Ardarich

Ardarich war ein König des ostgermanischen Volkes der Gepiden im 5. Jahrhundert n. Chr.

Ardarich war ursprünglich ein Vasall des Hunnenkönigs Attila. Ardarich scheint ein enger Vertrauter Attilas gewesen zu sein und an dessen Hof recht großen Einfluss besessen zu haben. Nach Attilas Tod im Jahre 453 kam es jedoch zu Aufständen der verschiedenen nach Unabhängigkeit von den Hunnen strebenden ostgermanischen Völker (darunter Gepiden, Heruler, Skiren, Rugier und wohl auch Teile der Ostgoten) zwischen Donau und Karpatenbogen. Nach dem Sieg einer „germanischen Koalition“ unter der Führung Ardarichs in der Schlacht am Fluss Nedao in Pannonien (454 n. Chr.) zerfiel das nur lose zusammengefügte Hunnenreich, dessen Zusammenhalt hauptsächlich der Persönlichkeit Attilas geschuldet gewesen war. Ardarich nutzte den Zerfall des hunnischen Herrschaftsraumes geschickt aus und gründete daraufhin das Reich der Gepiden zwischen Donau, Theiß, Alt und Karpaten, das bis ins 6. Jahrhundert bestehen blieb.

Literatur

  • Lars Börner: Ardarich und die Gepiden. In: Attila und die Hunnen. Begleitbuch zur Ausstellung. Hrsg. vom Historischen Museum der Pfalz, Speyer. Stuttgart 2007, S. 303–307.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ardărich — Ardărich, im 5. Jahrh. König der Gepiden (s.d.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gepiden — 539–551 Die Gepiden waren ein ostgermanischer Stamm im heutigen Rumänien, der möglicherweise mit den Goten verwandt war. Sie wurden bekannt, als sie unter Ardarich in der Schlacht am Nedao (454 oder 455) die Söhne Attilas aus dem heutigen Ungarn… …   Deutsch Wikipedia

  • Katalaunische Felder — Schlacht auf den Katalaunischen Feldern Teil von: Kriege der Spätantike Datum 451 Ort Troyes Ausgang Sieg des Weströmischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Dengesich — Dengizich, auch Dengesich oder Denghizik,[1] war einer der zahlreichen Söhne von Attila, dem König der Hunnen. Dengizich wurde nach dem Tod seines Vaters 454 von dem Gepidenkönig Ardarich in der Schlacht am Nedao in Pannonien geschlagen, wobei… …   Deutsch Wikipedia

  • Denghizik — Dengizich, auch Dengesich oder Denghizik,[1] war einer der zahlreichen Söhne von Attila, dem König der Hunnen. Dengizich wurde nach dem Tod seines Vaters 454 von dem Gepidenkönig Ardarich in der Schlacht am Nedao in Pannonien geschlagen, wobei… …   Deutsch Wikipedia

  • Dinzio — Dengizich, auch Dengesich oder Denghizik,[1] war einer der zahlreichen Söhne von Attila, dem König der Hunnen. Dengizich wurde nach dem Tod seines Vaters 454 von dem Gepidenkönig Ardarich in der Schlacht am Nedao in Pannonien geschlagen, wobei… …   Deutsch Wikipedia

  • Ellak — Ellac (auch Ellak genannt; † 454 in der Schlacht am Nedao in Pannonien) war der älteste Sohn des Hunnenkönigs Attila. Nach seinem Tod zerfiel das Reich der Hunnen. Leben Über Ellacs Leben ist nur wenig bekannt. Die biografischen Daten und Fakten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Quaden — Die Quaden waren ein kleiner suebischer Volksstamm der Germanen. Inhaltsverzeichnis 1 Stammesgeschichte 2 Könige der Quaden 3 Einzelnachweise 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht am Nedao — Datum 454 Ort Pannonien Ausgang Sieg der Gepiden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”