Archosauria
Archosauria
Krokodile und Vögel sind rezente Archosaurier

Krokodile und Vögel sind rezente Archosaurier

Systematik
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Unterklasse: Diapside Reptilien (Diapsida)
ohne Rang: Archosauromorpha
ohne Rang: Archosauria
Wissenschaftlicher Name
Archosauria
Cope, 1869

Die Archosauria („Herrscherreptilien“) sind eine Gruppe diapsider Amnioten, welche die Krokodile (Crocodilia) und Vögel (Aves) sowie verschiedene fossile Gruppen, darunter die Flugsaurier (Pterosauria) und die Dinosaurier, umfasst. Archosaurier traten erstmals im Oberperm oder in der Untertrias auf, und waren während eines Großteils des Mesozoikums die dominierenden Wirbeltiere an Land und in der Luft. Noch heute stellen sie mit über 10.000 Spezies einen bedeutenden Teil der Wirbeltierfauna.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der typische Archosaurierschädel hat drei Schädelfenster (orange; dunkelgrau sind die Nasenöffnung und die Augenhöhle)

Die wichtigsten gemeinsamen Merkmale (Synapomorphien) der Archosaurier finden sich im Aufbau des Schädels. Dieser besitzt insgesamt drei Schädelfenster und wird aus diesem Grund als triapsider Schädel bezeichnet. Dabei befindet sich das Antorbitalfenster vor der Augenhöhle (Orbita); zwei weitere Schädelfenster befinden sich hinter der Augenhöhle. Bei vielen späteren Formen ist der Schädel von weiteren Öffnungen durchbrochen und der untere Jochbogen fehlt, so dass der triapside Charakter nicht mehr deutlich erkennbar ist.

Der Unterkiefer (Mandibula) besitzt bei allen urtümlichen Formen ebenfalls ein Fenster, welches als Mandibularfenster bezeichnet wird. Die Zähne des Ober- und Unterkiefers sind thecodont, d. h. sie sitzen jeweils in einen eigenem Zahnfach und besitzen keine mehrteiligen Zahnwurzeln. Bei den Vögeln und verschiedenen anderen Taxa sind diese Zähne nicht vorhanden.

Viele Archosaurierformen hatten einen gepanzerten Rücken (Aetosaurier, Phytosaurier, Krokodile, Ankylosaurier).

Stammesgeschichte

Kopfrekonstruktion von Archosaurus rossicus aus dem obersten Perm der zentralrussischen Oblast Wladimir

Das erste Auftreten der Archosaurier wird je nach Definition auf die Untertrias (Olenekium) oder auf das obere Oberperm datiert. Laut ersterer Definition stellen die Archosauria die Kronengruppe der Krokodile und Vögel dar, schließen also den letzten gemeinsamen Vorfahren von Krokodilen und Vögeln sowie alle Nachfahren dieses Vorfahren mit ein[1][2]. Die andere Definition dagegen schließt weitere, ursprünglichere und ältere Gruppen außerhalb der Kronengruppe mit ein, wie die Erythrosuchidae, die Proterochampsidae, die Proterosuchidae und Euparkeria[3].[4] Einer der ältesten Vertreter der Archosauria nach letzterer Definition war Archosaurus rossicus aus dem Oberperm.

In der Untertrias übernahmen die Archosauria die Rolle der an der Perm-Trias-Grenze ausgestorbenen synapsiden Megacarnivoren Gorgonopsia und Titanosuchia. Eine Radiation erfolgte in der Trias sowie in den nachfolgenden Epochen. Dabei stellten die Archosaurier die Beine immer senkrechter unter dem Körper, und viele Formen bewegten sich von da an zweibeinig (biped) fort.

Besonders im Jura und der Kreide waren die Archosaurier in Form der Dinosaurier und Flugsaurier die dominierende Gruppe der Wirbeltiere an Land und in der Luft. Nach dem Massenaussterben an der Grenze von Kreide und Paläogen (Kreide-Tertiär-Grenze) vor etwa 65 Millionen Jahren stellen die Vögel die wichtigsten Vertreter dar, alle anderen Archosaurier mit Ausnahme der Krokodile sind ausgestorben.

