Ardaschir III.
Münze von Ardaschir III.

Ardaschir III. (persisch ‏اردشیرArdaschīr [ærdæˈʃiːr]; * um 621; † 630) war persischer Großkönig in den Jahren 628–630.

Ardaschir III. war der Sohn des Großkönigs Kavadh II. aus der Dynastie der Sassaniden. Nach Tabari war er gerade sieben Jahre alt, als er diesem auf den Thron folgte, wobei sein wichtigster Berater Mihr-Adur-Gusnasp war. Dieser war bemüht, die Ordnung im Land, in dem nach dem verlorenen Krieg gegen Ostrom 628 auch noch die Pest getobt hatte, wiederherzustellen. Allerdings hatten lokale Magnaten und vor allem die Armeekommandeure in der Zwischenzeit derart an Einfluss gewonnen, dass die königliche Zentralgewalt faktisch zerfiel. Ardaschir wurde bereits nach einer Regierungszeit von nur knapp anderthalb Jahren von seinem General Shahrbaraz, der sich mit dem oströmischen Kaiser Herakleios verständigt hatte, gestürzt und ermordet.

Literatur

  • Theodor Nöldeke: Geschichte der Perser und Araber zur Zeit der Sasaniden. Aus der arabischen Chronik des Tabari. Übersetzt und mit ausführlichen Erläuterungen und Ergänzungen versehen. Leiden 1879, S. 386–388.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Kavadh II. König des neupersischen Reichs
628630
Shahrbaraz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ardaschir — oder Ardeshir (Ardašir, persisch ‏اردشیر‎) ist ein persischer Vorname und der Name mehrerer persischer Großkönige aus dem Hause der Sassaniden: Ardaschir I. Ardaschir II. Ardaschir III. Siehe auch: Ardeshir Hosseinpour Ardeshir Irani …   Deutsch Wikipedia

  • Ardaschir — Ardaschir,   drei Herrscher aus der Dynastie der Sassaniden: Ardaschir I. (224 241), begründete die Sassanidenherrschaft im Iran; Ardaschir II. (379 bis 383) und Ardaschir III. (628 630) …   Universal-Lexikon

  • Ardaschir — (neupers. für Artaxerxes), pers. Königsname: 1) A. I. Pabakân, d.h. Sohn Pabaks, eines Persers, der sich der Herrschaft über die Gegend von Istachr (Persepolis) bemächtigt, Begründer der sasanidischen Dynastie (s. Persien), besiegte und tötete… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ardaschir II. — Investiturrelief Ardaschirs II. aus Taq e Bostan. Zu Füßen des Königs (Mitte) liegt eine bärtige Gestalt in römischer Kleidung und mit Diadem, die meist als Julian Apostata identifiziert wird. Ardaschir II. († 383) war ein spätantiker persischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gordianus III. — Gordian III. Antoninian Gordians III. Marcus Antonius Gordianus (* 20. Januar 225; † 11. Februar 244), auch bekannt als Gordian III., war von …   Deutsch Wikipedia

  • Artaxerxes III. — Artaxerxes III. (Ochos) (persisch ‏اردشیر‎ Ardaschīr [ærdæˈʃiːr], altpersisch: Ŗtachschaçā; * ca. 390 v. Chr.; † 338 v. Chr.) war der zehnte König aus der altpersischen Dynastie der Achämeniden, 200 Jahre nach der Reichsgründung durch Kyros… …   Deutsch Wikipedia

  • Gordian III. — Gordian III. Antoninian Gordians III. Mar …   Deutsch Wikipedia

  • Yazdegerd III. — Münze Yazdegerds III. Yazdegerd III., auch Yazdgird (persisch ‏یزدگرد‎ Yazdgerd [jæzdˈgʲerd], von Gott geschaffen; † 651), aus dem Haus der Sassaniden war von 632 (633?) bis 651 der letzte …   Deutsch Wikipedia

  • Schapur III. — Münze Schapurs III. Schapur III. (persisch ‏شاپور‎ Schāpūr [ʃɔːˈpuːr]; † 388) war von 383 bis 388 Großkönig des Sassanidenreichs. Aufgrund innerer Probleme suchte er einen Ausgleich mit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”