Archon (Athen)

Archon (griechisch ἄρχων, „Herrschender“) war im antiken Athen die Bezeichnung für einen hohen Beamten. Das Amt ist auch in anderen griechischen Städten, oder Städten mit griechischer Verwaltung (beispielsweise unter den Parthern) belegt, siehe dazu Archon (Amt).

Inhaltsverzeichnis

Archonten auf Lebenszeit

Ursprünglich war dies der Titel des höchsten Beamten, der auf Lebenszeit gewählt wurde und der seit dem Tode Kodros, des letzten Königs von Attika aus dem Geschlecht der Melanthiden, an der Spitze des Staates stand. Der Grund dafür, das Amt des Monarchen nicht wieder zu besetzen, lag der griechischen Überlieferung nach darin, dass niemand für würdig befunden wurde, Kodros auf dem Thron zu folgen, weil vor seinem Tod prophezeit worden war, dass Attika nur dann den Sieg im Krieg gegen die Peloponnesier erringen könne, wenn er im Kampf sterbe. Politisch bedeutete dies den Verlust der absoluten Befehlsgewalt des Regenten.

Archonten mit zehnjähriger Amtszeit

Nach dem Tod des Alkmeon von Attika, des 13. Archonten auf Lebenszeit, wurde die Amtszeit auf zehn Jahre begrenzt. Diese Beschränkung war ein weiterer Schritt weg von der Alleinherrschaft hin zur Demokratie. Es gab sieben Archonten mit zehnjähriger Amtszeit.

Archonten mit einjähriger Amtszeit

Im Jahr 682 v. Chr. wurde die Amtszeit auf ein Jahr herabgesetzt.

Anstelle des einzelnen Archons trat im Laufe der Zeit ein Kollegium aus zuletzt neun Mitgliedern mit verschiedenen Zuständigkeitsbereichen, die synarchontes: Dem Archon eponymos oblag die allgemeine Leitung, nach ihm wurde außerdem das Jahr benannt. Daneben traten der Archon basileus als oberster sakraler Kultbeamter, der Archon polemarchos als oberster Feldherr sowie sechs Thesmotheten, deren Aufgabe sowohl die Setzung als auch die Auslegung des Rechts war. Nach Ablauf ihres Amtsjahres wurden die Archonten auf Lebenszeit Mitglieder des Adelsrates (Areopag).

Die klassische Anzahl von neun athenischen Archonten ist jedoch wohl Ergebnis einer längeren Entwicklung. Ursprünglich gab es anscheinend nur den Archon Eponymos und den Basileus. In der Ordnung von Solon blieb das Archontat das höchste Exekutivgremium, verlor jedoch durch die Reform der attischen Demokratie von Kleisthenes von Athen 508/507 an Bedeutung. Ab 487/486 v. Chr. wurden die Archonten per Los bestimmt, was Kämpfe um das Amt verhinderte. Zu dieser Zeit lag die wirkliche Macht im Staat schon lange in den Händen der gewählten Strategen.

Liste der Archonten

Diese Liste basiert auf den Angaben von Eduard Schwartz (siehe Abschnitt „Literatur“).

