Archive I - 1967-1975

Archive I – 1967–1975 ist eine 4-CD-Box der britischen Rockband Genesis und zugleich der erste Teil der Archive-Reihe. Das Archive I deckt die Schaffensperiode von Genesis mit Peter Gabriel als Sänger zwischen 1967 und 1975 ab. Auf den ersten beiden CDs ist eine Liveaufnahme des Konzeptalbums The Lamb lies down on Broadway enthalten. Dazu wurde am 24. Januar 1975 in Los Angeles ein Konzert vollständig mitgeschnitten. Da Sänger Peter Gabriel und Gitarrist Steve Hackett bei den Vorbereitungen zur Veröffentlichung des Archives mit ihren musikalischen Anteilen nicht zufrieden waren, wurden viele Gesangs- und einige Gitarrenspuren 1995 neu eingespielt. Dies gilt auch für die auf der dritten CD enthaltenen Liveaufnahmen von verschiedenen Songs der Progressive-Rock-Phase von Genesis. Auf der vierten CD befinden sich schließlich Aufnahmen aus der Anfangszeit von Genesis gegen Ende der 1960er-Jahre.

Die Phase von Genesis nach dem Ausstieg Peter Gabriels und mit Phil Collins als Sänger wird vom dem zweiten Teil der Archivreihe, Archive II – 1976–1992, abgedeckt.

Inhaltsverzeichnis

Titelliste

CD 1

  1. The Lamb Lies Down On Broadway
  2. Fly On A Windshield
  3. Broadway Melody Of 1974
  4. Cuckoo Cocoon
  5. In The Cage
  6. The Grand Parade Of Lifeless Packaging
  7. Back In N.Y.C.
  8. Hairless Heart
  9. Counting Out Time
  10. Carpet Crawlers
  11. The Chamber Of 32 Doors

CD 2

  1. Lilywhite Lilith
  2. The Waiting Room
  3. Anyway
  4. Here Comes The Supernatural Anaesthetist
  5. The Lamia
  6. Silent Sorrow In Empty Boats
  7. The Colony Of Slippermen
  8. Ravine
  9. The Light Dies Down On Broadway
  10. Riding The Scree
  11. In The Rapids
  12. It

Alle Titel der ersten beiden CDs stammen von einem Mitschnitt eines Konzertes am 24. Januar 1975 in Los Angeles.

CD 3

  1. Dancing With The Moonlit Knight
  2. Firth Of Fifth
  3. More Fool Me
  4. Supper's Ready
  5. I Know What I Like (In Your Wardrobe)
  6. Stagnation
  7. Twilight Alehouse
  8. Happy The Man
  9. Watcher Of The Skies

Ursprung der Aufnahmen der dritten CD:

  • Titel 1-5: Konzertmitschnitt aus The Rainbow Theatre im Herbst 1973
  • Titel 6: BBC-Aufnahme von 1971
  • Titel 7: Erstveröffentlichung als B-Seite der Single I know what I like 1974
  • Titel 8: Erstveröffentlichung als Single 1972
  • Titel 9: Remix des Titels für eine Single-Veröffentlichung 1972

CD 4

  1. In The Wilderness
  2. Shepherd
  3. Pacidy
  4. Let Us Now Make Love
  5. Going Out To Get You
  6. Dusk
  7. Build Me A Mountain
  8. Image Blown Out
  9. One Day
  10. Where The Sour Turns To Sweet
  11. In The Beginning
  12. The Magic Of Time
  13. Hey!
  14. Hidden In The World Of Dawn
  15. Sea Bee
  16. The Mystery Of The Flannan Isle Lighthouse
  17. Hair On The Arms And Legs
  18. She Is Beautiful
  19. Try A Little Sadness
  20. Patricia

Alle Titel auf der vierten CD stammen aus der Frühphase von Genesis zwischen 1967 und 1970. Es handelt sich um Remixe der Titel des Debutalbums, Demoaufnahmen, Liveversionen und Singles.

Charts

  • Album: (GB # 35)

Besetzung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • I'm Sorry I Haven't a Clue — Cover for I m Sorry I Haven t a Clue Collection 1 (Volumes 1 3). From left to right: Graeme Garden, Barry Cryer, Humphrey Lyttelton, Tim Brooke Taylor and Willie Rushton. Other names ISIHAC Clue Genre Come …   Wikipedia

  • I Am Legend (film) — I Am Legend Theatrical release poster …   Wikipedia

  • I'm Not in Love — I’m Not in Love, geschrieben von Eric Stewart und Graham Gouldman, wurde erstmals 1975 auf dem Album The Original Soundtrack von 10cc veröffentlicht. Als Singleauskoppelung stieg es am 24. Juni 1975 an die Spitze der britischen Charts, wo es sich …   Deutsch Wikipedia

  • I Love Rock 'n' Roll — is a rock and roll song, written in 1975 by Alan Merrill and Jake Hooker of The Arrows, who recorded the first released version. The song was later covered by Joan Jett and Britney Spears, who both had international chart success with their… …   Wikipedia

  • I’m Not in Love — 10cc Veröffentlichung Vereinigtes Konigreich 31.Mai 1975 Länge 6:06 (LP) 3:40 (Single) …   Deutsch Wikipedia

  • Archive Collection Volume I (Anthony Phillips album) — Archive Collection Volume I is the first vault release from Anthony Phillips. Compiled by Anthony Phillips and Jonathan Dann it is a 2 CD selection of previously unheard pieces and variations recorded between 1969 1990.It was released on March 30 …   Wikipedia

  • I Love Rock ’n’ Roll — (engl. für: „Ich liebe Rock ’n’ Roll“) ist ein Rocksong, der 1975 von Alan Merrill und Jake Hooker geschrieben und von deren Band Arrows veröffentlicht wurde. Bekannt wurde das Lied vor allem durch die bisher erfolgreichste Version von Joan Jett… …   Deutsch Wikipedia

  • I'm Not in Love — Infobox Single | Name = I m Not in Love Artist = 10cc from Album = The Original Soundtrack Released = May 31 1975 Format = 7 Recorded = 1975 Genre = Pop Length = 6:02 Label = UK Records Chart position = * #1 (UK) * #2 (US) Last single = Life is a …   Wikipedia

  • 1975 — Années : 1972 1973 1974  1975  1976 1977 1978 Décennies : 1940 1950 1960  1970  1980 1990 2000 Siècles : XIXe siècle  XXe …   Wikipédia en Français

  • I'm Sorry I Haven't a Clue — Logo I’m Sorry I Haven’t a Clue ISIHAC Clue Allgemeine Informationen Format: Radio Comedy Spielshow Dauer: 30 min. Land …   Deutsch Wikipedia

  • M.I.A. (artist) — M.I.A. M.I.A. in 2009 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”