Archlebov
Archlebov
Wappen von Archlebov
Archlebov (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihomoravský kraj
Bezirk: Hodonín
Fläche: 1332 ha
Geographische Lage: 49° 3′ N, 17° 0′ O49.04972222222217.000833333333227Koordinaten: 49° 2′ 59″ N, 17° 0′ 3″ O
Höhe: 227 m n.m.
Einwohner: 857 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 696 33
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Oldřich Žďánský (Stand: 2006)
Adresse: Archlebov 2
696 33 Archlebov
Gemeindenummer: 586030
Website: www.obecarchlebov.cz

Archlebov (deutsch Archlebau) ist eine Gemeinde im Okres Hodonín, Jihomoravský kraj, Tschechien. Auf 1332 Hektar leben 857 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Der größte Wirtschaftsfaktor ist der Weinbau und die Herstellung von Ostereiern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1349. 1437 wurde das Dorf zur Stadt ernannt, im 16. Jahrhundert gehörte es zur Herrschaft Ždánice.

Sehenswürdigkeiten

  • In der Nähe des Marktplatzes wurde 1447 zunächst eine Kapelle, später 1729 die Pfarrkirche des Hl. Rochus und Sebastian erbaut.
  • Das Dorf pflegt mit über 200 Trachtenträgern den historischen volkstümlichen Charakter.

Weblinks

 Commons: Archlebov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archlebov — Administration Pays  Tcheque, republique ! …   Wikipédia en Français

  • Archlebov — ( de. Archlebau) is a village in the South Moravian Region of the Czech Republic. It is located 25 km northwest of Hodonín and has a population of 882 (2006).External links* [http://www.slovacko.cz/obec/obec.py?idobce=OBC91 Short information… …   Wikipedia

  • Stammliste der Herren von Kunstadt — Die Herren von Kunstadt (tschechisch Páni z Kunštátu) waren ein mährisches Adelsgeschlecht, das ab 1222 belegt ist. Es verzweigte sich später auf elf mährische Linien sowie eine böhmische, die von Boček I. von Podiebrad Mitte des 14. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Dražůvky — Dražůvky …   Deutsch Wikipedia

  • CZ-625 — Der Okres Hodonín (Bezirk Göding) befindet sich im Südosten Mährens an der Grenze zur Slowakei in der Südmährischen Region in Tschechien. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Tourismus 3 Geschichte 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Dubnian — Dubňany …   Deutsch Wikipedia

  • Groß Blatnitz — Blatnice pod Svatým Antonínkem …   Deutsch Wikipedia

  • Göding — Hodonín …   Deutsch Wikipedia

  • Hodonin — Hodonín …   Deutsch Wikipedia

  • Karlin na Morave — Karlín …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”