Jahr (v. Chr.) Archon (ab 682 v. Chr. Archon Eponymos) Wichtige Begebenheiten
1068/7 - 1048/7 Medon
1048/7 - 1012/1 Akastos
1012/1 - 993/2 Archippos
993/2 - 952/1 Thersippos
952/1 - 921/0 Phorbas
921/0 - 891/0 Megakles
891/0 - 863/2 Diognetos
863/2 - 844/3 Pherekles
844/3 - 824/3 Ariphron
824/3 - 797/6 Thespieus
797/6 - 787/6 Agamestor
787/6 - 764/3 Aischylos
764/3 - 752/1 Alkmeon letzter Archon auf Lebenszeit
752/1 - 742/1 Charops
742/1 - 732/1 Aisimides
732/1 - 722/1 Kleidikos
722/1 - 712/1 Hippomenes
712/1 - 702/1 Leokrates
702/1 - 692/1 Apsandros
692/1 - 682 Eryxias letzter Archon mit zehnjähriger Amtszeit
684/83 Kreon
682/81 Lysiades
680/79 Tlesias
679/71 unbekannt
671/70 Leostratos
670/69 unbekannt
669/68 Peisistratos
668/67 Autosthenes
667/64 unbekannt
664/63 Miltiades
663/59 unbekannt
659/58 Miltiades
658/45 unbekannt
645/44 Dropides
644/39 unbekannt
639/38 Damasias
638/36 unbekannt
636/35 (?) Epainetos
635/32 unbekannt
632/31 (?) Megakles Kylon wird Tyrann
631/21 unbekannt
621/20 Aristaichmos
620/15 unbekannt
615/14 Heniochides
614/05 unbekannt
605/04 Aristokles
604/00 unbekannt
600/599 unbekannt
599/98 Kritias
597/96 Kypselos möglicherweise identisch mit Kyselos, dem Vater des Miltiades dem Älteren
596/95 Telekles (Telekleides)
595/94 Philombrotos
594/93 Solon Solon reformiert Drakons Gesetz, nachdem er Athen für längere Zeit verließ, kam es zur Anarchie.
593/92 Dropides
592/91 Eukrates
591/90 Simon
590/89 kein Archon
589/88 unbekannt
588/87 Philippos
587/86
586/82 unbekannt
582/81 Damasias
581/80 Damasias (?)
580/79 Damasias (?)
579/77 unbekannt
577/76 Archestratidas
576/70 unbekannt
570/69 Aristomenes
569/66 unbekannt
566/65 Hippokleides
565/61 unbekannt
561/60 Komeas Peisistratos wird Tyrann
560/59 Hegestratos
559/58 Hegesias
558/57 unbekannt
557/56 Charmos
556/55 Hegesias Peisistratos wird verbannt, kehrte jedoch zurück und wurde ein zweites Mal Tyrann
555/54 Euthydemos
554/48 unbekannt Peisistratos wird um 550 v. Chr. erneut verbannt
548/47 Erxikleides
547/46 Thespieus
546/45 Phormion Peisistratos wird zum dritten Mal Tyrann
545/35 unbekannt
536/35 Phrynaios
535/33 unbekannt
533/32 Therikles
532/28 unbekannt
528/27 Philoneos Hippias und Hipparchos folgten Peisistratos als Tyrannen
527/26 Onetorides
526/25 Hippias
525/24 Kleisthenes
524/23 Miltiades
523/22 Kalliades
522/21 Peisistratos
521/18 unbekannt
518/17 (?) Habron (?)
517/11 unbekannt Hipparchos wird um 514 v. Chr. ermordet
511/10 Harpaktides Hippias flüchtet
510/09 Skamandrios
509/08 Lysagoras
508/07 Isagoras Kleisthenes kämpft mit Isagoras um das Archontenamt, dieser wurde jedoch von Kleomenes I. von Sparta unterstützt
507/06 Alkmaion
506/04 unbekannt
504/03 Akestorides
503/01 unbekannt
501/00 Hermokreon
500/499 Smyros
499/98 Melanthios erster bekannter Stratege
498/97 unbekannt
497/96 Archias
496/95 Hipparchos
495/94 Philippos
494/93 Pythokritos
493/92 Themistokles Themistokles beginnt mit dem Ausbau der athenischen Flotte
492/91 Diognetos
491/90 Hybrilides
490/89 Phainippos Schlacht bei Marathon; Stesileos, Kallimachos und Miltiades der Jüngere sind Strategen
489/88 Aristides der Gerechte
488/87 Anchises
487/86 Telesinos
486/85 Keures
485/84 Philokrates
484/83 Leostratos
483/82 Nikodemos
482/81 unbekannt
481/80 Hypsichides
480/79 Kalliades Schlacht von Salamis; Aristides und Themistokles sind Strategen
479/78 Xanthippos Vater von Perikles; Schlacht von Plataiai; Aristides Stratege
478/77 Timosthenes
477/76 Adeimantos
476/75 Phaidon
475/74 Dromokleides
474/73 Akestorides
473/72 Menon
472/71 Chares
471/70 Praxiergos
470/69 Demotion
469/68 Apsephion
468/67 Theagenides
467/66 Lysistratos
466/65 Lysanias
465/64 Lysitheos Sophanes ist Stratege
464/63 Archedemides
463/62 Tlepolemos Kimon ist Stratege
