive Kompression).

Programmentwicklung

Sogenannte Archiver werden aber auch im Bereich der Programmentwicklung verwendet. Dort fasst ein Archiver viele Objektdateien in einem Archiv (auch Bibliothek genannt) zusammen. Anstelle der einzelnen Objektdateien muss dem Linker nur noch der Name des Archivs genannt werden, aus dem dieser sich dann die notwendigen Objektdateien heraussucht, um sie in die Zieldatei einzubinden.

Beispiel für Archiverprogramme im letzteren Sinne sind der ar65-Archiver des C-Compilers cc65 oder der unter Unix-Betriebssystemen verwendete Packer ar, der unter anderem mittlerweile hauptsächlich so verwendet wird.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archivdatei — Archivdatei,   eine Datei, die mehrere komprimierte Einzeldateien enthält. Das Packen und Zusammenfassen mehrerer Dateien oder gar eines ganzen Verzeichnisbaums lässt sich mithilfe eines Komprimierungsprogramms durchführen …   Universal-Lexikon

  • Pax (Unix) — pax ist ein Kommando unter Unix Betriebssystemen zur Dateiarchivierung, das nach POSIX standardisiert ist. Das Kommando versteht sich als Nachfolger von tar und cpio und arbeitet mit einer großen Anzahl verschiedener tar und cpio Archiv… …   Deutsch Wikipedia

  • Areca Backup — Entwickler Olivier Petrucci Internationalisierung: Stephane Brunel Aktuelle Version 7.2.2 (28. August 2011) Betriebssystem Alle Betriebssysteme mit Java Laufzeitumgebung v1.4.2 oder neuer Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • pax (Unix) — pax ist ein Kommando unter Unix Betriebssystemen zur Dateiarchivierung, das nach POSIX standardisiert ist. Das Kommando versteht sich als Nachfolger von tar und cpio und arbeitet mit einer großen Anzahl verschiedener tar und cpio Archiv… …   Deutsch Wikipedia

  • .zip — Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/website fehlt ZIP Dateiendung .zip MIME Type application/zip Magische Zahl …   Deutsch Wikipedia

  • Archiver — Ein Archivierungs oder Packprogramm (kurz Packer, engl. kurz Archiver) fasst eine oder mehrere andere Dateien zu einer Archivdatei zusammen bzw. extrahiert sie wieder daraus. Im einfachsten Falle werden dabei die Dateidaten einfach… …   Deutsch Wikipedia

  • Archivierungsprogramm — Ein Archivierungs oder Packprogramm (kurz Packer, engl. kurz Archiver) fasst eine oder mehrere andere Dateien zu einer Archivdatei zusammen bzw. extrahiert sie wieder daraus. Im einfachsten Falle werden dabei die Dateidaten einfach… …   Deutsch Wikipedia

  • CAB (Dateiformat) — Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Standard fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Website fehlt CAB Dateiendung: .cab MIME Type: application/vnd.ms cab compressed …   Deutsch Wikipedia

  • Datenarchivierung — Ein Archivierungs oder Packprogramm (kurz Packer, engl. kurz Archiver) fasst eine oder mehrere andere Dateien zu einer Archivdatei zusammen bzw. extrahiert sie wieder daraus. Im einfachsten Falle werden dabei die Dateidaten einfach… …   Deutsch Wikipedia

  • Initramfs — steht für initial ram filesystem (sinngemäß übersetzt Ausgangsdateisystem im Arbeitsspeicher). Das initramfs ist ein komprimiertes Archiv, das für den Systemstart benötigte Dateien enthält. Dieses kann vom Linux Kernel beim Booten als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”