Systematik

Für die Systematik der Archosauria ist das Sprunggelenk von Bedeutung. So werden die Crurotarsi (Krokodile und einige basale Archosauriataxa) aufgrund ihres typischen Gelenks zwischen den Fußwurzelknochen Sprungbein (Astragalus) und Fersenbein (Calcaneus) den Ornithodira (Flugsaurier und Dinosaurier einschließlich der Vögel) gegenüber gestellt.

Die früher aufgrund ihrer Art der Befestigung des Zahnes im Kieferapparat als „Thecodontia“ zusammengefassten basalen Archosaurier stellen demgegenüber keine natürliche Verwandtschaftsgruppe (Monophylum), sondern ein Paraphylum dar.

Die wahrscheinlichen verwandtschaftlichen Zusammenhänge gibt folgendes Kladogramm (nach Benton, 2007) wieder:

Archosauria 

 † Proterosuchidae


     

 † Erythrosuchidae


     

 † Euparkeria


     
 Crurotarsi 

 † Phytosauridae


     

 † Stagonolepididae


     

 † Ornithosuchidae


     

 † Rauisuchia


     

 Crocodylomorpha einschließlich Krokodile (Crocodilia)




     

 † Scleromochlus


 Ornithodira 

 † Flugsaurier (Pterosauria)


     

 † Lagerpeton


     

 † Marasuchus


     

 Dinosaurier (Dinosauria) einschließlich Vögel (Aves)











Literatur

Einzelnachweise

  1. Richard J. Butler, Stephen L. Brusatte, Mike Reich, Sterling J. Nesbitt, Rainer R. Schoch and Jahn J. Hornung: The sail-backed reptile Ctenosauriscus from the latest Early Triassic of Germany and the timing and biogeography of the early archosaur radiation. In: PLoS One. 6, Nr. 10, 2011, S. e25693. doi:10.1371/journal.pone.0025693.
  2. S.J. Nesbitt: The early evolution of archosaurs: relationships and the origin of major clades. In: Bulletin of the American Museum of Natural History. 352, 2011, S. 1–292. doi:10.1206/352.1.
  3. Gower, D.J.; Sennikov, A.G. (2003): Early archosaurs from Russia. In Benton, M.J.; Shishkin, M.A.; and Unwin, D.M. (hersg.). The Age of Dinosaurs in Russia and Mongolia. Cambridge: Cambridge University Press. S. 140–159.
  4. S.L. Brusatte, Benton, M.J.; Desojo, J.B.; and Langer, M.C.: The higher-level phylogeny of Archosauria (Tetrapoda: Diapsida). In: Journal of Systematic Palaeontology. 8, Nr. 1, 2010, S. 3–47. doi:10.1080/14772010903537732.

Weblinks

 Commons: Archosauria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archosauria — Saltar a navegación, búsqueda ? Archosauria Rango fósil: Triásico inferior Presente Los arcosaurios vivientes incluyen los cocodrilos y las aves …   Wikipedia Español

  • Archosauria — Archosauria, seit der unteren Trias bestehende Gruppe der zu den ⇒ Reptilia gehörenden ⇒ Sauropsida; Zähne in Alveolen oder fehlend; im Schädel Fenster vor den Augenhöhlen und im Unterkiefer. Die A. brachten es im Mesozoikum mit den ⇒… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Archosauria — Archosauriens …   Wikipédia en Français

  • Archosauria — noun a large subclass of diapsid reptiles including: crocodiles; alligators; dinosaurs; pterosaurs; plesiosaurs; ichthyosaurs; thecodonts • Syn: ↑subclass Archosauria • Hypernyms: ↑class • Member Holonyms: ↑Reptilia, ↑class Reptilia …   Useful english dictionary

  • Archosauria — …   Википедия

  • archosauria — ar·cho·sau·ria …   English syllables

  • Galtonia (Archosauria) —   Galtonia Rango temporal: Triásico superior …   Wikipedia Español

  • subclass Archosauria — noun a large subclass of diapsid reptiles including: crocodiles; alligators; dinosaurs; pterosaurs; plesiosaurs; ichthyosaurs; thecodonts • Syn: ↑Archosauria • Hypernyms: ↑class • Member Holonyms: ↑Reptilia, ↑class Reptilia …   Useful english dictionary

  • Archausoriens — Archosauria Archosauriens …   Wikipédia en Français

  • Archosaure — Archosauria Archosauriens …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”