462/61 Konon Ephialtes reformierte den Areopag und wird ermordet
461/60 Euthippos
460/59 Phrasikles Krieg mit Sparta, der erste Peloponnesische Krieg
459/58 Philokles Phrynichos, Dikaiogenes und Hippodamas sind Strategen
458/57 Habron
457/56 Mnesitheides
456/55 Kallias
455/54 Sosistratos
454/53 Ariston
453/52 Lysikrates
452/51 Chairephanes
451/50 Antidotos Anaxikrates und Kimon sind Strategen
450/49 Euthynos
449/48 Pedieus
448/47 Philiskos Perikles und Tolmides sind Strategen; Kalliasfrieden beendet den Griechisch-Persischen Krieg
447/46 Timarchides
446/45 Kallimachos
445/44 Lysimachides Frieden zwischen Athen und Sparta
444/43 Praxiteles
443/42 Lysanias Perikles ist Stratege
442/41 Diphilos Perikles ist Stratege
441/40 Timokles Perikles und Glaukon sind Strategen
440/39 Morychides Perikles ist Stratege
439/38 Glaukinos Perikles ist Stratege
438/37 Theodoros Perikles ist Stratege
437/36 Euthymenes Perikles ist Stratege
436/35 Lysimachos Perikles ist Stratege
435/34 Antiochides Perikles ist Stratege
434/33 Krates Perikles ist Stratege
433/32 Apseudes Perikles, Lakedaimonios, Diotimos und Proteas sind Strategen
432/31 Pythodoros Beginn des Peloponnesischen Krieges; Perikles und Kallias sind Strategen
431/30 Euthydemos Perikles ist Stratege
430/29 Apollodoros Perikles stirbt; Xenophon, Hestiodoros, Kalliades, Melesandros und Phanomachos sind Strategen
429/28 Epameinon Phormion ist Stratege
428/27 Diotimos Demosthenes, Asopios, Paches, Kleitippos und Lysikles sind Strategen
427/26 Eukles Nikias, Charoiades und Prokles sind Strategen
426/25 Euthynos Laches und Hippokrates sind Strategen
425/24 Stratokles Nikias, Eurymedon, Pythodoros und Sophokles sind Strategen
424/23 Isarchos Demosthenes, Kleon, Thukydides und Hippokrates sind Strategen
423/22 Ameinias Kleon ist Stratege
422/21 Alkaios Kleon ist Stratege
421/20 Aristion
420/19 Astyphilos Alkibiades ist Stratege
419/18 Archias
418/17 Antiphon Laches und Nikostratos sind Strategen
417/16 Euphemos Expedition gegen die Insel Melos: Kleomedes, Teisias und Philokrates sind Strategen.
416/15 Arimnestos Sizilienexpedition: Nikias, Alkibiades und Lamachos sind Strategen
415/14 Charias Nikias, Alkibiades und Lamachos sind Strategen. Alkibiades angeklagt, flieht nach Sparta.
414/13 Peisandros Nikias und Lamachos sind Strategen. Nach dem Tod des Lamachos werden Menandros und Euthydemos Strategen.
413/12 Kleokritos Nikias, Demosthenes und Eurymedon sind Strategen; Eurymedon fällt, die beiden erstgenannten werden nach ihrer Gefangennahme in Syrakus hingerichtet.
412/11 Kallias Skambonides Peisandros und Phrynichos sind Strategen.
411 Mnasilochos (gestorben) Simachos, Aristarchos, Aristokrates, Thrasybul, Diomedon und Leon sind Strategen. Thrasyllos wird von der Heeresversammlung in Samos zum Strategen gewählt.
411/10 Theopompos
410/09 Glaukippos Thrasyllos, Thrasybul und Theramenes sind Strategen.
409/08 Diokles Anytos ist Stratege.
408/07 Euktemon
407/06 Antigenes Alkibiades, Aristokrates und Adeimantos sind Strategen.
406/05 Kallias Angelides Konon, Leon, Archestratos, Erasinides, Aristokrates, Diomedon, Thrasyllos, Aristogenes, Protomachos, Perikles der Jüngere und Lysias sind Strategen.
405/04 Alexias Konon, Adeimantos, Philokles, Tydeus, Menandros, Kephisodotos und Eukrates sind Strategen.
404/03 Pythodoros Sparta errichtet die Oligarchie der Herrschaft der Dreißig Tyrannen; Pythodoros nicht als Archon Eponymos anerkannt.
403/02 Eukleides Vertreibung der Dreißig Tyrannen durch Thrasybul, Wiederherstellung der Demokratie
402/01 Mikon
401/00 Xenainetos
400/399 Laches
399/98 Aristokrates Prozess und Tod des Sokrates
398/97 Euthykles
397/96 Souniades
396/95 Phormion
395/94 Diophantos Athen beteiligt sich am Korinthischen Krieg gegen Sparta
