Arcus ischiadicus

Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens.

Inhaltsverzeichnis

Mensch

Becken (Mensch) von vorn.
Das Sitzbein (Ischium) ist beiderseits der untere Teil.

Das Sitzbein bildet die untere bogenförmige Begrenzung des verstopften Hüftlochs (Foramen obturatum). Unten ist es zum Sitzbeinhöcker (Tuber ischiadicum) verdickt. Er dient als Muskelursprung und als Sitzpunkt, wobei er von einem Fettpolster überlagert ist.

Oberhalb des Sitzbeinhöckers befindet sich der Sitzbeindorn (Spina ischiadica), der zwei Ausschnitte in der Beckenlinie teilt (Incisura ischiadica major und minor).

Haustiere

Bei den Haustieren beteiligt sich das Sitzbein auch an der Bildung der Beckensymphyse, also der faserknorpligen Verbindung beider Beckenhälften. Dieser Abschnitt wird auch als Symphysis ischiadica bezeichnet. Symphysis ischiadica und Symphysis pubica (Schambeinfuge) bilden hier zusammen die Symphysis pelvina.

Der seitlich (lateral) des Foramen obturatum gelegene liegende Anteil wird als Sitzbeinkörper (Corpus ossis ischii) bezeichnet. Er bildet bei den Haustieren den hinteren Abschnitt der Hüftgelenkspfanne (Acetabulum). Der medial des Foramen obturatum gelegene Teil wird als Sitzbeinast (Ramus ossis ischii) bezeichnet. Körper und Ast vereinigen sich nach hinten (kaudal) zur Sitzbeinplatte (Tabula ossis ischii). Deren hinterer seitlicher Höcker ist der Sitzbeinhöcker (Tuber ischiadicum), von dem verschiedene Hinterbackenmuskeln (Biceps femoris, Semitendinosus, Semimembranosus) entspringen.

Von hinten gesehen bilden beide Sitzbeine einen konkaven Bogen, den Sitzbeinauschnitt (Arcus ischiadicus). Am Sitzbeinausschnitt ist beim Mann der Penis befestigt und hier entspringen auch die Penismuskeln.

Die Spina ischiadica zeigt bei den vierfüßigen Tieren nach oben und hat eher die Gestalt einer Leiste. Sie gehört bei den Quadrupeden noch zum Darmbein, wird aber dennoch als Spina ischiadica (Pfannenkamm) bezeichnet. Der Pfannenkamm teilt ebenfalls Incisura ischiadica major und minor voneinander ab, nur letztere ist noch Bestandteil des Sitzbeins.

Literatur

  • F.-V. Salomon: Knöchernes Skelett. In: Salomon, F.-V. u. a. (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, Stuttgart 2004, S. 37-110. ISBN 3-8304-1007-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • C-Punkt — Klitoris (Glans Clitoris) Als die Klitoris (Fachterminus Clitoris, latinisiert von altgriechisch κλειτορίς, neugriechisch κλειτορίδα – „kleiner Hügel“, Plural: Klitorides) oder den Kitzler bezeichnet man ein vom Schwellkörpergewebe gebildetes… …   Deutsch Wikipedia

  • Clitoris — Klitoris (Glans Clitoris) Als die Klitoris (Fachterminus Clitoris, latinisiert von altgriechisch κλειτορίς, neugriechisch κλειτορίδα – „kleiner Hügel“, Plural: Klitorides) oder den Kitzler bezeichnet man ein vom Schwellkörpergewebe gebildetes… …   Deutsch Wikipedia

  • Corpus ossis ischii — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Incisura ischiadica major — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Incisura ischiadica minor — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Ischium — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Klitoral — Klitoris (Glans Clitoris) Als die Klitoris (Fachterminus Clitoris, latinisiert von altgriechisch κλειτορίς, neugriechisch κλειτορίδα – „kleiner Hügel“, Plural: Klitorides) oder den Kitzler bezeichnet man ein vom Schwellkörpergewebe gebildetes… …   Deutsch Wikipedia

  • Klitoris — Vulva mit markierter Position der Klitoris. Links: Normalzustand, Rechts: mit auseinander gezogener Klitorisvorhaut 1) Klitorisvorhaut 2) Klitoriseichel (Glans clitoridis) Als die Klitoris (Fachterminus Clitoris, latinisiert von altgriechisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Os ischii — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Ramus ossis ischii — Das Sitzbein (lat. Os ischii) ist ein platter Knochen und einer der Bestandteile des knöchernen Beckens. Inhaltsverzeichnis 1 Mensch 2 Haustiere 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”