Militärakademie des Generalstabes der Streitkräfte der UdSSR „K.J. Woroschilow“

Die Militärakademie des Generalstabes der Russischen Streitkräfte (russisch Военная академия Генерального штаба Вооруженных Сил Российской Федерации) war die höchste militärische Ausbildungsstätte der ehemaligen Sowjetunion, die heute von Russland weitergeführt wird.

Die Akademie wurde 1936 gegründet und befindet sich in Moskau. Sie ist eine Lehreinrichtung operativ- strategischer Fachrichtung und ein militärtheoretisches Zentrum zur Erforschung der Probleme der Militärwissenschaft. Die Bezeichnung Militärakademie des Generalstabes trug vorher die Frunse-Militärakademie. Der Name Woroschilow wurde der Akademie 1941 verliehen.

An der Akademie erfolgte die Ausbildung von Offizieren aller Teilstreitkräfte sowie von Offizieren anderer sozialistischer Länder, die bereits eine Militärakademie absolviert hatten und für eine Tätigkeit in Kommandeurs-, politischen und Stabsdienststellungen der operativ-strategischen Führungsebene bestimmt waren. Ferner erfolgte hier die Weiterqualifizierung militärischer Führungskader.

Die „Militärakademie des Generalstabes der Streitkräfte der UdSSR“ wurde unter anderem mit dem Suworoworden und mit dem Leninorden ausgezeichnet.

Bekannte Absolventen

Literatur

  • William E Odom: The Collapse of the Soviet Military, Yale University Press, New Haven and London, 1998

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Militärakademie des Generalstabes der Streitkräfte der UdSSR "K.J. Woroschilow" — Die Militärakademie des Generalstabes der Russischen Streitkräfte (russisch Военная академия Генерального штаба Вооруженных Сил Российской Федерации) war die höchste militärische Ausbildungsstätte der ehemaligen Sowjetunion, die heute von… …   Deutsch Wikipedia

  • Streitkräfte der Deutschen Demokratischen Republik — Nationale Volksarmee Führung Oberbefehl …   Deutsch Wikipedia

  • Admiral der Flotte der Sowjetunion — S. K. Timoschenko (1895–1970) in der typischen Uniform eines Marschalls der Sowjetunion (nach 1942) Der Marschall der Sowjetunion (russisch Маршал Советского Союза) war ein militärischer Rang in den Streitkr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Marschälle der Sowjetunion — Schulterklappe eines Marschalls der Sowjetunion (1943) Der Marschall der Sowjetunion (russisch Маршал Советского Союза) war ein militärischer Rang in den Streitkräften der Sowjetunion. Er wurde 1935 von Josef Stalin eingeführt und im Zuge… …   Deutsch Wikipedia

  • Militärakademie — Eine Militärakademie, auch Kriegsakademie, Führungsakademie oder Generalstabsakademie, ist eine Lehreinrichtung zur Aus , Weiter und Fortbildung vornehmlich von Offizieren, in einigen Ländern auch Offizieranwärtern, in truppengattungspezifischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Seekriegsakademie der UdSSR — Die Seekriegsakademie (russisch Военно морская академия) ist eine der militärischen Hochschulen der ehemaligen sowjetischen Marine, die heute von der russischen Marine weitergeführt wird. Geschichte Die Geschichte dieser Akademie reicht bis in… …   Deutsch Wikipedia

  • Matvei Zakharov — Marschall der Sowjetunion Matwei Wassiljewitsch Sacharow Matwei Wassiljewitsch Sacharow (russisch Матвей Васильевич Захаров, wiss. Transliteration Matvej Vasil evič Zacharov; * 17. August 1898 bei Twer …   Deutsch Wikipedia

  • Matwei Sacharow — Marschall der Sowjetunion Matwei Wassiljewitsch Sacharow Matwei Wassiljewitsch Sacharow (russisch Матвей Васильевич Захаров, wiss. Transliteration Matvej Vasil evič Zacharov; * 17. August 1898 bei Twer …   Deutsch Wikipedia

  • Matwej Sacharow — Marschall der Sowjetunion Matwei Wassiljewitsch Sacharow Matwei Wassiljewitsch Sacharow (russisch Матвей Васильевич Захаров, wiss. Transliteration Matvej Vasil evič Zacharov; * 17. August 1898 bei Twer …   Deutsch Wikipedia

  • Matwei Wassiljewitsch Sacharow — Marschall der Sowjetunion Matwei Wassiljewitsch Sacharow Matwei Wassiljewitsch Sacharow (russisch Матвей Васильевич Захаров, wiss. Transliteration Matvej Vasil evič Zacharov; * 5. Augustjul …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”