394/93 Euboulides
393/92 Demostratos Adeimantos ist Stratege
392/91 Philokles
391/90 Nikoteles
390/89 Demostratos Thrasybul und Ergokles sind Strategen.
389/88 Antipatros Agyrrhios und Pamphilos sind Strategen
388/87 Pyrgion Thrasybul und Dionysios sind Strategen.
387/86 Theodotos
386/85 Mystichides Der Korinthische Krieg endet mit dem Königsfrieden oder Friede des Antalkidas
385/84 Dexitheos
384/83 Dieitrephes
383/82 Phanostratos
382/81 Euandros
381/80 Demophilos
380/79 Pytheas
379/78 Nikon Erneut Krieg mit Sparta
378/77 Nausinikos
377/76 Kalleas
376/75 Charisandros Kedon ist Stratege
375/74 Hippodamas
374/73 Sokratides
373/72 Asteios Iphikrates, Kallistratos, Chabrias und Timotheos sind Strategen
372/71 Alkisthenes
371/70 Phrasikleides Frieden mit Sparta. Die Spartaner werden von den Thebanern in der Schlacht bei Leuktra besiegt.
370/69 Dysniketos
369/68 Lysistratos
368/67 Nausigenes
367/66 Polyzelos
366/65 Kephisodoros Chabrias ist Stratege
365/64 Chion Iphikrates ist Stratege
364/63 Timokrates
363/62 Charikleides Ergophilos und Kallisthenes sind Strategen
362/61 Molon Leosthenes und Autokles sind Strategen; Athen und Sparta werden von den Thebanern in der Schlacht von Mantineia besiegt.
361/60 Nikophemos Timomachos ist ein Stratege
360/59 Kallimedes Menon, Timotheos und Kephisodotos sind Strategen
359/58 Eucharistos
358/57 Kephisodotos
357/56 Agathokles Chabrias ist ein Stratege
356/55 Elpines Iphikrates, Timotheos und Menestheus sind Strategen
355/54 Kallistratos
354/53 Diotimos
353/52 Thoudemos
352/51 Aristodemos
351/50 Theellos Theogenes ist Archon Basileus
350/49 Apollodoros
349/48 Kallimachos Hegesileos ist Stratege
348/47 Theophilos
347/46 Themistokles Proxenos ist Stratege
346/45 Archias
345/44 Eboulos
344/43 Lykiskos Phokion ist Stratege
343/42 Pythodotos
342/41 Sosigenes
341/40 Nikomachos
340/39 Theophrastos Phokion ist Stratege
339/38 Lysimachides Phokion ist Stratege und wird von Philipp II, von Makedonien besiegt.
338/37 Chairondes Lysikles ist Stratege
337/36 Phrynichos
336/35 Pythodelos
335/34 Euainetos
334/33 Ktesikles
333/32 Nikokrates
332/31 Niketes
331/30 Aristophanes
330/29 Aristophon
329/28 Kephisophon
328/27 Euthykritos
327/26 Hegemon
326/25 Chremes
325/324 Antikles Philokles ist Stratege
324/23 Hegesias
323/22 Kephisodoros Phokion und Leosthenes sind Strategen; Der Lamische Krieg bricht nach dem Tode Alexanders des Großen aus.
322/21 Philokles
321/20 Archippos
320/19 Neaichmos
319/18 Apollodoros
318/17 Archippos
317/16 Demogenes Demetrios von Phaleron wird vom makedonischen Regenten Kassander als Statthalter eingesetzt.
316/15 Demokleides
315/14 Praxiboulos
314/13 Nikodoros
313/12 Theophrastos
312/11 Polemon
311/10 Simonides
310/09 Hieromnemon
309/08 Demetrios von Phaleron
308/07 Kairimos (Charinos)
307/06 Anaxikrates Lysias ist Thesmothet; Demetrios von Phaleron wird vertrieben als Demetrios Poliorketes die Stadt von Kassander erobert.
306/05 Koroibos Pamphilos ist Thesmothet
305/04 Euxenippos Autolykos ist Thesmothet
304/03 Pherekles Epicharinos ist Thesmothet
303/02 Leostratos Diophantos ist Thesmothet
302/01 Nikokles Nikon ist Thesmothet
301/00 Klearchos Mnesarchos ist Thesmothet. Demetrios Poliorketes wird der Stadt verwiesen.
300/299 Hegemachos Lachares wird Tyrann
299/98 Euktemon Theophilos ist Thesmothet
298/97 Mnesidemos
297/96 Antiphates
296/95 Nikias Antikrates ist Thesmothet
295/94 Nikostratos Dorotheos ist Thesmothet. Lachares wird gestützt und Demetrios Poliorketes zieht ein zweites Mal in die Stadt ein.
294/93 Olympiodoros Thrasykles ist Thesmothet
293/92 Olympiodoros Epikuros ist Thesmothet
292/91 Philippos
291/90 Charinos
290/89 Telokles
289/88 Aristonymos
288/87 unbekannt
