Arda (Mariza)
Arda
Ardas
Arda - rote Linie, Mariza - blaue Linie

Arda - rote Linie, Mariza - blaue Linie

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Thrakien (Bulgarien, Griechenland)
Flusssystem Mariza
Abfluss über Mariza → Thrakisches Meer (Ägäis)
Quelle bulgarische Rhodopen beim ArdinVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung nahe Edirne in die Mariza
41.66028126.49353

41° 39′ 37″ N, 26° 29′ 37″ O41.66028126.49353
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 300 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Arda Meanders.jpg

Die Arda (bulg. Арда, griechisch Ardas Άρδας, lat. Artiscus) ist ein Fluss in Südbulgarien und Nordostgriechenland im alten Thrakien. Sie ist etwa 300 km lang, davon fließen 241 km auf bulgarischem Territorium.

Die Quelle der Arda liegt in der Nähe des Gipfels Ardin in den bulgarischen Rhodopen. Die Arda fließt dann weiter auf griechischem Territorium, bis sie an der griechisch-türksichen Grenze nahe der Stadt Edirne und dem Ort Karagaç in die Mariza mündet. Im Verlauf des Flusses Arda liegen die Stauseen Kardschali und Studen Kladenez.

Zuflüsse zur Arda sind die Wirbiza und die Krumowiza.

An der Arda liegen u.a. die Städte:

  • Rudosem (Рудозем)
  • Kardschali (Кърджали)
  • Madscharowo (Маджарово)

Weblinks

 Commons: Arda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Teufelsbrücke aus osmanischer Zeit über die Arda (den Ardas)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arda (Fluss) — Arda bezeichnet in der Antarktik ein Berg auf der Livingston Insel, siehe Arda (Berg) in Bulgarien einen Nebenfluss der Mariza in Bulgarien, siehe Arda (Mariza) ein bulgarischer Stausee, siehe Arda (Stausee) eine bulgarische Zigarettenmarke Arda… …   Deutsch Wikipedia

  • Arda — bezeichnet in der Antarktik ein Berg auf der Livingston Insel, siehe Arda (Berg) in Bulgarien einen Nebenfluss der Mariza in Bulgarien, siehe Arda (Mariza) ein bulgarischer Stausee, siehe Arda (Stausee) eine bulgarische Zigarettenmarke Arda… …   Deutsch Wikipedia

  • Mariza (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Mariza …   Deutsch Wikipedia

  • Mariza — Meriç, Evros Der Fluss (rote Linie) heißt in Bulgarien Mariza, in der Türkei Meriç und in Griechenland Evros …   Deutsch Wikipedia

  • Hebros — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Mariza …   Deutsch Wikipedia

  • Maritza — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Mariza …   Deutsch Wikipedia

  • Meric — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Mariza …   Deutsch Wikipedia

  • Meric Nehri — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Mariza …   Deutsch Wikipedia

  • Odrisen — Die Odrysen waren der größte thrakische Stamm (Völkerschaft), der etwa um 450 v. Chr. ein eigenes Reich gründete, das sich bis zur Donau und zum Strymon erstreckte. Unter König Sitalkes (440–424 v. Chr.) erlebte es eine Blütezeit. Die Odrysen… …   Deutsch Wikipedia

  • Odrissen — Die Odrysen waren der größte thrakische Stamm (Völkerschaft), der etwa um 450 v. Chr. ein eigenes Reich gründete, das sich bis zur Donau und zum Strymon erstreckte. Unter König Sitalkes (440–424 v. Chr.) erlebte es eine Blütezeit. Die Odrysen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”