Arciuli

Emanuele Arciuli (* 26. Juni 1965 in Galatone) ist ein italienischer Pianist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Emanuele Arciuli gab sein Debüt als Pianist im Alter von 18 Jahren, mit 19 Jahren erhielt er sein Diplom am Konservatorium in Bari, wo er gegenwärtig Dozent ist. Seine Ausbildung setzte er bei Leon Fleisher, Paolo Bordoni und Vincenzo Vitale fort. In seiner Konzertaktivität trat er als Solist in führenden italienischen Häusern wie dem Teatro San Carlo in Neapel, dem Teatro Carlo Felice (Genua) in Genua, dem Teatro La Fenice in Venedig auf, ausserdem spielte er mit internationalen Orchestern wie den Sankt Petersburger Philharmonikern und dem Orquestra Sinfonica Brasileira und auf internationalen Festivals wie der Biennale di Venezia, dem Miami Piano Festival und den Berliner Festspielen.

Repertoire

Arciulis Repertoire reicht von Johann Sebastian Bach über die Wiener Klassik und die Zweite Wiener Schule bis zur zeitgenössischen Musik, der sein besonderes Interesse gilt und die er in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen italienischen und vor allem amerikanischen Komponisten interpretiert, darunter John Adams und George Crumb. Bemerkenswert ist 2001 sein Projekt der Round Midnight Variations, eine Hommage an Thelonious Monk, für die ihm 20 amerikanische Komponisten ihre eigene Variation des berühmten Themas verfassten. Im Rahmen seines Engagements für die Native American Music spielte er Anfang 2008 mit dem Indianapolis Symphony Orchestra unter Mario Venzago das Indiana Concerto von Louis Ballard, das einzige von einem nordamerikanischen Indianer komponierte Klavierkonzert.

Aufnahmen

Arciulis Aufnahmen umfassen Werke von Beethoven, Liszt, Kogoj, weiterhin die Gesamtwerke von Alban Berg und Anton Webern und schliesslich zeitgenössische amerikanische Komponisten wie John Adams, George Crumb und Frederik Rzewski.

Weblinks

Offizielle Webpräsenz

[1] Einträge zu Emanuele Arciuli im Katalog des Deutschen Musikarchivs

Miami Piano Festival mit einer Selektion von Interpretationen, anhörbar in RealAudio

Round Midnight Variations (New York Times)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emanuele Arciuli — (born June 26, 1965) is an Italian classical pianist. Arciuli was born in Galatone and received his diploma from the Conservatory in Bari, where he also teaches. After his diploma, he continued his piano studies with Vincenzo Vitale, Paolo… …   Wikipedia

  • Emanuele Arciuli — (* 26. Juni 1965 in Galatone) ist ein italienischer Pianist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Repertoire 3 Aufnahmen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Emanuele Arciuli — (né le 1965 à Galatone) est un pianiste italien. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue ! …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Frederic Rzewski — Frederic Anthony Rzewski (born April 13 1938 in Westfield, Massachusetts) is an American composer and virtuoso pianist. Biography Rzewski (pronounced zheff skee) began playing piano at age 5. He attended Harvard and Princeton, where his teachers… …   Wikipedia

  • Bari — Pour les articles homonymes, voir Bari (homonymie). Bari …   Wikipédia en Français

  • Francesco Libetta — Francesco Libetta, né en 1968 à Galatone dans les Pouilles, est un pianiste italien. Sa formation artistique s’est développée surtout en France et en Russie. Il s’est produit dans les plus importantes institutions musicales italiennes, notamment… …   Wikipédia en Français

  • Bari (ciudad) — Saltar a navegación, búsqueda Bari Escudo …   Wikipedia Español

  • Marij Kogoj — Marij (Julij) Kogoj (Trst, 20 September 1892 Ljubljana, 25 February 1956) was a Slovenian composer. He was a pupil of Schoenberg and Franz Schreker, and immensely popular during the 1920s, culminating with his opera Black masks.[1] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”