287/86 Xenophon Olympiodoros ist Stratege. Demetrios Poliorketes wird endgültig der Stadt verwiesen.
286/85 Diokles Xenophon ist Thesmothet
285/84 Diotimos Lysistratos ist Thesmothet
284/83 Isaios
283/82 Euthios Nausimenes ist Thesmothet
282/81 Nikias Theophilos ist Thesmothet
281/80 Ourios Euxenos ist Thesmothet
280/79 Gorgias
279/78 Anaxikrates
278/77 Demokles
277/76 Sosistratos
276/75 Philokrates Kydias ist Thesmothet
275/74 Olbios
274/73 Euboulos Euthonios ist Thesmothet
273/72 Glaukippos
272/71 Lysitheides
271/70 Pytharatos
270/69 Philippides Kleigenes ist Thesmothet
269/68 Philinos Theodotos ist Thesmothet
268/67 Diogeiton Theodoros ist Thesmothet
267/66 Menekles Isokrates ist Thesmothet; Der Chremonideischer Krieg gegen Makedonien beginnt.
266/65 Nikias Potamon ist Thesmothet
265/64 Peithidemos Hegesippos ist Thesmothet
264/63 Diognetos
263/62 Polystratos
262/61 Kleomachos
261/60 Antipatros Aphthonetos ist Thesmothet; Athen wird von Antigonos II. Gonatas von Makedonien erobert, der Chremonideischer Krieg endet.
260/59 Arrheneides
259/58 Antiphon
258/57 Thymochares Sostratos ist Thesmothet
257/56 Lykeas (?)
256/55 Euboulos
255/54 Alkibiades
254/53 Philostratos
253/52 unbekannt
252/51 Kallimedes
251/50 Antimachos Kallias ist Thesmothet
250/49 Thersilochos
249/48 Polyeuktos Diodotos ist Thesmothet
248/47 Hieron Chairephon ist Thesmothet
247/46 Diomedon Phainylos ist Thesmothet
246/45 Philoneos Phoryskides ist Thesmothet
245/44 Theophemos Prokles ist Thesmothet
244/43 Kydenor
243/42 Eurykleides
242/41 Phanomachos
241/40 Lysiades Aristomachos ist Thesmothet
240/39 Athenodoros Arketos ist Thesmothet
239/38 Lysias
238/37 Phanostratos
237/36 Kimon
236/35 Ekphantos
235/34 Lysanias Eumelos ist Thesmothet
234/33 Pheidostratos (?)
233/32 unbekannt
232/31 Diomedon
231/30 Iason
230/29 unbekannt
229/28 Heliodoros Charias ist Thesmothet
228/27 Leochares Theokrisios ist Thesmothet
227/26 Theophilos Philippos ist Thesmothet
226/25 Ergochares Zoilos ist Thesmothet
225/24 Niketes
224/23 Antiphilos
223/22 Hoplon oder Nikias
222/21 Archelaos Moschos ist Thesmothet
221/20 Thrasyphon
220/19 Menekrates
219/218 Chairephon
218/17 Kalli(machos?) Aristoteles ist Thesmothet
217/16 Hoplon
216/15 Hagnias Potamon
215/14 Diokles Aristophanes ist Thesmothet
214/13 Euphiletos
213/12 Herakleitos
212/11 Euandros
211/10 Aischron
210/09 Sostratos
209/08 Archelaos Archikles ist Thesmothet
208/07 Ankylos
207/06 unbekannt
206/05 Kallistratos Hagnonides ist Thesmothet
205/04 Pantiades
204/03 Apollodoros
203/02 Proxeneides Eubulos ist Thesmothet
202/01 Diodotos (?)
201/00 Isokrates
200/199 Nikophon
199/98 unbekannt
198/97 Dionysios
197/96 Dionysios
196/95 Charikles Aischrion ist Thesmothet
195/93 unbekannt
193/92 Hippias
192/91 unbekannt Prokles ist Thesmothet
191/90 Timourchos Kephalos ist Thesmothet
190/89 Demetrios Theodosios ist möglicherweise Thesmothet
189/88 Euthykritos
188/87 Symmachos Archikles ist Thesmothet
187/86 Theoxenos Bioteles ist möglicherweise Thesmothet
186/85 Zopyros Megaristos ist Thesmothet
185/84 Eupolemos Stratonikos ist Thesmothet
184/83 unbekannt
183/82 Hermogenes
182/81 Timesianax
181/80 Phanarchides
180/79 Diodotos Iason ist Thesmothet
179/78 Menedemos
178/77 Philon Philistion ist Thesmothet
177/76 (---)ippos
176/75 Hippakos
175/74 Sonikos Pausanias ist Thesmothet
174/73 Alexandros
173/72 Alexis
172/71 Sosigenes
171/70 Antigenes Sosandros ist Thesmothet
170/69 Aphrodisios
169/68 Eunikos Hieronymos ist Thesmothet
168/67 Xenokles Sthenedemos ist Thesmothet
167/66 Nikosthenes
166/65 Achaios Herakleon ist Thesmothet
165/64 Pelops Dionysikles ist Thesmothet
164/63 Euergetes
163/62 Erastos Demetrios ist Thesmothet
162/61 Poseidonios
161/60 Aristolas
160/59 Tychandros Sosigenes ist Thesmothet
159/58 Aristaichmos Dionysodoros ist Thesmothet
158/57 Pyrrhos
157/56 Anthesterios
156/55 Kallistratos
155/54 Mnesitheos Philiskos ist Thesmothet
154/53 Aristophantos
153/52 Speusippos
152/51 Lysiades oder Epainetos
151/50 Epainetos oder Zaleukos
150/49 Zaleukos oder Mikion
149/48 Phaidrias
148/47 Mikion oder Lysiades
147/46 Archon Rom übernimmt die Herrschaft über Griechenland
146/45 Epikrates
145/44 Metrophanes Epigenes ist Thesmothet
144/43 Andreas
143/42 Theaitetos
142/41 Aristophon
141/40 Pleistainos
140/39 Hagnotheos Menekrates ist Thesmothet
139/38 Diokles
138/37 Timarchos
137/36 Herakleitos Dionysios ist Thesmothet
136/35 Timarchides
135/34 Dionysios Theolytos ist Thesmothet
134/33 Nikomachos
133/32 Xenon
132/31 Ergokles
131/30 Epikles Gorgilos ist Thesmothet
130/29 Demostratos
129/28 Lykiskos
128/27 Dionysios
127/26 Theodorides Sosikrates ist Thesmothet
126/25 Diotimos
125/24 Iason Athenodoros ist Thesmothet
124/23 Nikias (gestorben); Isigenes
123/22 Demetrios
122/21 Nikodemos Epigenes ist Thesmothet
121/20 Phokion Euandros ist wahrscheinlich Thesmothet
120/19 Eumachos
119/18 Hipparchos
118/17 Lenaios Isidoros ist Thesmothet
117/16 Menoites
116/15 Sarapion Sophokles ist Thesmothet
115/14 Nausanias
114/13 Pleistainos (?)
113/12 Paramonos
112/11 Dionysios Lamios ist Thesmothet
111/10 Sosikrates
110/09 Polykleitos
109/08 Iason Epiphanes ist Thesmothet
108/07 Demochares
107/06 Aristarchos Telestes ist Thesmothet
106/05 Agathokles Eukles ist Thesmothet
105/04 Menoites
104/03 Herakleides
103/02 Theokles
102/01 Echekrates
101/00 Medeios Philion ist Thesmothet
100/99 Theodosios
99/98 Prokles
98/97 Argeios
97/96 Herakleitos
96/95 unbekannt
95/94 Theodotos
94/93 Kallias
93/92 Kriton
92/91 Menedemos
91/90 Medeios
90/89 Medeios
89/88 Medeios
88/87 Anarchie
87/86 Philanthes Rom annektiert Athen
86/85 Hierophantes
85/84 Pythokritos
84/83 Niketes Athen wird von den römischen Truppen von Lucius Cornelius Sulla eingenommen.
83/82 Pammenes
82/81 Demetrios
81/80 unbekannt
80/79 Apollodoros
79/78 unbekannt
78/77 Aischraios
77/76 Seleukos
76/75 Herakleodoros
75/74 Aischines
74/69 unbekannt
69/68 Medeios
68/67 Theoxenos
67/66 Zenion
66/64 unbekannt
64/63 Oinophilos
62/61 Aristaios
61/60 Theophemos
60/59 Herodes
59/58 Leukios
58/57 Kalliphon
57/56 Diokles
56/55 Kointos
55/54 Aristoxenos
54/53 Zenon
53/52 Diodoros
52/51 Lysandros
51/50 Lysiades
50/49 Demetrios
49/48 Demochares
48/47 Philokrates
47/46 Diokles
46/45 Eukles (?)
45/44 Polycharmos (?)
44/43 oder 43/42 Diokles Azenieus
42/41 Euthydomos
41/40 Nikandros
40/39 Philostratos
39/38 Diokles (?)
38/37 Menandros
37/36 Kallikratides (?)
36/35 Theophites
35/34 unbekannt
34/33 Apollogenes (?)
33/32 Kleidamos (?)
32/30 unbekannt
30/29 Architimos
29/28 Epikrates
28/27 Menneas; Areios
27/26 Polykleitos
26/25 Diotimos
25/21 unbekannt
21/20 Apolexis
20/19 Demeas
19/16 unbekannt
16/15 Pythagoras
15/14 Antiochos
14/13 Polyainos
13/12 Zenon
12/11 Leonidas
11/10 Theophilos
10/9 Nikias
9/8 Xenon
8/7 Apolexis ex Oiou
7/6 Nikostratos
6/5 Kotys
5/4 Anaxagoras; Demochares
4/3 Polycharmos
3/2 Lakon
2/1 Demokrates
1/1 ... Sphettios
Jahr (n. Chr.) Archon Eponymos Wichtige Begebenheiten
1/24 unbekannt
24/25 Charm(ides?)
25/26 Kallikrates
26/27 Pamphilos
27/28 Themistokles Marathonios
28/29 Oinophilos
29/30 Boëthos
30-38 unbekannt
38/39 Polykritos
39/40 Zen(on?); Areios
40-45 unbekannt
45/46 Antipatros der Jüngere
46/49 unbekannt
49/50 Deinophilos
50/51 Tiberios Klaudios Chrysippos
51/52 Metrodoros
52/53 unbekannt
53/54 Dionysodoros
54/55 Diokles
55/56 unbekannt
56/57 Konon
57/61 unbekannt
61/62 Thrasyllos
62/64 unbekannt
64/65 Gaios Karreinas Sekundos
65/66 Demostratos
66/75 unbekannt
75/76 Gaios Ioulios Antiochos Epiphanes Philopappos Basileus
76/83 unbekannt
ca. 80 Loukios
83/84 Anarchie
84/85 Domitianos römischer Kaiser
85/86 Trebellios Rouphos
86-87 unbekannt
87/88 Tiberios Klaudios Hierophanes Kallikratidos
88/89 Aiolion
89/90 Loukios Phlabios Phlammas
90/91 Titos Phlabios Leosthenes
91/92 unbekannt
92/93 Dionysodoros
93-95 unbekannt
95/96 Philopappos und Lailianos
96/101 unbekannt
101/02 Zopyros
102/03 Ann...
103/04 Phoulbios, Deidios
104/05 Diokles
105/12 unbekannt
112/13 Adrianos römischer Kaiser
113/14 Oktaios Theon
114/15 Oktaios Proklos
115/16 Pantainos
116/17 Phlabios Makreinos, Pantainos
117/18 Titos Koponios Maximos
118/19 Loukios Ouiboullios Hipparchos
119/20 Phlabios Stratolaos
120/21 Klaudios Demophilos
121/22 Titos Phlabios Sophokles
122/23 Titos Phlabios Alkibiades
123/24 Kasios Diogenes
124/25 Phlabios Euphanes
125/26 Gaios Ioulios Kasios
126/27 Tiberios Klaudios Herodes
127/28 Memmios
128/29 Klaudios Dometianos
129/30 Menandros
130/31 Tiberios Klaudios Lysiades
131/32 Klaudios Philogenes
132/33 Sallustianos
133/34 Ailion
134/38 unbekannt
138/39 Praxagoras
139/40 Phlabios Alkibiades
140/41 Tiberios Klaudios Attalos
141/42 Poublios Ailios Phileas
142/43 Poublios Ailios Alexandros
143/44 Poublios Ailios Biboullios Rouphos
144/45 unbekannt
145/46 Phlabios Arrianos
146/47 Titos Phlabios
147/48 Syllas
148/50 unbekannt
150/51 Ailios Ardys
151/52 Tiberios Klaudios Demostratos und Kuintos Alleios Epiktetos
152/53 Lykomedes, Dionysios
154/55 Praxagoras
155/56 Popillios Theotimos
156/57 Ailios Kallikrates
157/58 Lykomedes (?)
158/59 Titos Aurelios Philemon Philades
159/60 Ailios Alexandros
160/61 Poublios Ailios Themison und Pammenes
161/62 Memmios
162/63 Ailios Gelos
163/64 Philisteides
164/65 unbekannt
165/66 Sextos
166/67 Markos Balerios Mamertinos
167/68 unbekannt
168/69 Tineios Pontikos
169/70 unbekannt
170/71 Tiberios Memmios Phlakkos
171/72 Klaudios Herakleides
172/73 Klaudios
173/74 Dionysios
174/75 Markos Munatios Maximianos Ouopiskos
175/76 Epaphrodeitos
176/77 Aristokleides
177/78 unbekannt
178/79 Poublios Pomp. Hegias
179/80 unbekannt
180/81 Klaudios Demostratos Melites
181/82 Tiberios Memmios Phlakkos
182/83 unbekannt
183/84 Loukios Gellios Xenagoras
184/85 Titos Phlabios Sosigenes
185/86 Philoteimos
186/87 Orbios Thisbianos
187/88 Ioulios Hierophantos
188/89 Kommodos römischer Kaiser
189/90 Menogenes
190/91 Gaios Peinarios Proklos
191/92 Tiberios Klaudios Bradua Attikos
192/93 Gaios Helbidios Sekundos
193/94 Klaudios Dadouchos
194/95 Aurelios Philisteides
195/96 Kuintos ...s
196/97 Phlabios Straton
197/98 unbekannt
198/99 Titos Phlabios Sosigenes
199/200 Xenokles (?)
200/01 Phlabios Eiachchagogos Agathokles Aurelios Dem. Domitios Aristaios
201/05 unbekannt
205/06 Gaios Kuintos Himertos
206/07 unbekannt
207/08 Gaios Kasios Apollonios
208/09 Phlabios Dadouchos
209/10 Phlabios Diogenes
210/12 unbekannt
212/13 Aurelios Dionysios Dionysiou
213/14 Aurelios Kalliphron (?)
214/15 Gellios Xenagoras
215/18 unbekannt
218/19 Aurelios Dionysios
219/20 unbekannt
220/21 Philinos
221/22 Dometios Arabianos
222/23 Gaios Kuintos Kleon
223/24 Hiereus An...
224/25 Tiberios Klaudios Patroklos
225/26 Aurelios Dionysios
226/27 Mounatios Themison
227/28 Pinarios Bassos und Pomponios Hegias
228/29 Marathonios
229/30 Markos Oulpios Eubiotos Leuros
230/13 Markos Aurelios Kalliphron
231/32 Kasianos
232/33 unbekannt
233/34 Klaudios Teres
234/35 Epiktetos
235/38 unbekannt
238/39 Kasianos Hierokeryx
239/40 Phlabios Asklepiades
240/41 Aurelios Sokrates (?)
241/44 unbekannt
244/45 Aurelios Laudikianos
245/50 unbekannt
250/51 Poublios Herennios Dexippos
251/52 Kornelianos
252/62 unbekannt
262/63 Loukios Phlabios Philostratos
263/64 unbekannt
264/65 Gallienos römischer Kaiser
265/75 unbekannt
ca. 275 Titos Phlabios Mondon
weitere Archonten

Literatur

  • Eduard Schwartz: Die Königslisten des Eratosthenes und Kastor - mit Excursen über die Interpolationen bei Africanus und Eusebios, 1894, in Abhandlungen der königlichen Gesellschaft der Wissenschaft zu Göttingen, 40, 1894-95

Siehe auch

Demogeront


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archon (Amt) — Archon (griechisch ἄρχων árchōn, „Herrschender“, pl. Archonten; von ἄρχω árcho „der Erste sein“, in übertragener Bedeutung „herrschen“) war ursprünglich im antiken Griechenland die Bezeichnung für einen führenden Amtsträger. Die Verwendung… …   Deutsch Wikipedia

  • Archon — (auch Archont, pl. Archonten; gr. ἄρχω archo „der Erste sein“) bezeichnet: einen Amtsträger in der griechischsprachigen oder griechisch beeinflussten Antike und im Mittelalter, siehe Archon (Amt) einen Regierungsbeamten im antiken Athen, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Árchon basileús — Archon basileus war ein Amt im antiken Athen. Die ursprüngliche Stellung des Amtes ist umstritten; entweder wurde es in archaischer Zeit als erstes Amt noch neben dem König, dem Basileus, eingerichtet oder nach anderen Archontaten eingeführt. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Athen [2] — Athen (Antiq.). I. Öffentliches Leben. A) Die Volksmasse war getheilt in: a) Bürger (Politai). Seit Theseus Zeit waren alle ansässige Bewohner Attikas Bürger, mit herabsteigendem Range von den Eupatridai, den von Geburt Edlen, welche die 1.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Athēn — (hierzu Karte »Umgebung von Athen«), die Hauptstadt Attikas, der hochgefeierte Mittelpunkt althellenischer Kultur, gegenwärtig Hauptstadt des Königreichs Griechenland, liegt am Saronischen Golf (Busen von Ägina) zwischen dem Zusammenfluß der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Archon eponymos — (griechisch ἄρχων ἐπώνυμος) war ein Amt im antiken Athen. Die ursprüngliche Stellung des Amtes ist umstritten, wahrscheinlich übernahm der Archon eponymos nach dem Basileus die Staatsführung, während die Priesteraufgaben und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Athen [3] — Athen (Gesch.). I. Athen unter Königen, 1800 bis 1068 v. Chr. Als der älteste König von Attika wird Aktäos od. Ogyges (1800 v. Chr.) genannt; Kekrops, ein Ägyptier aus Sais, soll 1580 (1550) v. Chr. eine Colonie nach Attika geführt, die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Archon polemarchos — (griechisch ἄρχων πολέμαρχος, „Kriegsherr“) war ein Beamter im antiken Athen. Die ursprüngliche Stellung des Amtes ist umstritten, entweder wurde es zusammen mit den anderen Archontaten eingeführt oder neben dem Königtum, um die Rechte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Archon basileus — (griechisch ἄρχων βασιλεύς, „König“) war ein Amt im antiken Athen. Die ursprüngliche Stellung des Amtes ist umstritten; entweder wurde es in archaischer Zeit als erstes Amt noch neben dem eigentlichen König, dem Basileus, eingerichtet oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Archon [1] — Archon (gr., Mehrzahl Archontes), 1) Herrscher, Anführer; 2) die obersten Staatsbeamten in Athen, nach dem Tode des Königs Kodros 1068 v. Chr. gewählt; über die jedesmalige Anzahl derselben, ihre Amtsdauer u. ihren Wirkungskreis (A. Basileus, A.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”